Naturschutz

Beiträge zum Thema Naturschutz

Panorama
Aus Bayern gibt es über 650 Meldungen über tote Blaumeisen.

Stunde der Gartenvögel vom 8. bis 10. Mai 2020 – wie geht es unserer Blaumeise?
Mitmachen! Vögel zählen am Muttertagswochenende

Mysteriöses Vogelsterben REGION (pm/nf) - Wer fliegt und piept vor Bayerns Fenstern, in den Gärten und auf den Balkonen? Das soll die 16. Stunde der Gartenvögel zeigen. Der LBV und sein bundesweiter Partner NABU rufen gemeinsam vom 8. bis zum 10. Mai dazu auf, eine Stunde lang Vögel zu beobachten, zu zählen und zu melden. Dieses Jahr erwarten die Naturschützer mit besonderer Spannung und Sorge die Gartenvogeldaten: „Wie geht es der Blaumeise, einer unserer häufigsten und beliebtesten...

  • Nürnberg
  • 17.04.20
Ratgeber
v.l.n.r.: Leiter der Unteren Naturschutzbehörde Karin Lämmlein, Ursula Sondermann-Dülp, Angelo Orlowski, Bernhard Betz, Julia Dummert, Landrat Dr. Hermann Ulm.

Von der Ameise bis zum Biber - Experten unterstützen Landratsamt Forchheim
Neue Ehrenamtliche für den Naturschutz

FORCHHEIM (lra/rr) – Freiwillige Helfer tragen maßgeblich zum Erfolg des Naturschutzes in Bayern bei. Aus diesem Grund hat Landrat Dr. Hermann Ulm mehrere ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestellt, die die Untere Naturschutzbehörde mit speziell erworbenen Fachkenntnissen unterstützen. Angelo Orlowski, der auch Mitglied der Bayerischen Ameisenschutzwarte ist, führt Maßnahmen zum Schutz unter Naturschutz stehender Ameisenvölker durch. Seine Markierungen in der freien Natur...

  • Forchheim
  • 31.03.20
Lokales
(von links): MdL Michael Hofmann, Claus Schwarzmann, 1. Vorsitzender LPV Forchheim, Umweltminister Thorsten Glauber, Landrat Dr. Hermann Ulm und Christiane Meyer, Bürgermeisterin Ebermannstadt.

Biologische Vielfalt ist dem Staat 230.000 Euro wert
Umweltminister Glauber will Streuobstwiesen retten

EBERMANNSTADT (pm/rr) – Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber hat einen Förderbescheid für das Pilotprojekt "Streuobstlandschaften im Landkreis Forchheim – Erhalt, Pflege, Verwertung" an den Landschaftspflegeverband Forchheim (LPV) übergeben. Im Rahmen der staatlichen Förderung fließen knapp 230.000 Euro in das Projekt. Mit dem Geld werden Maßnahmen zum Erhalt der biologischen Vielfalt der Streuobstwiesen umgesetzt. Der LPV will gemeinsam mit den Eigentümern, Landwirten und Kommunen die...

  • Forchheim
  • 27.11.19
Ratgeber
Auch das Bauen von Nistkästen gehört zur Arbeit im Wildpark Hundhaupten.

Bewerber müssen zwischen 16 und 26 Jahre alt sein
Freiwilliges Ökologisches Jahr im Wildpark Hundshaupten

EGLOFFSTEIN (pm/rr) – Das Thema Natur ist mit der weiter fortschreitenden Erderhitzung aktueller denn je. Auch der Landkreis Forchheim sieht sich diesem Thema verpflichtet und ermöglicht jungen Menschen mit einem Freiwilligen Ökologischen Jahr im Wildpark Hundshaupten das Lernen und Arbeiten im Bereich Umweltbildung sowie im Natur- und Umweltschutz. Die Freiwilligen arbeiten im Bereich der Tierpflege und der Öffentlichkeitsarbeit mit und erhalten so neben der Wissensvermittlung zum Thema...

  • Landkreis Forchheim
  • 30.08.19
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Panorama

Insektenwelt im Wildpark Hundshaupten

Aktiv gegen das Insektensterben EGLOFFSTEIN (pm/rr) – Der Wildpark Hundshaupten hat in Zusammenarbeit mit den Barmherzigen Brüdern Gremsdorf eine Insektenwelt im Wildpark in der Nähe der Greifvogelwiese gebaut und aufgestellt. „Ich freue mich, dass wir damit einen Beitrag zum Schutz dieser kleinen Tierchen leisten können und einen Lebensraum für die Insekten schaffen“ so Landrat Dr. Hermann Ulm. Insekten sind äußerst nützliche Tiere - Marienkäfer fressen Blattläuse, Bienen und Hummeln...

  • Landkreis Forchheim
  • 16.10.18
Anzeige
Lokales
Agrarwissenschaftler Dr. Axel Schauder, Landrat Dr. Hermann Ulm, Leiter des Wildparks Hundshaupten Daniel Schäffer, Dr. Friedrich Oehme, Kreiskämmerin Carmen Stumpf (von links).

Ein Blühfleck für den Wildpark Hundshaupten

EGLOFFSTEIN (pm/rr) – Wie wertvolle Lebensräume für Blütenbestäuber in der fränkischen Kulturlandschaft aussehen können, zeigt der Wildpark Hundshaupten seinen Besuchern im neu gestalteten Zugangsbereich. „Ich freue mich, dass wir einen weiteren Blühfleck im landkreiseigenen Wildpark ansähen konnten“, freut sich Landrat Dr. Hermann Ulm. Mit Unterstützung der Initiative Blühflecke der Kreisgruppe Forchheim des Bund Naturschutz wurden zwei Böschungen unterhalb der Räume des Grünen...

  • Landkreis Forchheim
  • 30.08.18
Lokales
Freuen sich über die bunte Blütenpracht: Landrat Dr. Hermann Ulm, Dr. Axel Schauder und Dr. Friedrich Oehme (von links).

Der Landrat hat ein Herz für Bienen

FORCHHEIM (pm/rr) – Vor dem Landratsamt wachsen bunte Wildblumen – mitten in der Stadt Forchheim. Dieser sogenannte „Blühfleck“ wurde auf der Damm-Wiese des Landratsamtes neben der Wiesent angelegt. Damit hat Landrat Dr. Hermann Ulm ein Versprechen eingelöst, das er am „Tag der Ökologie“ im April gegeben hatte. Die Ansaat der Wildblumen-Mischung war eine Anregung naturverbundener Anlieger am Klostergarten, die auf das Blütenpotential der Wiese, unter den idyllischen Kastanien an der Wiesent,...

  • Landkreis Forchheim
  • 30.08.18
Panorama
Braunkehlchen im Wiesenttal bei Kirchehrenbach

Seltene Wiesenbrüter brauchen Ruhe

FORCHHEIM (rr) – Wer derzeit bei schönem Wetter durch die Wiesen im Wiesenttal und im Regnitztal bei Hausen wandert, sollte an den Schutz stark gefährdeter Wiesenbrüter denken. Spaziergänger müssen unbedingt auf den Wegen bleiben, ihre Hunde anleinen und sich ruhig verhalten. Grundlage der Verordnung sind das Bayerische Naturschutzgesetz (Art. 30) und das Bundesnaturschutzgesetz (§ 44). Das Landratsamt Forchheim, der Gebietsbetreuer und die Wiesenbrüterberater machen auf die bedrohten...

  • Forchheim
  • 20.06.18
Freizeit & Sport
In den warmen Sommertagen zieht es wieder viele Kanufreunde zum Paddeln in die Fränkische Schweiz.

Kanufreuden auf der Wiesent

FORCHHEIM (rr) – In den warmen Sommertagen zieht es wieder viele Kanufreunde zum Paddeln in die Fränkische Schweiz. Doch zum Schutz der Natur müssen die Paddler bestimmte Regeln einhalten. Kürzlich einigten sich betroffene Behörden, Vertreter des Naturschutzes, örtliche Bootsverleiher und Fischereiberechtigte auf einen Kompromiss zum gewerblichen Bootsverkehr auf der Wiesent zwischen der Pulvermühle und Ebermannstadt für die nächsten drei Jahre. Befahrungsverbot bei Niedrigwasser In...

  • Forchheim
  • 06.06.18
Ratgeber
Landrat Dr. Hermann Ulm am Stand des Landratsamtes Forchheim.
  2 Bilder

Tag der Ökologie

FORCHHEIM (pm/rr) – Über ein buntes Spektrum nachhaltiger Themenbereiche informierte der Tag der Ökologie am Paradeplatz und im Innenhof des Landratsamtes. 25 Akteure gaben Einblicke in Umweltschutz, nachhaltiges Leben oder laufende Projekte. Auch die beiden jüngst von der UN ausgezeichneten Projekte Wässerwiesen und Kopfeichen wurden vorgestellt. Ein Schnitt durch eine Kopfeiche lies den wertvollen Lebensraum in inneren der Bäume sichtbar werden, in dem sich im Laufe der Jahre viele...

  • Landkreis Forchheim
  • 23.04.18
Lokales
Auch das Anbringen von Nistkästen gehört zu den Aufgaben im Wildpark Hundshaupten.

Jetzt fürs Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) bewerben

FORCHHEIM (pm/rr) – Am 14. April endet die Bewerbungsfrist für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ), das am 1. September beginnt. Ab heuer ist es möglich das FÖJ im Wildpark Hundshaupten abzuleisten. Bis in den Juli wird es noch vereinzelt freie Plätze geben. Details zum Verfahren sind im Internet auf www.foej-bayern.de zu finden oder über die drei bayerischen FÖJ-Träger: Der Bund der katholischen Jugend (BDKJ), die evangelische Jugend in Bayern (EJB) und die Jugendorganisation des BUND...

  • Landkreis Forchheim
  • 04.04.18
Lokales
Stellvertretend für die 42 Gebietsbetreuer in Bayern nehmen Henning Werth (Allgäuer Hochalpen) und Andreas Niedling (Schutzgebiete im Lkr. Forchheim) die Auszeichnung „UN-Dekade-Projekt Biologische Vielfalt“ vom Amtschef des Umweltministeriums Dr. Christian Barth (v.l.n.r.) entgegen. Foto: Landschaftspflegeverband Forchheim

„Anwälte der Natur“ geehrt

AMPERMOOS/FORCHHEIM (pm/rr) – Zweiundvierzig „Anwälte der Natur“ - mit dabei die Gebietsbetreuer für Schutzgebiete im Landkreis Forchheim - bekamen im Ampermoos die Auszeichnung „UN-Dekade-Projekt“ überreicht. Der Amtschef des Bayerischen Umweltministeriums, Dr. Christian Barth, überreichte persönlich die Auszeichnung an den Sprecher der Gebietsbetreuer Henning Werth aus dem Oberallgäu sowie Andreas Niedling vom Landschaftspflegeverband Forchheim, der die Auszeichnung beantragt hatte. Die...

  • Forchheim
  • 06.07.17
Lokales
Klaus Wilfling, Landrat Dr. Hermann Ulm, Stefan Klinger (v.l.n.r.). Foto: Landkreis Forchheim

Neue Naturschutzwächter

FORCHHEIM (pm/rr) – Der Landkreis Forchheim hat zwei neue Naturschutzwächter: Stefan Klinger aus Wiesenthau und Klaus Wilfling aus Forchheim haben sich bereit erklärt, dieses Amt zu übernehmen. Beide sind hauptberuflich Baumpfleger bei der Stadt Forchheim. „Ich freu mich, dass die beiden zum Schutz und Erhalt der Natur tätig werden wollen“ so Landrat Dr. Hermann Ulm.

  • Forchheim
  • 05.05.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.