teuer

Beiträge zum Thema teuer

Lokales
VAG-Ticketautomat in Nürnberg.
4 Bilder

365-Euro-Tickets ab 2023
ÖPNV-Preisvergleich: Einzelfahrt in Nürnberg am zweitteuersten!

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Einzelfahrt mit Bus und Bahn bleibt in Nürnberg vergleichsweise teuer. In einem aktuellen, bundesweiten ADAC-Preisvergleich der ÖPNV-Tarife von 21 Großstädten mit mehr als 300.000 Einwohnern landete die fränkische Metropole mit 3,20 Euro pro Einzelfahrt auf dem vorletzten Platz, nur die Landeshauptstadt München ist mit 3,40 Euro noch teurer. Am günstigsten kommen Kunden in Hamburg mit dem ÖPNV von A nach B, hier kostet eine Einzelfahrkarte nur 2,40 Euro, der...

  • Nürnberg
  • 05.11.21
Panorama

Energiepreise und Transportkosten
Bier, Bratwurst, Semmel, Torte, Schnitzel: Alles wird teurer

MÜNCHEN (dpa/lby) - Bayerns Lebensmittel-Handwerker und die Brauereien warnen vor einer bevorstehenden Teuerungswelle. Bäcker, Brauer, Konditoren, Metzger und Müller erklärten am Donnerstag in München, dass der rasante Anstieg der Energiepreise und der Transportkosten im kommenden Jahr «hohe Auswirkungen» auf die Verkaufspreise haben werde. «Alle wesentlichen Kostenfaktoren wie auch Rohstoffe und Transportkosten steigen massiv», sagte Stefan Stang, Hauptgeschäftsführer des Verbands Private...

  • Nürnberg
  • 14.10.21
Panorama
Corona-Selbsttests in Schulen.

PCR-Pooltests statt ,,Nasenbohrer-Test" im neuen Schuljahr
Bayern kaufte Schüler-Schnelltests für 416 Millionen Euro

AUGSBURG (dpa/lby) - Der Freistaat Bayern hat innerhalb eines halben Jahres von Februar bis Juli 2021 rund 416 Millionen Euro für den Kauf von Corona-Schnelltests ausgegeben, um Präsenzunterricht an den Schulen zu ermöglichen. Das geht aus einer Antwort des Bayerischen Gesundheitsministeriums auf eine Anfrage der Grünen im Landtag hervor, die der «Augsburger Allgemeinen» (Dienstagsausgabe) vorliegt. Insgesamt wurden demnach mehr als 88 Millionen Antigen-Laien-Selbsttests angeschafft. Zum...

  • Nürnberg
  • 17.08.21
Lokales

Das kann teuer werden: Polizei blitzt rund um das Volksfest

Verkehrsüberwachung im Bereich des Nürnberger Volksfestes NÜRNBERG (nf/ots) - Beamte der Verkehrspolizei Nürnberg führten am ersten Volksfestwochenende (27./28.08.2016) intensive Verkehrsüberwachungsmaßnahmen rund um den Festplatz durch. Dabei fiel u.a. auch ein ,,Raser" unangenehm auf. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag waren die Beamten im Zeitraum zwischen 21.00 Uhr und Mitternacht unterwegs. Mit dem Handlasermessgerät (,,Laserpistole") wurden zahlreiche Kraftfahrer auf der Bayernstraße...

  • Nürnberg
  • 29.08.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.