Straße der Menschenrechte

Beiträge zum Thema Straße der Menschenrechte

Lokales
Im Sommer 1993 trat der damalige Oberbürgermeister Dr. Peter Schönlein mit seiner Initiative an die Öffentlichkeit, einen Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreis zu stiften. Für diese Idee erntete er große Zustimmung. Inspiriert hatte ihn die Straße der Menschenrechte (Bild), die sich zu dieser Zeit gerade im Bau befand.

Internationaler Nürnberger Menschenrechtspreis 2017 geht an die Gruppe ,,Caesar"

Französische Journalistin Garance Le Caisne nimmt den Preis stellvertretend entgegen NÜRNBERG (pm/nf) - Die zwölfte Verleihung des mit 15.000 Euro dotierten Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises findet am Sonntag, 24. September 2017, im Nürnberger Opernhaus statt. Ausgezeichnet wird die „Gruppe Caesar“, die unzählige Fotos von in syrischen Gefängnissen zu Tode gefolterten Menschen veröffentlicht hat. Hinter der Gruppe steht ein ehemaliger syrischer Militärfotograf mit...

  • Nürnberg
  • 13.09.17
Lokales
Straße der Menschenrechte am Germanischen Nationalmuseum.

Aktion „Städte gegen die Todesstrafe“

NÜRNBERG (pm/nf) - Leuchten gegen die Todesstrafe: Nürnberg beteiligt sich wieder an dem von der Gemeinschaft Sant’Egidio initiierten Aktionstag „Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe“. Am Mittwoch, 30. November 2016, ab etwa 16.45 Uhr wird in der Straße der Menschenrechte die Säule Nummer drei mit der Aufschrift „Recht auf Leben“ grün angeleuchtet. In Deutschland unterstützen mehr als 150 Städte den Aktionstag und organisieren unterschiedliche Veranstaltungen. Insbesondere...

  • Nürnberg
  • 24.11.16
Ratgeber
Die Straße der Menschenrechte mit dem lebendigen Baum im Herbstlaub
14 Bilder

Menschenrechte in Nürnberg

Nürnberg Innenstadt (li) Die Straße der Menschenrechte vor dem Germanischen Nationalmuseum, die von Dani Karwan 1993 mit einem lebendigen Baum geplant wurde, zeigt sich im herbstlichen Laub. Besonders Artikel 9 der Menschenrechte - und damit die neunte Säule in der Sprache der Roma - dürfte in der aktuellen Flüchtlingsdiskussion wichtig sein: "Artikel 9 - Schutz vor willkürlicher Verhaftung und Ausweisung Niemand darf willkürlich festgenommen, in Haft gehalten oder des Landes verwiesen...

  • Nürnberg
  • 04.11.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.