Savoir-vivre und Sprachkunst
Bestsellerautor Thommie Bayer im Literaturhaus

Thommie Bayer.

NÜRNBERG - Wiedersehen mit Publikumsliebling Thommie Bayer: Als Multitalent machte er nach seinem Malereistudium erst einmal Karriere als Musiker mit Hits wie „Der letzte Cowboy“. Dann entdeckte er das Schreiben für sich. Seit seinem literarischen Durchbruch 1991 mit „Das Herz ist eine miese Gegend“ reiht er einen Bestseller an den anderen.

Im Literaturhaus Nürnberg begeisterte er die Zuhörer bereits bei der ausverkauften Lesung aus „Vier Arten, die Liebe zu vergessen“. Am 9. Juli stellt er seinen neuen Roman vor: „Das innere Ausland“ ist angesiedelt zwischen südfranzösischer Idylle und sensibel gezeichneten Seelenlandschaften. Es ist die Geschichte von Andreas Vollmann, der auf den ersten Blick ein beneidenswertes Leben führt – in der bukolischen Abgeschiedenheit eines Provence-Dorfs, zwischen Olivenhainen und Weingütern. Doch nach dem Tod seiner Schwester wird ihm seine Einsamkeit bewusst. Muss er sich einrichten in kultivierter Resignation? Schlagartig sieht alles anders aus, als eine wildfremde Frau bei ihm auftaucht, mit der er bald Gemeinsamkeiten entdeckt. Welche Zukunft hat die Seelenverwandtschaft, die beide spüren? Die Chance, Versäumtes nachzuholen? Ein Neuanfang?
Karten zur Lesung am 9.7.2019 um 20 Uhr gibt es an der Abendkasse ab 18.30 Uhr und im Vorverkauf im Literaturhaus Nürnberg, Luitpoldstraße 6, sowie bei „Schmitt & Hahn. Buch und Presse seit 1841“ im Nürnberger Hauptbahnhof (Mittelhalle), in der Alpha-Buchhandlung (Kornmarkt 6) und in der Buchhandlung in Johannis (Johannisstraße 87). Kartenreservierung im Literaturhaus Tel. 0911 / 234 26 58

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen