BierWochen sind gestartet

In der „Fränkischen“ gilt momentan wieder das Motto: „Hopfen und Malz – Gott erhalt‘s!“ Foto: FrankenTourismus FRS Andreas Hub
2Bilder
  • In der „Fränkischen“ gilt momentan wieder das Motto: „Hopfen und Malz – Gott erhalt‘s!“ Foto: FrankenTourismus FRS Andreas Hub
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

FRÄNKISCHE SCHWEIZ (pm/rr) - Nach dem Motto „Erleben, Schmecken, Wohlfühlen“ haben die zweiten kulinarischen BierWochen begonnen. Bis zum Tag des Bieres am 23. April dreht sich in der Fränkischen Schweiz alles um den nahrhaften Gerstensaft.


Angelehnt an das Konzept der Scharfen Wochen im Oktober wurden im letzten Jahr erstmalig zum 500. Geburtstag des bayerischen Reinheitsgebotes die BierWochen gestartet. Als Region mit einer der größten Brauereidichten der Welt lebt die Fränkische Schweiz Braukultur in allen Facetten, u.a. mit Brauereiwanderungen und –führungen, der rollenden Bierverkostung in der Dampfbahn und vielen weiteren Veranstaltungen.

Der Zeitraum der kulinarischen Wochen wurde speziell ausgewählt: Am 1. März begann die Fastenzeit, in der nach alter Klostertradition oftmals zu Bier als Nahrungsmittel gegriffen wurde. Der 23. April dagegen ist der „Tag des Deutschen Bieres“, an dem mit Ende der BierWochen die Biergartensaison beginnt.

Teilnehmende Gaststätten verwöhnen ihre Gäste mit der ganzen Vielfalt ihrer regionalen Biere und mit köstlichen Biergerichten. Alle Lokale bieten im Aktionszeitraum mindestens drei Gerichte an, die mit Bier verfeinert wurden. Serviert werden zum Beispiel Biersüppchen, Braumeistergulasch, Bratwürste in Weißbier, Mälzersteaks oder „Bierleberla“. Zum Nachtisch steht Köstliches wie ein Schwarzbier-Tiramisu oder ein Rauchbier-Waldbeerenragout auf den Speisekarten.

Mindestens zwei lokale Biersorten begleiten die angebotenen Speisen. Auch hier ist die Auswahl groß: Immerhin pflegen in der Fränkischen Schweiz rund 70 familiengeführte Betriebe das traditionsreiche Brauhandwerk und stellen insgesamt rund 350 qualitativ hochwertige Biere her.

Tipp: Einen Tag lang selber Bierbrauen? Kein Problem - ein spezielles Brauseminar zeigt das Handwerk vor Ort, verwöhnt mit leckeren Gerichten und am Schluss darf noch das selbstgebraute Bier mit nach Hause genommen werden.

Alle Informationen zu Thema Braukultur, BierWochen, Brauseminar und den teilnehmenden Gaststätten, sowie den Flyer zur Aktion unter:

www.fraenkische-schweiz.com/bier

In der „Fränkischen“ gilt momentan wieder das Motto: „Hopfen und Malz – Gott erhalt‘s!“ Foto: FrankenTourismus FRS Andreas Hub
Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen