Alles zum Thema Gräfenbergbahn

Beiträge zum Thema Gräfenbergbahn

Lokales
Andreas Aschenbrenner, Elternbeiratsvorsitzender der Ritter-Wirnt-Realschule in Gräfenberg (l.), übergibt Landrat Alexander Tritthart die Unterschriftenliste mit 142 Namen. Foto: LRA ERH

Gräfenbergbahn sorgt für Unmut – Unterschriftenaktion!

REGION (pm/mue) - Mit der Überreichung einer Unterschriftenliste an die Landräte Alexander Tritthart aus Erlangen-Höchstadt und Dr. Hermann Ulm aus Forchheim fordert der Elternbeirat der Ritter-Wirnt-Realschule in Gräfenberg eine deutliche Verbesserung des Schülerverkehrs auf der Gräfenbergbahn. Seit Jahren führen Störungen im Betriebsablauf der Gräfenbergbahn zu teilweise massiven Beeinträchtigungen des Unterrichtsgeschehens an der Staatlichen Realschule Gräfenberg und den weiteren Schulen...

  • Erlangen
  • 21.12.18
Panorama
61 Bilder

Kirschblüte um Käswasser

Kalchreuth(li) Unsere Bilder zeigen eine Wanderung an der Gräfenberg-Bahn entlang zur Käswasser-Schlucht, danach über den Bauernhof in Oberschöllenbach nach Großgeschaidt und zurück nach Käswasser. Der Ortsteil von Kalchreuth hat seinen Namen vermutlich von der etwas eigenartig, käsig oder schwefelig riechenden Quelle. Heute ist er aber bekannt durch den Gasthof Reif mit  seiner guten Kost, den Tieren, der Kirchweih und dem Blick in die Fränkische Schweiz. Zur Zeit der Kirschblüte und der...

  • Landkreis Erlangen-Höchstadt
  • 23.04.18
Lokales
Ilse Dölle (Erste Bürgermeisterin Eckental), Staatsminister Joachim Herrmann und Walter Nussel MdL (vorn v.l.n.r.) nach der Ankunft in Eckental-Eschenau. Foto: Zuber

Politik auf den Plan gerufen: Problembehebung bei der Gräfenbergbahn erfolgreich angegangen

HEROLDSBERG / ECKENTAL (pm/mue) - Eine „Testfahrt“ mit der Gräfenbergbahn unternahmen auf Initiative des Landtagsabgeordneten Walter Nussel (CSU) der bayerische Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann und Landrat Alexander Tritthart (beide ebenfalls CSU). Auf der wichtigen Bahnverbindung im Erlanger Oberland hatte es in den letzten Monaten immer wieder Probleme gegeben, die die Politiker dauerhaft gelöst wissen wollten. Bei ihrer „Testfahrt“ von Heroldsberg nach Eschenau in einem voll...

  • Erlangen
  • 22.01.18
Lokales

Gräfenbergbahn: Vorstadtverein Nord begrüßt Vorschlag für Haltepunkt Buchenbühl

Weiterer Haltepunkt in Ziegelstein ins Gespräch gebracht NÜRNBERG (pm/nf) - Der Vorstadtverein Nürnberg-Nord (VNN) begrüßt die in Spiel gebrachte Reaktivierung des ehemaligen Haltepunktes Buchenbühl für die Gräfenbergbahn. Gleichzeitig regt VNN-Vorsitzender Tobias Schmidt an, auch in Ziegelstein (wieder) einen Haltepunkt einzurichten. ,,Zu Recht fühlen sich viele Buchenbühler im Vergleich zu anderen Stadtteilen immer ein wenig abgehängt, haben aber nicht zuletzt wegen der unzureichenden...

  • Nürnberg
  • 22.06.16
Lokales

Gräfenbergbahn: DB AG reagiert auf Beschwerde des Vorstadtvereins

Bahnbevollmächtigter Josel kündigt kurzfristige Maßnahmen an NÜRNBERG (pm/nf) - Die Deutsche Bahn AG (DB) reagiert auf die Kritik des Vorstadtvereins Nürnberg-Nord (VNN) an den immer wieder auftretenden Störungen bei der Gräfenbergbergbahn. In einer Mail an den VNN-Vorsitzenden Tobias Schmidt kündigte der DB-Konzernbevollmächtigte Klaus-Dieter Josel jetzt Maßnahmen an. Wichtiger als ein mittelfristiger Ersatz ist, die vorhandene Technik sofort voll funktionsfähig und störungsfrei zu...

  • Nürnberg
  • 05.11.15
Lokales
Der Bayerische Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann zu den Problemen bei der Gräfenbergbahn.

Pannenserie bei der Gräfenbergbahn kritisiert

Herrmann fordert kurzfristige Maßnahmen REGION (pm/nf) - Für nicht akzeptabel hält Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann die aktuelle Pannenserie bei der Gräfenbergbahn, die zwischen dem Bahnhof Nürnberg Nordost und Gräfenberg verkehrt. „Die Deutsche Bahn muss schnell einen geordneten Betrieb der Gräfenbergbahn sicherstellen“, machte Herrmann deutlich. Es reiche nicht aus, auf den Ersatz des störanfälligen Stellwerks in fünf bis zehn Jahren hinzuweisen. „Den Ärger der...

  • Nürnberg
  • 26.10.15
Lokales
Symbolfoto: R. Rosenbauer

Gräfenbergbahn: Einschränkungen wegen Hitzeschäden

REGION (pm/rr) - Wegen hitzebedingter Schäden am Gleis müssen Reisende der Gräfenbergbahn ab sofort mit Einschränkungen im Zugverkehr rechnen. Zehn Züge pro Tag entfallen und werden durch Busse ersetzt. Ursache sind mehrere Gleislagefehler nach der Hitzewelle der letzten Zeit – an insgesamt fünf Stellen dehnten sich die Schienen in Folge der heißen Temperaturen stark aus, sodass sie nicht mehr optimal liegen. Aus diesem Grund dürfen die Züge dort nur noch mit rund 20 statt 60 bzw. 80 km/h...

  • Forchheim
  • 17.07.15
Lokales

Durchbindung der Gräfenbergbahn

SPD bedauert negatives Untersuchungsergebnis REGION (pm/nf) - Lange Zeit gab es um die Durchbindung der Gräfenbergbahn entlang der Ringbahn zum Fürther Hauptbahnhof eine Zahlenschlacht. Gutachter hatten im Rahmen des Nahverkehrsentwicklungsplans errechnet, dass eine Verbindung verkehrlich sinnvoll sei. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) hatte dagegen gehalten, dass die Investitionskosten viel zu hoch seien und der Nutzen-Kosten-Faktor entsprechend niedrig ausfalle. „Ein Durchbau...

  • Nürnberg
  • 07.07.15