Verkehrsplanung

Beiträge zum Thema Verkehrsplanung

Lokales
Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (CSU) kritisiert den "Pop-up-Radwege" Aktionismus.

Verkehrsministerin Schreyer gegen kurzfristige Maßnahmen
"Pop-up-Aktionismus" im Radverkehr in der Kritik

MÜNCHEN (dpa/lby) - Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (CSU) kritisiert in der Debatte um temporäre Radwege Kurzsichtigkeit. "Die Förderung des Radverkehrs braucht dauerhafte Lösungen und nicht nur Pop-up-Aktionismus", sagte sie dem "Münchner Merkur" (Mittwochsausgabe). "Ich kann den Städten und Gemeinden in Bayern nur raten, sich immer an die geltende Rechtslage zu halten und stadtplanerisch wie verkehrstechnisch wirklich sinnvolle Lösungen für den Radverkehr zu planen und...

  • Nürnberg
  • 09.09.20
Lokales
Pop-up-Radwege: Radfahrer nutzen eine vorübergehend abgesperrte Straßenspur als Radweg.
Aktion

Umfrage: Ist diese Mobilitätswende eine Einbahnstraße?
Radeln statt Autofahren: Mehr Straßenraum für Pop-up-Radwege

REGION/NÜRNBERG (nf/dpa/lby) - Nach dem Vorbild Berlins soll es nun auch in Nürnberg, Fürth und München temporäre Radwege geben. Die Städte reagieren damit auf den starken Anstieg des Radverkehrs. Aus Angst vor einer Ansteckung mit Coronaviren meiden viele Menschen derzeit öffentliche Verkehrsmittel. Die temporären Fahrstreifen sollen das Fahrradfahren attraktiver und sicherer machen und verhindern, dass noch mehr Menschen mit dem Auto fahren.  Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (CSU)...

  • Nürnberg
  • 03.06.20
Lokales
Der Fahrradzähler Kunsthalle: Im Jahr 2015 wurde das erste automatische Dauerzählgerät am Königstorgraben in Betrieb genommen. Derzeit zählen zwei Geräte im Stadtgebiet die passierenden Radfahrer – weitere folgen nun.

Wichtige Datengrundlage für die künftige Verkehrsplanung
Fördermittel für zehn automatische Radzählstationen in Nürnberg

NÜRNBERG (pm/nf) - Das Verkehrsplanungsamt der Stadt Nürnberg errichtet in den nächsten drei Jahren zehn weitere automatische Dauerzählstellen. Dafür hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur eine Förderzusage erteilt und fördert das Projekt anteilig. Derzeit gibt es zwei Zählstationen, eine am Königstorgraben und eine weitere im Karl-Bröger-Tunnel. Die Geräte liefern kontinuierlich Echtzeitdaten zum Radverkehr. Diese dienen als Grundlage für eine effektive...

  • Nürnberg
  • 05.04.20
Lokales
Symbolbild: © gpointstudio/Fotolia.com

Schwerpunkt liegt auf Radverkehr
Über 1,6 Millionen Euro für neue Fahrbahndecken

ERLANGEN (pm/mue) - Bei Fahrbahndeckenerneuerungen im zweiten Halbjahr 2020 liegt der Schwerpunkt auf dem Radverkehr. Von den Gesamtinvestitionen in Höhe von 1,65 Millionen Euro sollen rund 975.000 Euro in diesen Bereich fließen. Die konkreten Maßnahmen hat der Bau- und Werkausschuss für den Entwässerungsbetrieb des Stadtrats beschlossen. Davon profitieren wichtige Radwegeachsen: Im Stadtwesten soll die Achse entlang des Steinforstgrabens nach Büchenbach erneuert werden, ferner der Wiesenweg...

  • Erlangen
  • 12.02.20
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales

Bürgerfragen zu E-West III: Verwaltung bezieht Stellung

ERLANGEN (pm/mue) - Bei der im Juli in Büchenbach durchgeführten Bürgerversammlung zum Thema „Vorbereitende Untersuchung Erlangen West III“ wurde eine Reihe von Anträgen und Fragen gestellt. Diese wurden nun nach Auskunft des städtischen Presseamtes von der Verwaltung im Umwelt-, Verkehrs- und Planungsausschuss beantwortet. Die Anliegen aus der Versammlung bezogen sich auf die Wohnungsprognose, Verkehrsplanung, Stromtrassen im Untersuchungsgebiet und die Einbettung des Prozesses in eine...

  • Erlangen
  • 27.09.18
Anzeige
Lokales
Fahrradstadt Erlangen: Erhebungen zufolge tritt beinahe die Hälfte der Einwohner regelmäßig in die Pedale. Foto: Uwe Müller

Erlanger Verkehrsplanung geht ins Detail

ERLANGEN (mue) - Unter dem Titel „Unterwegs in der Innenstadt – Ideen für ein zukunftsfähiges Verkehrskonzept“ hatte die Stadt Erlangen gemeinsam mit Partnern unlängst zu einer Informationsveranstaltung in den kleinen Saal der Heinrich-Lades-Halle eingeladen. Bei der Veranstaltung stellten Gutachter verschiedene Szenarien für die Verkehrsführung des Kraftfahrzeugverkehrs in der Innenstadt vor und präsentierten mögliche Bausteine für eine Neugestaltung des Parkraumkonzeptes in der Innenstadt....

  • Erlangen
  • 30.11.17
Lokales

Umfrage zur Verkehrsmittelwahl

NÜRNBERG (pm/nf) - Fragen der Verkehrsplanung bewegen die Nürnbergerinnen und Nürnberger. Das Nürnberger Statistikamt möchte den Kreis der dazu befragten Bürgerinnen und Bürger erweitern und bittet deshalb um rege Beteiligung an einer Online-Umfrage, die zusätzlich zur postalischen Bürgerumfrage läuft. Es geht darum, mit einfachen Fragen zu erfahren, mit welchen Verkehrsmitteln die Befragten bei unterschiedlichen Gelegenheiten meistens unterwegs sind: für Wege zur Arbeit oder Ausbildung,...

  • Nürnberg
  • 22.11.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.