Nürnberg - rythmusvoller Trommelschlag begleitete die weihnachtliche Stimmung rund um das Alte Rathaus.
Landsknechte beim Nürnberger Spießgesellen

NÜRNBERG - In Gewandung fand sich auch heuer wieder die Landsknechtsgruppe 'Zeh' zum Jahresende an den vier Adventwochenenden beim Nürnberger Spießgesellen ein. Der Auftakt fand zeitgleich am Tag der Eröffnung des Nürnberger Christkindlesmarktes statt. So kamen bereits am ersten Abend zahlreiche Besucher beim Spießgesellen vorbei, die ein (oder mehrere) Erinnerungsfotos mit den gewandeten Akteuren haben wollten. Für viele Familien ist es mittlerweile ein Ritual, nach dem Christkind auch die Altdorfer Wallensteiner aufzusuchen.

Den Trommlern der LK-Zeh war es daher eine Freude, speziell die Kinder einzuladen, mit etwas Mut und Taktschlägen den mitgeführten Trommeln ein paar rythmische Klänge zu entlocken. Die Torwachen erlaubten sich, den Damen einen Knicks abzuverlangen und den Herren einen Diener, sofern diese Herrschaften Zutritt zum Innenhof des ehemaligen Rathaus nehmen wollten. Im Innenhof wurden heiße Getränke und süße Speisen angeboten, passend zur Vorweihnachtszeit. Damit dort Ordnung und Sitte Einhalt geboten wird, hatten die Landsknechte ihr Halseisen dabei. Mit mahnenden Worten wurde auf den kaiserlichen Auftrag verwiesen und das sich die Lochgefängnisse nur wenige Meter tiefer befinden. In einigen Gesichtern war anschließend etwas Unsicherheit abzulesen. Besucher, denen die LK-Zeh bereits vertraut waren, zeigten sich mutiger von der heiteren Seite. Zwei Landsknechte sicherten mit Hellebarden den Eingang zur Gaststube, damit der Gästeansturm für das dortige Servicepersonal besser bewältigt werden konnte.
Über die Abende verteilt blieb ausreichend Zeit, um mit interessierten Personen ins Gespräch zu kommen. Das Advent-Event ist für die LK-Gruppe gleichzeitig der Auftakt zur Werbung für die kommenden Wallensteinfestspiele in Altdorf. Daher wurden bereits ab Beginn die ersten Flyer unter das Volk gebracht und die zu erwartenden neuen Schauspielaktivitäten der Saison 2021 in den Vordergrund gerückt. Etliche Besucher nahmen den Wallensteinern oft die Worte aus dem Mund und erzählten von ihren positiven Erlebnissen, die sie beim letzten Besuch in Altdorf an den Wallensteinfestspielen erlebt hatten.
Die Zusprüche nahmen die LK-Zeh als Beweis, dass ihr Einsatz in der kaiserlichen Metropole von Erfolg gekrönt ist und versprachen den Besuchern auch weiterhin unter dem Wappen des Doppelkopfadlers für unterhaltsamme Stimmung in Nürnberg bzw. beim Spießgesellen zu sorgen. Bei winterlichen Temperaturen haben die Trommler, Marketenderinnen und Landsknechte in ihrer doch ehr sommerlichen Gewandung ihr Fähnlein bei den einzelnen Aktionstagen bis spät in den Abend hochgehalten.

Autor:

LK ZEH aus Mittelfranken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen