Anzeige

Kia Ceed: kompakte Präzision in fünf Versionen

Beim neuen Kia Ceed gibt‘s neben der Sieben-Jahres-Herstellergarantie
bereits mit der Grundausstattung viele elektronische Helferlein. Foto: Auto-Medienportal.Net/Ute Kernbach/Kia
  • Beim neuen Kia Ceed gibt‘s neben der Sieben-Jahres-Herstellergarantie
    bereits mit der Grundausstattung viele elektronische Helferlein. Foto: Auto-Medienportal.Net/Ute Kernbach/Kia
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

(ampnet/mue) - Die Schreibweise des Modellnamens wurde vereinfacht und vieles in der dritten Generation verbessert: Der neue Kia Ceed kombiniert vieles, was man auch schon aus dem Konzernbruder Hyundai i30 kennt.

Angeboten wird der Kia Ceed in fünf Ausstattungsversionen (Attract, Edition 7, Vision, Spirit und Platinum). Im Vergleich zum Vorgänger ist der nach wie vor 4,31 Meter lange Koreaner in der Breite um 20 Millimeter auf 1,80 Meter gewachsen und in der Höhe um 23 Millimeter auf 1,45 Meter geschrumpft. Dank des neuen Innenraumkonzepts sind die Platzverhältnisse – bei gleichem Radstand von 2,65 Meter – verbessert worden. Schulter- und Beinfreiheit im Fond sind beachtlich. Heranwachsende sind hier gut untergebracht, Erwachsene haben auch keinen Grund zur Klage.

Äußerlich kommt der Ceed im Vergleich zum Vorgänger mit seiner strafferen Linienführung bedeutend forscher daher. Die Front mit der Tigernase ist wuchtiger geworden und erinnert an den Kia Stinger. Für den Vortrieb stehen zunächst drei Benziner und ein 1,6-Liter-Turbodiesel in zwei Leistungsstufen parat, die alle die Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllen. Auf der Benzinerseite stehen der bekannte 1,4-Liter-Motor mit 100 PS und der Ein-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner mit 120 PS zur Verfügung sowie ein 1,4-Liter-Vierzylinder mit 140 PS, der den 1,6-Liter-Sauger ablöst. Diesel-Freunden offeriert Kia den 1,6-Liter Selbstzünder in den Leistungsstufen mit 115 beziehungsweise 136 PS, die beide mit einem SCR-Kat ausgestattet sind. Die Kraft wird mittels eines gut zu schaltenden Sechs-Gang-Getriebes auf die Vorderräder gebracht; für Schaltfaule ist optional für den großen Diesel oder den 140 PS-Turbobenziner ab der Vision-Ausstattungslinie ein Sieben-Gang-DSG-Getriebe gegen Aufpreis erhältlich.

Für erste Testfahrten stand der 140 PS starke Benziner mit Doppelkupplungsgetriebe zur Verfügung. Der agile Turbomotor erreicht sein maximales Drehmoment von 242 Newtonmetern zwischen 1.500 und 3.200 Umdrehungen und entwickelt eine gute Kraftentfaltung. Er bringt den frontangetriebenen Fünftürer in Verbindung mit dem präzise schaltenden DSG-Getriebe in 8,9 Sekunden von Null auf Tempo 100. Der Motor ist angenehm laufruhig, und in puncto Fahrverhalten hat der neue Ceed deutlich zugelegt. Bedingt durch sein besseres Fahrwerk und der steiferen Karosserie erfüllt der kompakte Kia gehobene Ansprüche. Auch die Lenkung ist im Vergleich zum Vorgänger deutlich verbessert worden und arbeitet direkter und präziser.

Das Cockpit ist übersichtlich gestaltet, und auch wer die Bedienungsanleitung nicht sofort beim Händler studiert, kommt ohne Probleme mit diesem Auto zurecht. Zentrales Element ist ein bis zu acht Zoll großer freistehender Touchscreen-Monitor je nach Ausstattungsversion, über den viele Fahrzeugfunktionen bedient werden können. Der Qualitätseindruck ist gut und auch auf üblen Straßen hält alles klapper- und knisterfrei zusammen. Bereits ab der Basisausstattung sind unter anderem LED-Tagfahrlicht, Dämmerungssensor, Tempomat, aktiver Spurhalter, Frontkollisionwarner, Fernlichtassistent, Müdigkeitswarner und Bluetoothfreisprecher serienmäßig an Bord. In den höheren Ausstattungsstufen oder teils optional sind Features wie beispielsweise die Acht-Zoll-Navigation, ein JBL-Soundsystem, induktives Laden für Smartphones, Android Auto und Apple Carplay, klimatisierte Ledersitze sowie Querverkehrswarner oder auch ein Spurwechsel- und ein Stauassistent erhältlich.

Kia Ceed 1,4 T-GDi Vision  –  Daten kompakt

Länge x Breite x Höhe (m): 4.31 x 1,80 (o. Spiegel) x 1,45
Radstand (m): 2,65
Motor: Vierzylinder, Benziner, Turbo, 1.353 ccm
Leistung: 103 kW / 140 PS bei 6.000 U/min
Max. Drehmoment: 242 Nm bei 1.500–3.200 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 210 km/h
Null auf 100 km/h: 8,9 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch: 5,9 Liter
CO2-Emissionen: 135 g/km (Euro 6d-Temp)
Effizienzklasse: B
Leergewicht/Zuladung: 1.260 kg / 500 kg
Kofferraumvolumen: 395–1.291 Liter

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.