Doppelt so hohe Wartungskosten wie beim Verbrenner
Elektroautos unter der Lupe

Öffentliche Ladestationen für Elektroautos.
Foto: Auto-Medienportal.Net/Nissan
  • Öffentliche Ladestationen für Elektroautos.
    Foto: Auto-Medienportal.Net/Nissan
  • hochgeladen von Uwe Müller

(ampnet/mue) - Elektroautos haben viel höhere Wartungskosten als herkömmliche Verbrenner.

Dies geht aus einer Studie der amerikanischen Marktanalysten „We Predict“ hervor; in einer Untersuchung namens „Deepview True Cost“ wurden die tatsächlichen Kosten anhand von Wartungsunterlagen analysiert. Für die Studie wurden 1,6 Millionen Wartungs- und Reparaturaufträge für exakt 301 Modelle ausgewertet; daher darf das Ergebnis als repräsentativ gelten. Das überraschende Ergebnis: Die Servicekosten liegen für batterieelektrische Fahrzeuge in den ersten drei Monaten bei durchschnittlich 123 US-Dollar. Zum Vergleich: Fahrzeuge mit klassischem Ottomotor haben im gleichen Zeitraum lediglich Kosten von 53 US-Dollar verursacht. Hybridfahrzeuge – und das sind in den USA überwiegend mittelgroße, vorsichtig bewegte Familienautos – lagen mit 46 US-Dollar noch etwas niedriger.

Wenn bei Elektroautos etwas kaputtgeht, was offenbar gar nicht so selten vorkommt, wird es teuer: Die durchschnittlichen Teilekosten lagen laut We Predict bei 65 US-Dollar, mehr als doppelt so hoch wie bei reinen Benzinern (28 Dollar). Und auch die Kosten für die erforderliche Arbeit liegen mit 58 Dollar weitaus höher als beim klassischen Verbrenner (25 Dollar). Wenn es sich nicht um selbstverschuldete Schäden handelt, übernimmt bei derart jungen Fahrzeugen normalerweise der Hersteller die Wartungskosten. We-Predict-Chef James Davies weist allerdings darauf hin, dass sich die nach drei Monaten angefallenen Kosten nach drei Jahren typischerweise verfünfzehnfachen, und nach fünf Jahren ist der Faktor 20 anzusetzen. Irgendwann zahlt der Kunde selbst.

Neben den hohen Wartungskosten müssen sich Fahrer von Elektroautos langfristig auch auf massive Wertverluste einstellen. Kunden und Händler in den USA berichten, dass die Ladekapazität einiger Elektroautos nach acht bis zehn Jahren so niedrig ist, dass die Fahrzeuge praktisch unverkäuflich sind.

Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen