Umfassende Informationen zur Cornonakrise
Rother Bürgermeister Ralph Edelhäußer wendet sich an die Bevölkerung

Bürgermeister Ralph Edelhäußer will mit seiner Botschaft den Bürgerinnen und Bürgern etwas Mut machen in diesen schweren Zeiten.
  • Bürgermeister Ralph Edelhäußer will mit seiner Botschaft den Bürgerinnen und Bürgern etwas Mut machen in diesen schweren Zeiten.
  • Foto: Stadt Roth
  • hochgeladen von Victor Schlampp

ROTH (pm/vs) - Vorbildlich! - Roths Erster Bürgermeister Ralph Edelhäußer hat ein detailreiches Statement zur Lage der Coronakrise verfasst. Darin finden sich auch jede Menge Tipps und Hilfsdienste, welche aktuell von der Stadt Roth oder in Zusammenarbeit mit ihr angeboten werden. Anbei der Aufruf im Wortlaut:

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
Corona hat uns alle fest im Griff und zu dieser für uns alle schwierigen Situation hat uns vergangene Woche auch noch eine traurige Nachricht erreicht. Der Challenge Roth kann in diesem Jahr nicht stattfinden. Diese Entscheidung hat sich die Familie Walchshöfer sicher nicht leicht gemacht, gerade bei einem Rennen, für das sich erstmals die gesamte aktuelle Triathlon-Elite angekündigt hat. Es ist aber in der momentanen Situation auch die einzig richtige Entscheidung. Natürlich bin ich und sind sicher auch Sie darüber sehr traurig, verbindet der Challenge doch uns Landkreisbürger auf ganz besondere Weise und macht uns zu Gastgebern für Menschen aus der ganzen Welt. Die Welt wird in diesem Jahr nun nicht zu Gast in Roth sein, aber blicken wir auf das nächste Jahr und sorgen dafür, dass das Rennen 2021 ein umso größeres Fest wird! Da leisten wir als Stadt Roth natürlich unseren Beitrag, so dass es ein Event der Superlative wird.
Momentan allerdings, mit den aktuellen Ausgangsbeschränkungen und vielen Menschen die im Homeoffice arbeiten, kann einem schon mal die Decke auf den Kopf fallen. Ich kann das gut verstehen, aber ich bitte Sie: Halten Sie durch! Wir wissen alle nicht, wie lange es genau dauern wird, aber wir sitzen alle im gleichen Boot und es ist wichtig, dass sich alle an die Regeln halten, so dass wir die Neuinfektionen eindämmen können. Bitte denken Sie daran, ein Spaziergang mit der Familie ist zwar erlaubt, aber auch hier muss der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Spaziergängern unbedingt eingehalten werden. Auch der Besuch von Spielplätzen ist momentan nicht möglich – so schwer das auch für die Kleinsten ist. Ich bemerke, dass die Rother sich aber gut an die Regeln halten, auch was den Abstand angeht. Weiter so! Und bleiben Sie zuhause!
Momentan sieht es mit Corona-Fällen in Roth noch gut aus, wir haben aktuell 19 gemeldete Fälle.
Auch bei uns im Rathaus drehen sich momentan die Rädchen langsamer, wir haben keinen Parteiverkehr mehr, aber alle zwei Tage tagt unser Krisenstab und wir schauen, dass wir alles gut organisieren, so dass unsere Mitarbeiter nicht gefährdet sind. 25 unserer Mitarbeiter arbeiten deshalb inzwischen von zuhause aus. Und wir kümmern uns natürlich darum, Sie, die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt zu unterstützen, wo es nur geht.
Mich erreichen jeden Tag viele Nachrichten und E-Mails mit Ideen, was man alles tun könnte. Herzlichen Dank für Ihr Engagement! Wir haben in der Stadt Roth bereits einige Projekte gestartet.
Wenn Sie als Unternehmer momentan Gewerbesteuerzahlungen an die Stadt zu entrichten haben, dann können diese auf drei Monate gestundet werden. Bitte stellen Sie dazu einen Antrag. Das Formular dafür finden Sie auf www.stadt-roth.de. In Bezug auf die Gewerbesteuer wenden Sie sich bitte zusätzlich an Ihr zuständiges Finanzamt und bitten Sie darum, Ihre Gewerbesteuervorauszahlung zu senken.
Bei den Stadtwerken ist die Unterstützung für Unternehmen ähnlich, auch hier können Sie die monatlichen Abschläge reduzieren lassen und Forderungen mit einer Teilzahlung begleichen.
Wir wollen natürlich auch aktiv und positiv für unsere Wirtschaft wirken. Wir haben die Kampagne #Solidarität gestartet. Wir fordern dazu Sie, die Bürgerinnen und Bürger, auf, unsere Handel, unsere Unternehmen und unsere Gastronomie in Roth und Umgebung zu unterstützen. Kaufen Sie lokal, jetzt in der Krise und besonders danach. Im Internet zu bestellen mag bequem scheinen, aber hier geht es um die Solidarität als Stadtgemeinschaft. Wir wollen, dass unsere heimische Wirtschaft die Krise gut übersteht und danach wieder durchstarten kann. Es geht hier nicht nur darum, dass es Geschäfte in unserem Ortskern weiterhin gibt, hieran hängen auch die Arbeitsplätze vieler Rother. Deshalb bitte ich Sie, seien Sie solidarisch! Viele unserer Händler haben sich auch etwas einfallen lassen, zum Beispiel einen Onlineshop. Die von dem Zusammenschluss FaiR – Familien in Roth initiierte Plattform kaufdaheim.org registriert momentan kostenlos Unternehmen, Händler und Dienstleister, die Ihr Angebot im Rahmen der Möglichkeiten aufrechterhalten. Diese Übersicht findet sich auch auf unserer städtischen Homepage. Unseren Händlern wünsche ich alles Gute. Halten Sie durch, halten Sie zusammen! Wir schaffen das!
Auch die Rother Bürger engagieren sich. So gibt es die Initiative „Roth hilft! Roth hält zusammen!“ von den Rother Kirchen und der Stadt Roth. Auf www.churchon.de hat die evangelische Kirche in Roth eine Plattform geschaffen, auf der man Hilfsgesuche und Hilfsangebote platzieren kann und so Helfer und Hilfesuchende zusammengebracht werden. Unter der Telefon-Nummer 09171 850 335 nimmt die Freikirche Ecclesia täglich von 8 bis 12 Uhr Anrufe entgegen.
Dann gibt es die Aktion „Brieffreundschaft“. Gerade für unsere Senioren, die in Senioreneinrichtungen leben, ist die momentane Situation schlimm, denn Sie dürfen nicht mehr von ihren Kindern und Enkeln besucht werden. Ein schöner Brief, ein gemaltes Bild kann da ein Lichtstrahl im Alltag sein. Machen Sie und Ihre Kinder mit! Schicken Sie ein Foto davon per E-Mail an mark.bartholl@stadt-roth.de, wir leiten es dann weiter.
Eine weitere Initiative, an der sich die Stadt beteiligt, ist die Aktion „Ticket behalten“. Sie haben sicher mitbekommen, dass die Bluestage 2020 abgesagt wurden – wer also die Künstler unterstützen möchte, der behält sein Ticket und gibt es nicht wieder zurück. Das Geld kommt dann den Künstlern zugute, denn diese haben momentan keine Möglichkeit, aufzutreten und somit auch kein Einkommen.
Dann gibt es noch die Aktion #superhelden, die Ella Santella vom Restaurant Al Castello initiiert hat: Wenn Sie die Menschen, die momentan besonders viel leisten, wie die Mitarbeiter in der Kreisklinik oder in unseren Senioreneinrichtungen, oder die Mitarbeiter in den Supermärkten, etc. für ihr Engagement belohnen wollen, können Sie einen Betrag spenden und dann gibt es zum Mittagessen eine Runde Pizza für diese alltäglichen #superhelden. Eine schöne Aktion, die auch schon für erste freudestrahlende Gesichter gesorgt hat.
Für alle, denen zuhause die Decke auf den Kopf fällt, hat zudem die Stadtbücherei eine Möglichkeit geschaffen, sich per E-Mail neu zu registrieren, ohne dass man persönlich dort vorbeikommen muss. Dadurch kann man dann auch das umfangreiche Angebot an rund 30.000 E-Books und anderen E-Medien nutzen, das sonst nur bereits angemeldeten Benutzern zur Verfügung stehen würde.
Das sind aktuell bereits laufende Aktionen, es wird aber noch mehr dazu kommen. Unterstützen Sie sich bitte weiterhin gegenseitig. Die Stadtverwaltung, das Landratsamt, das Gesundheitsamt - wir alle arbeiten für Sie!
Diese Situation können wir aber nur gemeinsam mit Ihnen bewältigen. Ich verstehe, wenn jemand Angst um seine Zukunft, seinen Arbeitsplatz, sein Unternehmen hat. Bleiben Sie bitte dennoch ruhig. Wir können diese Situation nur gemeinsam bewältigen und wir schaffen auch das!
Vielen Dank an alle Rotherinnen und Rother, dass Sie auf Solidarität bauen! Herzlichen Dank an alle, die sich ehrenamtlich einbringen! Wir brauchen jeden! Und gemeinsam werden wir es schaffen, auch diese Situation zu bewältigen. Ein Lächeln mehr für die Nachbarn oder Menschen, die uns begegnen, kann in solchen Momenten manches Wunder wirken. Bleiben Sie stark und zuversichtlich!
Ihr Bürgermeister
Ralph Edelhäußer

Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Impressum | Datenschutz | Rechtliches | Tipps für Leserreporter
Powered by Gogol Publishing 2002-2020. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul wird mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen