Impfquoten

Beiträge zum Thema Impfquoten

Panorama

Kollaps in der Pflege droht
Dramatische Corona-Lage: zermürbt, müde und frustriert

MÜNCHEN (dpa/lby) - Das Coronavirus breitet sich in Bayern immer mehr aus - und es bringt Behörden und Krankenhäuser an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit. Besonders viele Neuinfizierte gibt es im Landkreis Rottal-Inn im Südosten Bayerns. «Die Lage ist dramatisch», sagte etwa der Landrat Michael Fahmüller (CSU). Sein Landkreis lag am Mittwoch (Stand: 3.12 Uhr) nach Auskunft des Robert Koch-Instituts (RKI) bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 1104,3 - und damit bundesweit an der Spitze. Auch in...

  • Nürnberg
  • 10.11.21
Panorama
Klaus Holetschek (CSU), bayerischer Gesundheitsminister.

Korrigierte Impfzahlen
Gesundheitsminister Holetschek fordert RKI-Bericht

MÜNCHEN (dpa) - Angesichts korrigierter Impfzahlen fordert Bayerns Ressortchef Klaus Holetschek (CSU) in der nächsten Schalte der Gesundheitsminister einen Bericht des Robert Koch-Instituts (RKI). «Wir brauchen da Klarheit und Wahrheit in der Frage der Daten», sagte Holetschek am Montag nach Beratungen mit seinen Ressortkollegen. Nach einer neuen RKI-Auswertung sind die Corona-Impfungen in Deutschland wohl schon weiter als bislang in der Meldestatistik erfasst. Es sei anzunehmen, dass unter den...

  • Nürnberg
  • 12.10.21
Panorama
Die Impfquoten-Daten lassen Raum für Interpretationen.

Bis zu 80 Prozent gegen Corona geimpft
Impfquoten-Chaos: Vermutlich mehr Corona-Geimpfte als gedacht!

BERLIN (dpa) - Das Robert Koch-Institut (RKI) geht von mehr Corona-Geimpften als in der offiziellen Statistik aus. Es sei anzunehmen, dass unter Erwachsenen in Deutschland bis zu 84 Prozent mindestens einmal geimpft sind und bis zu 80 Prozent bereits die zweite Dosis erhalten haben (Stichtag 5.10.), heißt es in einem aktuellen RKI-Bericht. Die Schätzung beruht auf Bürgerbefragungen und Meldedaten. Laut offizieller Impfquoten-Statistik haben bislang knapp 80 Prozent der der Menschen ab 18 Jahren...

  • Nürnberg
  • 07.10.21
Panorama
In den ostdeutschen Bundesländern sind weniger Menschen gegen Covid-19 geimpft als bundesweit.

Impfquoten, Impfablehnung und die Folgen
Corona-Pandemie: Warum im Osten weniger geimpft wird

BERLIN (dpa) - Jetzt schnell impfen - oder es wird ein schlimmer Corona-Herbst: Mit diesem Appell meldete sich erst der Virologe Christian Drosten, dann stimmte der Ostbeauftragte Marco Wanderwitz mit ein. Die Corona-Impfquoten reichen bundesweit nicht für ein Ende der Pandemie - besonders niedrig aber sind sie in Ostdeutschland. Das bundesweite Schlusslicht Sachsen liegt fast 20 Prozentpunkte hinter Spitzenreiter Bremen. Warum ist das so? Und was lässt sich tun? Antworten sind nicht ganz...

  • Nürnberg
  • 08.09.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.