Hochbetrieb am Airport: Passagierplus durch die Spielwarenmesse

Die Dekoration an der Gepäckrückgabe und am gesamten Flughafen deuten auf die Spielwarenmesse hin.
3Bilder
  • Die Dekoration an der Gepäckrückgabe und am gesamten Flughafen deuten auf die Spielwarenmesse hin.
  • Foto: Christian Albrecht / Airport Nürnberg
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (pm/nf) - Mit mehr als 2.800 Ausstellern und über 73.000 Besuchern aus 123 Ländern ist die Spielwarenmesse in Nürnberg (31. Januar bis 4. Februar 2018) weltweit führend. Dank seines umfangreichen Angebots nutzen viele Messegäste die internationale Gateway-Funktion des Airport Nürnberg für ihre An- und Abreise. Für die Dauer der Messe haben viele Fluggesellschaften ihre Sitzplatzkapazitäten erhöht.

So stockt SWISS ihre Kapazitäten um 7% auf und setzt Flugzeuge vom Typ Airbus A319 ein. Air France bietet 16% mehr Sitze, Lufthansa auf der Strecke von und nach Frankfurt sogar 20%. Vueling, die Barcelona neuerdings auch in der Wintersaison im Programm hat, steuert Nürnberg zur Messe drei statt normal zweimal wöchentlich an.

„Der positive Messeeffekt ist ein wichtiger Standortvorteil, von dem auch der hiesige Fluggast dank des zusätzlichen Angebots profitiert“, so Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe, und ergänzt: „Da viele internationale Leitmessen in den luftverkehrsschwächeren Monaten liegen, ist der Messeverkehr ein Anreiz für viele Airlines, Strecken ganzjährig zu fliegen.“

Fluggäste, die das Spielwaren-Mekka im Flugzeug erreichen wollen, haben dieses Jahr noch mehr Möglichkeiten als bisher, denn über ihre jeweiligen Drehkreuze bieten die Airlines attraktive Angebote für die Gäste aus aller Welt: Sieben international operierende Fluggesellschaften verbinden Nürnberg täglich bis zu 30 Mal mit zehn Europa- bzw. Interkont-Drehkreuzen.

Auch der Bereich der Allgemeinen Luftfahrt profitiert vom Messeaufkommen: Die Zahl der Starts und Landungen von Businessjets erhöht sich in der Spielwarenwoche spürbar.

Dass die ankommenden Messegäste gleich nach dem Aussteigen in die Spielwarenwelt abtauchen können, dafür sorgt die Dekoration an der Gepäckrückgabe und am gesamten Flughafen. Zudem bietet die Spielwarenmesse eG den Ankommenden einen besonderen Service: „Wir begrüßen unsere internationalen Messegäste bereits in der Ankunftshalle des Flughafens in Nürnberg mit einem Counter der Spielwarenmesse, so dass sie sich erste Informationen einholen können und gleich willkommen fühlen“, sagt Ernst Kick, Vorstandsvorsitzender der Spielwarenmesse eG.

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.