Auswilderung

Beiträge zum Thema Auswilderung

Lokales
Ein Bartgeier sitzt im Tiergarten in Nürnberg.

Hoffnung auf Nachwuchs hat sich zerschlagen
Kein Bartgeierküken in Nürnberg

NÜRNBERG (dpa) - Im Nationalpark Berchtesgaden sollen Bartgeier heimisch werden - doch ein fränkischer Jungvogel wird bei der Auswilderung im Frühsommer nicht dabei sein. Die Hoffnung auf Nachwuchs bei einem Bartgeierpaar im Tiergarten Nürnberg hat sich zerschlagen. Obwohl das Weibchen Anfang Januar zwei Eier gelegt hatte, sei kein Jungvogel geschlüpft, teilte Vize-Direktor und Biologische Leiter des Tiergartens, Jörg Beckmann, am Freitag mit. «Ein Bartgeier-Ei ist während der Brut zerbrochen,...

  • Nürnberg
  • 19.03.21
Lokales
Der Bartgeier (Gypaetus barbatus) zählt mit einer Flügelspannweite von bis zu 2,90 Metern zu den größten flugfähigen Vögeln der Welt. Das Foto zeigt das Bartgeier-Pärchen im Tiergarten der Stadt Nürnberg.
Video 2 Bilder

Tiergarten Nürnberg ++ Mayestätischer Greifvogel war ausgerottet
Auswilderungsprojekt: Nürnberger Bartgeier brüten!

NÜRNBERG (pm/nf) - Im kommenden Mai wird der bayerische Naturschutzverband „Landesbund für Vogelschutz“ (LBV) in Zusammenarbeit mit dem Nationalpark Berchtesgaden zum ersten Mal drei junge Bartgeier auswildern. Die Wahrscheinlichkeit, dass dabei auch ein Jungvogel aus dem Tiergarten der Stadt Nürnberg stammen könnte, ist nun weiter gestiegen. Das Nürnberger Bartgeier-Paar hat vor kurzem mit der Brut begonnen, nachdem das Weibchen zwei Eier gelegt hatte. „Wir freuen uns sehr darüber, dass...

  • Nürnberg
  • 05.02.21
Lokales
Das Foto zeigt den Storch mit der Ringnummer A776, der 1996 in Nürnberg beringt wurde.

38 Junge seit dem Jahr 2000
Fränkischer Storch sorgt für Kindersegen in Sachsen

NÜRNBERG (pm/nf) - Regelmäßig ziehen freifliegende Weißstörche ihren Nachwuchs im Tiergarten der Stadt Nürnberg groß oder sind auf dem Zoogelände zu beobachten. So auch 1996, als im August im Tiergarten ein nestjunges Männchen mit dem Ring DFN A776 markiert wurde. Dieser Storch wurde in diesem Juni in Ziethenhof, Süptitz Dreiheide in Nordsachsen gesichtet und fotografiert. Der Storch hat seit 2000 insgesamt beeindruckende38 Junge mit seinen Partnerinnen aufgezogen. Neben dem Beringen von...

  • Nürnberg
  • 26.08.20
Lokales
Einige Ziesel – auf Tschechisch „sysel“ – wurden in verlassene, mit Futter ausgestattete Erdlöcher (Baue) gesetzt, andere kamen in kleine Gehege. Die Tiere sollten zumindest einige Stunden benötigen, um sich heraus zu graben. So haben sie schon einen sicheren, vertrauten Bau und werden davon abgehalten, unvorsichtig davonzurennen oder gleich gefressen zu werden.
2 Bilder

Nürnberger Ziesel in Tschechien ausgewildert

NÜRNBERG (dpa/lby) - In Deutschland gelten europäische Ziesel außerhalb von Zoos als ausgestorben. Jetzt haben Experten einige der putzigen Erdhörnchen in Tschechien ausgewildert. Ein Teil davon stammt erneut aus dem Nürnberger Tiergarten. Die elf Männchen und acht Weibchen seien in diesem Jahr geboren worden, teilte die Stadt am Donnerstag mit. An einem Flugfeld nahe der Elbe im Böhmischen Mittelgebirge setzten Naturschützer die kleinen Nager am Mittwoch in Erdlöchern und kleinen Gehegen aus,...

  • Nürnberg
  • 16.07.20
Lokales
Die jungen Habichtskäuze in der Auswilderungs-und Eingewöhnungsvoliere im Naturpark Steinwald in der Oberpfalz.
3 Bilder

Wiederansiedelungsprojekt im Nordosten Bayerns
Tiergarten Nürnberg wildert Habichtskäuze aus

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Tiergarten der Stadt Nürnberg hat zwei junge Habichtskäuze in das Habichtskauz-Wiederansiedelungsprojekt des Vereins für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern e.V. (VLAB) im Naturpark Steinwald in der Oberpfalz abgegeben. Seit 2016 führt der VLAB ein Wiederansiedelungsprojekt im Nordosten Bayerns durch. Bereits 2017 wurden dort die ersten in zoologischen Einrichtungen geschlüpften Habichtskäuze ausgewildert. Die Jungkäuze aus dem Tiergarten und anderen Zoos,...

  • Nürnberg
  • 22.06.20
Lokales
Sechs juvenile Sumpfschildkröten für den Tiergarten Nürnberg.
2 Bilder

Kampf um den Erhalt der bedrohten Tierart
Tiergarten macht Sumpfschildkröten fit für die Natur

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Tiergarten der Stadt Nürnberg beteiligt sich an einem Schutzprojekt für Europäische Sumpfschildkröten und engagiert sich für eine weitere bedrohte einheimische Tierart. Kürzlich übergaben Mitglieder der AG Sumpfschildkröte aus Offenbach (Hessen, www.sumpfschildkröte.de) sechs jugendliche Tiere an den Tiergarten zur Aufzucht. Die Jungtiere sollen im sogenannten Mediterraneum heranwachsen, bis sie das zur Auswilderung notwendige Gewicht von etwa einhundert Gramm...

  • Nürnberg
  • 28.05.20
Lokales
Ausgewilderte Waldrappen in Spanien.
2 Bilder

Tiergarten Nürnberg wildert Waldrappe in Spanien aus
Da fliegen sie in die Freiheit!

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Tiergarten der Stadt Nürnberg hat Ende 2019 vier junge Waldrappe in ein Auswilderungsprojekt an die andalusische Atlantikküste in Spanien gegeben. Bereits seit 2018 unterstützt der Tiergarten zusammen mit dem Zoobotanico Jerez das „Projecto Eremita“ und konnte so insgesamt acht im Tiergarten geschlüpfte Exemplare dieser Vogelart auswildern. Die jungen Waldrappe werden bei dem Projekt zunächst noch einige Wochen zur Eingewöhnung in einer Auswilderungsvoliere...

  • Nürnberg
  • 21.01.20
Ratgeber
3 Bilder

BOS Deutschland e.V. schützt Regenwald hektarweise

BOS Deutschland e.V. ist eine unabhängige und gemeinnützige Natur- und Artenschutzorganisation. Schon seit über 10 Jahren unterstützen wir Waldschutzprojekte und Stationen zur Aufnahme, Rehabilitierung und Auswilderung verwaister junger Orang-Utans auf Borneo. Nur wenn wir den Regenwald schützen, können wir die Orang-Utans retten! Nach Angaben der Vereinten Nationen werden im Jahr 2022 etwa 98 Prozent aller Regenwälder zerstört sein. Stiftungen, Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und...

  • Erlangen
  • 11.12.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.