Neue Führung im Albrecht-Dürer-Haus

Das vierstöckige, spätmittelalterliche Bürgerhaus beim Tiergärtnertor, das Albrecht Dürer von 1509 bis 1528 bewohnte, dient heute als Museum und zeigt Leben und Werk des berühmten Nürnberger Künstlers (1471-1528).
  • Das vierstöckige, spätmittelalterliche Bürgerhaus beim Tiergärtnertor, das Albrecht Dürer von 1509 bis 1528 bewohnte, dient heute als Museum und zeigt Leben und Werk des berühmten Nürnberger Künstlers (1471-1528).
  • Foto: Stadt Nürnberg/Uli Kowatsch
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

NÜRNBERG (pm/nf) - Eine neue Führung bietet das Albrecht-Dürer-Haus an: Der kulturhistorische Rundgang „Meisterlich wohnen – meisterlich arbeiten: das Albrecht-Dürer-Haus“ stellt die Wohn- und Arbeitsstätte des berühmtesten deutschen Künstlers vor. Ab 20. September 2015 führen jeden Sonntag um 14 Uhr die Experten des Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrums der Museen in Nürnberg (KPZ) durch das Museum in der Albrecht-Dürer-Straße 39.

Albrecht Dürer erwarb das repräsentative Bürgerhaus am Fuß der Kaiserburg im Jahr 1509 und bewohnte es bis zu seinem Tod 1528. Hier war der Maler Privat- und Geschäftsmann zugleich. Die Führung vermittelt Einblicke in Dürers Lebens- und Arbeitsalltag, die damalige Wohnkultur, die Techniken der Druckgraphik und der Farbherstellung, stellt Zeitgenossen und Freunde des Malers vor und erläutert die Inspiration durch Dürers Werke bis in die Gegenwart.

Die Teilnahme kostet 2 Euro zusätzlich zum Museumseintritt von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Die Führung ist beim KPZ auch als Einzelveranstaltung buchbar unter Telefon 09 11 / 13 31-2 38, per Fax an 09 11 / 13 31-3 18 sowie per E-Mail an erwachsene@kpz-nuernberg.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen