Institut für notfallmedizinische Bildung gegründet
Neue Einrichtung in Fürth

Joachim Herrmann (mi.), Staatsminister des Innern, für Sport und Integration, mit den INOB-Geschäftsführern Oliver Riedel (li.), Pflegedirektor am Klinikum Fürth, und Klaus Meyer, Vorsitzender der AGNF.�
  • Joachim Herrmann (mi.), Staatsminister des Innern, für Sport und Integration, mit den INOB-Geschäftsführern Oliver Riedel (li.), Pflegedirektor am Klinikum Fürth, und Klaus Meyer, Vorsitzender der AGNF.
  • Foto: Udo Dreier
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

FÜRTH (pm/ak) – Mit Hilfe eines neuen Institutes für notfallmedizinische Bildung soll die Notfallmedizin in Bayern ein weiteres Stück besser werden.

„Die Corona-Pandemie führt uns vor Augen, wie wichtig ein funktionierendes und schlagkräftiges Gesundheitssystem ist“, sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) bei der Gründungsveranstaltung im Ludwig Erhard Zentrum in Fürth. Gut ausgebildetes Fachpersonal sei unverzichtbar. Das Institut, getragen vom Klinikum Fürth und der Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin in Fürth, soll unter Rettungssanitäter und medizinisches Fachpersonal in vielen Bereichen der Notfallmedizin, aber auch etwa in interkultureller Kompetenz und bei der Deeskalation von Konflikten weiterbilden. „Gerade letzteres ist mir ein großes Anliegen, da unsere Einsatzkräfte leider auch vermehrt aggressivem Verhalten ausgesetzt sind und nun wertvolle deeskalierende Lösungsansätze an die Hand bekommen“, sagte Herrmann.

Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen