Der bekannteste Brezen-Verkäufer am Nürnberger Hauptmarkt geht nach 34 Jahren in den Ruhestand

Gunter Seifert war 34 Jahre lang mit seinem mobilen Brezenwagen am Nürnberger Hauptmarkt  für das Unternehmen Brezen Kolb tätig. Nun geht der 88-Jährige, der in ganz Nürnberg als der „Brezen-Mann“ bekannt ist, in den Ruhestand und wurde von den Geschäftsführern Jessica und Peter Kolb sowie dem 2. Bürgermeister Christian Vogel feierlich verabschiedet.
2Bilder
  • Gunter Seifert war 34 Jahre lang mit seinem mobilen Brezenwagen am Nürnberger Hauptmarkt für das Unternehmen Brezen Kolb tätig. Nun geht der 88-Jährige, der in ganz Nürnberg als der „Brezen-Mann“ bekannt ist, in den Ruhestand und wurde von den Geschäftsführern Jessica und Peter Kolb sowie dem 2. Bürgermeister Christian Vogel feierlich verabschiedet.
  • Foto: Holger Krömer (roeschke&roeschke)
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (pm/nf) - Seit 1984 ist Gunter Seifert mit seinem mobilen Brezenwagen jeden Tag im Einsatz und versorgt die Nürnberger bei Wind und Wetter zuverlässig mit Brezen von Brezen Kolb. Nun geht die Ära des beliebten „Brezen-Manns“ zu Ende: Mit 88 Jahren wurde er kürzlich von den Geschäftsführern Jessica und Peter Kolb sowie weiteren Gästen an seinem „Stammplatz“ am Nürnberger Hauptmarkt verabschiedet.

Ob langjähriger Stammkunde oder Tourist – in den letzten drei Jahrzehnten machte Gunter Seifert die ein oder andere besondere Bekanntschaft unter dem rot-weiß gestreiften Dach seines mobilen Brezenwagens, einer hölzernen Sonderanfertigung, die Seifert seit über 30 Jahren gewissenhaft pflegt.

Zu den zahlreichen Kunden gehört auch Christian Vogel, 2. Bürgermeister der Stadt Nürnberg, der sich nicht nehmen ließ, die Hauptmarkt-Legende persönlich zu verabschieden. „Gunter Seifert war bei jedem Wetter im Einsatz – dafür gebührt ihm mein großer Respekt. Für seinen wohlverdienten Ruhestand wünsche ich ihm alles Gute“, so Vogel bei der Verabschiedung am Hauptmarkt.

Auch Peter Kolb stellt noch einmal heraus, was viele Nürnberg am „Brezen-Mann“ so schätzen: „Wir sind Gunter Seifert für seinen besonderen Einsatz in den letzten 34 Jahren sehr dankbar. Mit seiner freundlichen Art hat er Brezen Kolb stets vorbildlich präsentiert und vielen Menschen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert“, sagt er.

Gunter Seifert war 34 Jahre lang mit seinem mobilen Brezenwagen am Nürnberger Hauptmarkt  für das Unternehmen Brezen Kolb tätig. Nun geht der 88-Jährige, der in ganz Nürnberg als der „Brezen-Mann“ bekannt ist, in den Ruhestand und wurde von den Geschäftsführern Jessica und Peter Kolb sowie dem 2. Bürgermeister Christian Vogel feierlich verabschiedet.
Gunter Seifert war 34 Jahre lang mit seinem mobilen Brezenwagen am Nürnberger Hauptmarkt  für das Unternehmen Brezen Kolb tätig. Nun geht der 88-Jährige, der in ganz Nürnberg als der „Brezen-Mann“ bekannt ist, in den Ruhestand und wurde von den Geschäftsführern Jessica und Peter Kolb sowie dem 2. Bürgermeister Christian Vogel feierlich verabschiedet.
Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.