Ratsbegehren - Erlangen stimmt ab über neuen Stadtteil

Am 14.10. können alle wahlberechtigten Erlanger zusammen mit den Landtagswahlen über den Fortgang der "vorbereitenden" Untersuchungen abstimmen. Die Zukunft Erlangens steht auf dem Spiel.

Die Stadt hat sich vorgenommen, auf den letzten Feldern zwischen Büchenbach, Häusling und Steudach auf 1.000.000 m2 Ackerfläche neuen Wohnraum zu schaffen. Auf den ersten Blick erscheint das positiv. Aber SPD und Grüne haben mehrfach durchblicken lassen, dass sie das auch gegen den Widerstand der Landwirte und Grundbesitzer machen wollen, notfalls am Ende sogar mit Enteignungen.
Deshalb hat sich eine Bürgerinitiative (www.HeimatERhalten.de) gebildet, die inzwischen aus allen Stadtteilen Unterstützung erfährt. Die Menschen wollen einfach nicht noch mehr Zuzug von zahlungskräftigen Arbeitnehmern. Das treibt spürbar die Mietpreise.
Die Stadt wirbt ihrerseits mit günstigen Sozialwohnungen und gefördertem Wohnraum für junge Familien. Dabei verschweigt sie aber, dass 3/4 der geplanten Baufläche im Strahlungsgebiet einer 380.000 Volt Leitung liegt. Deren Elektrosmog ist nach Maßgabe der WHO (Weltgesundheitsorganisation) gefährlich und bewirkt gemäß über 20 weltweiten Studien erhöhte Leukämie-Risikofaktoren bei Kleinkindern. Dabei gäbe es doch noch genug Wohnraum für die aktuellen Bevölkerungsprognosen. Erlanger Familien müssten halt nur bei der Vergabe derer bevorzugt werden.
Deshalb rät die Bürgerinitiative allen Erlangern, am 14.10. mit "NEIN" zu stimmen. Damit Erlangen nicht einfach eine noch stärker boomende Wirtschaftsregion wird, sondern eine lebenswerte Stadt für ihre Bürger bleibt. Dafür braucht es neben einer lokalen Landwirtschaft eben auch Freizeitflächen zum Spazieren- und Gassigehen, sowie unversiegelte Fläche, damit wir nicht jedes Frühjahr Hochwasserprobleme bekommen.

Autor:

Klaus Birnbreier aus Erlangen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.