Thorsten Brehm

1 Bild

SPD verleiht erstmals Käte-Strobel-Medaille

Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer | Nürnberg | am 22.11.2017

Auszeichnung für die verdienten Parteimitglieder Lilo Seibel-Emmerling und Rainer Wagner NÜRNBERG (pm/nf) - Im Rahmen einer Feierstunde hat die Nürnberger SPD erstmals die Käte-Strobel-Medaille verliehen. „Wir möchten mit dieser Ehrung Mitglieder auszeichnen, die sich in ganz besonderer Weise um die Nürnberger Sozialdemokratie verdient gemacht haben und mit ihrem Engagement für Freiheit, Gerechtigkeit und...

9 Bilder

MITEINANDER - Empfang der Kulturen 2017

Edith Link
Edith Link | Nürnberg | am 06.10.2017

Nürnberg: Karl-Bröger-Zentrum | Nürnberg (li) Thorsten Brehm hat als Vorsitzender der SPD Nürnberg zum sechsten Mal zum Empfang der Kulturen in den Willi-Prölß-Saal im Karl-Bröger-Zentrum eingeladen. Die Eröffnung und Moderation übernahm Dionisia Vlachou, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD Nürnberg. Griechischer Blues von Rembetiko sorgte für die musikalischen Zwischentöne. 94 rechtsgesinnte Abgeordnete im neuen Deutschen...

1 Bild

Nach Ausstieg von NX im S-Bahn-Streit: SPD sieht sich in ihrer Kritik bestätigt

Redaktion MarktSpiegel
Redaktion MarktSpiegel | Nürnberg | am 25.10.2016

Statements von SPD-Stadtrat Thorsten Brehm und dem SPD-Bundestagsabgeordneten Martin Burkert – Weiterer aktueller Bericht zum Thema: hier NÜRNBERG/REGION (pm/nf) - Die Rathaus-SPD nimmt den Ausstieg von National Express (NX) mit Erleichterung zur Kenntnis und sieht sich in ihrer bisherigen Kritik bestätigt. SPD-Stadtrat Thorsten Brehm erklärt: „Auch ohne das juristische Tauziehen und die Verzögerung bei der Vergabe...

1 Bild

SPD-Vorsitzender fordert Ende der Geheimniskrämerei

Redaktion MarktSpiegel
Redaktion MarktSpiegel | Nürnberg | am 25.08.2015

Freihandelsabkommen TTIP NÜRNBERG (pm/nf) - Im Rahmen der Verhandlungen um das kontroverse Freihandelsabkommen TTIP fordert der Vorsitzende der SPD Nürnberg endlich mehr Transparenz seitens der Europäischen Kommission. „Diese Geheimniskrämerei schürt die Zweifel und Bedenken an dem Abkommen weiter“, meint Thorsten Brehm und zeigt sich verwundert, dass selbst Bundestagsabgeordneten die Akteneinsicht massiv erschwert...