Stadt Schwabach erweitert Elektrofuhrpark

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Schwabach freuen sich über die erweiterten Möglichkeiten, Dienstfahrten mit Elektrofahrzeugen zu erledigen.
  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Schwabach freuen sich über die erweiterten Möglichkeiten, Dienstfahrten mit Elektrofahrzeugen zu erledigen.
  • Foto: © Stadt Schwabach
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

SCHWABACH (pm/vs) - Gute Nachricht für das Stadtklima: Ab sofort können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Schwabach im Rahmen ihrer Aufgaben neben den bewährten fünf Elektrofahrrädern jetzt auch dauerhaft sechs Elektroautos nutzen.

Zwei Fahrzeuge des Modells Goupil G3 sind neu im Bestand der Stadtgärtnerei. Ein Fahrzeug hatten die Mitarbeiter leihweise bereits für zwei Jahre auf die Alltagstauglichkeit hin getestet: Da sich das schmale Fahrzeug mit einer großen Ladefläche bewährt hat, hat die Stadt nun den geliehenen und einen weiteren Goupil G3 gekauft.
Thomas Sturm, Leiter des Baubetriebsamts: „Meine Mitarbeiter nutzen die Autos besonders für schmale Einfahrten und auf schmalen Wegen, wie zum Beispiel auf dem Friedhof oder im Apothekersgarten. Gerade dort sind die Fahrzeuge absolut alltagstauglich.“ Die Reichweite der Goupils beträgt je nach Temperatur 20 bis 45 Kilometer. Bürgermeister Dr. Roland Oeser ist überzeugt: „Mit CO2-freier Mobilität vor Ort trägt die Stadt zur Entlastung der Schadstoffbilanz in Schwabach bei.“
Außerdem neu sind drei „Smart fortwo“ für Dienstfahrten. Ein Fahrzeug nutzen die Mitarbeiter vom Referat 2 in der Nördlichen Ringstraße. Die anderen zwei Smart fortwo stehen in der Albrecht-Achilles-Straße für das Stadtplanungsamt und das Umweltschutzamt bereit. Stadtbaurat Ricus Kerckhoff: „Gerade für die Dienstfahrten im Stadtgebiet sind die E-Fahrzeuge eine umweltfreundliche Alternative.“ Für jedes Elektroauto gibt es auch eine eigene Ladestation, da Ladestationen sicherer und schneller als Haushaltssteckdosen sind.
Dazu kommt der Renault Kangoo, mit dem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Poststelle der Stadt Schwabach die Post zwischen den einzelnen Verwaltungsgebäuden bereits seit 2014 verteilen.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.