Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen - Startschuss für Modellversuch zur Radverkehrsförderung

Der Modellversuch kann starten: Cadolzburgs Bürgermeister Bernd Obst und Landrat Matthias Dießl „montieren“ das erste Schild.
  • Der Modellversuch kann starten: Cadolzburgs Bürgermeister Bernd Obst und Landrat Matthias Dießl „montieren“ das erste Schild.
  • Foto: Landratsamt Fürth
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

Cadolzburg (pm/ak) - Wie kann der Straßenverkehr für Radfahrer sicherer werden? Das ist die zentrale Frage mit der sich die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V. (AGFK) gemeinsam mit der Technischen Hochschule Nürnberg in einem gemeinsamen Modellprojekt mit dem Freistaat Bayern beschäftigt.

Um die Gefährdung der Radfahrer deutlich zu verringern oder sogar auszuschließen hat die AGFK vier unterschiedliche Maßnahmen abgestimmt, die nun an geeigneten Hauptverkehrsstraßen getestet und wissenschaftlich untersucht werden sollen.
Folgende Maßnahmen stehen dabei zur Verfügung:

1. Fahrradpiktogramme auf der Fahrbahn
2. Kennzeichnung von Radwegen ohne Benutzungspflicht
3. Einseitige Schutzstreifen innerorts

4. Tempo 30 in Hauptverkehrsstraßen

Für den Modellversuch in Cadolzburg wurde dabei „Tempo 30 in Hauptverkehrsstraßen“ ausgewählt. Im Vorfeld des Projektes wurde hierfür der Verkehrsablauf dokumentiert. Alle Ergebnisse werden dann nach Abschluss des Projektes untersucht und bewertet, um herauszufinden ob eine straßenverkehrsrechtliche Normenänderung nötig ist, um eine höhere Fahrradfreundlichkeit zu erreichen.

„Ziel der Reduzierung der Strecken-Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h ist es vor allem, herauszufinden, wie sich die Maßnahme auf die objektive und subjektive Sicherheit auswirkt, sowie die Wirkung des Miteinanders im Mischverkehr zu ermitteln und mit den Ergebnissen weitere Schritte für ein Fahrradfreundliches Bayern gehen zu können.“ so der Landrat.
Erster Bürgermeister Bernd Obst freut sich, dass Cadolzburg für den Modellversuch ausgewählt wurde. „Ich hoffe, dass wir für den Ort Cadolzburg durch den Modellversuch weitere, fundierte Aussagen zur Verkehrsbelastung der Ortsdurchfahrt erhalten.“
Die Schilder sind nun angebracht und der Modellversuch kann damit starten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen