Familie und Unternehmen Baumüller spenden 25.000 Euro für die Kinder-Intensivstation im Klinikum Süd

Spendenübergabe (v.l.): Pflegedienstleiterin Judith Peltner, Karin Baumüller-Söder, Chefarzt der Kinderklinik Prof. Christoph Fusch und Prof. Achim Jockwig, Vorstandsvorsitzender des Klinikums Nürnberg. (Foto: Udo Dreier)

NÜRNBERG (nf) - Insgesamt 25.000 Euro konnte heute die Klinik für Neugeborene, Kinder und Jugendliche im Klinikum Süd entgegennehmen. Überreicht wurde die Spende von Karin Baumüller-Söder (Tochter des erst kürzlich verstorbenen Günter Baumüller und Gattin des künftigen Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder) an Prof. Achim Jockwig, Vorstandsvorsitzender des Klinikums Nürnberg, Chefarzt Prof. Christoph Fusch und Pflegedienstleiterin Judith Peltner. Die Spende kommt dem Aufbau einer Intermediate Care (IMC)-Einheit für Kinder zugute.

Am 2. Oktober letzten Jahres ist der Seniorchef der Baumüller Gruppe, Günter Baumüller, verstorben. In der Traueranzeige hatten die Familie und die Unternehmensgruppe anstelle von Blumen um eine Spende für die Klinik für Neugeborene, Kinder und Jugendliche im Klinikum Süd gebeten. Günter Baumüller war mit der Baumüller-Gruppe über viele Jahre hinweg ein Unterstützer der Kinderklinik. Zusammen mit der jährlichen Weihnachtsaktion des Unternehmens kam ein Betrag in Höhe von 25.000 Euro zusammen.

In der neuen Intermediate Care (IMC)-Einheit (vier Betten) werden überwachungspflichtige Kinder nach der Intensivtherapie bis zur ihrer Stabilisierung behandelt. Zu Ehren Günter Baumüllers und als Dank für sein langjähriges Engagement für die kleinen und kleinsten Patienten der Kinderklinik wird diese neue Einheit nun nach ihm benannt.

Hintergrund:

Das Klinikum Süd ist eines der größten kommunalen Krankenhäuser in Deutschland und bietet das gesamte Leistungssprektrum der Maximalversorgung an. Mit rund 2.370 Betten an zwei Standorten (Klinikum Nord und Süd) und 6.200 Beschäftigten versorgt es 100.000 stationäre und knapp 100.000 ambulante Patienten im Jahr. Zum Klinikverbund gehören drei weitere Krankenhäuser im Landkreis Nürnberger Land. 

Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität in Nürnberg wurde 2014 gegründet und ist zweiter Standort der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Salzburg. In Nürnberg werden jährlich 50 Medizinstudierende ausgebildet, orientiert an der Ausbildung der amerikanischen Mayo-Medical School. 
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.