Neun Prozent im Landkreis Roth hatten schon Corona
Bisher 11.608 Fälle gemeldet

Im Landkreis Roth hat sich statistisch gesehen seit dem Beginn der Corona-Pandemie jeder neunte Bürger mit einer der bekannten Virusvarianten infiziert.
  • Im Landkreis Roth hat sich statistisch gesehen seit dem Beginn der Corona-Pandemie jeder neunte Bürger mit einer der bekannten Virusvarianten infiziert.
  • Foto: Jerome Cronenberger-stock.adobe.com (Symbolbild)
  • hochgeladen von Victor Schlampp

LANDKREIS ROTH (pm/vs) - In wenigen Tagen dürfte es soweit sein. Auf den ganzen Landkreis Roth hochgerechnet hat sich dann statistisch gesehen seit dem Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 jeder zehnte Bürger/jede zehnte Bürgerin mit einer Corona-Variante infiziert.

Rund 127.000 Menschen leben aktuell in den Städten und Gemeinden des Landkreises Roth. 11.608 Infektionen sind zum Stichtag 11. Januar 2022 bisher gemeldet worden. Diese Zahl ist jedoch nicht deckungsgleich mit den infizierten Personen, da im Laufe von inzwischen fast zwei Jahren Mehrfachinfektionen bei einer einzigen Person nicht ausgeschlossen sind. Wenn man diesen Aspekt nicht berücksichtigt, liegt die Quote im Landkreis Roth aktuell bei rund 9 Prozent.

Allersberg und Greding an der Spitze

Mit 918 nachgewiesenen Infektionen auf 8.400 Einwohner (= 10,9 Prozent) nimmt Allersberg zusammen mit Greding (772 Infektionen auf 7.100 Einwohner) den ersten Platz ein. Es folgen Thalmässing (534 Fälle auf 5.300 Einwohner = 10,1 Prozent),  Hilpoltstein (1.385 Fälle auf 13.800 Einwohner = 10,0 Prozent) und Wendelstein (1.563 Fälle auf 15.800 Einwohner = 9,9 Prozent). Den niedrigsten Wert weist Heideck (330 Fälle auf 4.700 Einwohner = 7,0 Prozent) auf.

Heideck und Kammerstein im einstelligen Bereich

Aktuell meldet das Landratsamt Roth für den gesamten Landkreis 394 Infizierte. 205 Menschen sind seit dem Beginn der Corona-Pandemie an der Krankheit verstorben. Bei den Infektionen sind nur noch Kammerstein (6 Fälle) und Heideck (5 Fälle) im einstelligen Bereich. Alle anderen Städte und Gemeinden haben zweistellige Werte, die Stadt Roth liegt mit 106 Fällen im dreistelligen Bereich. Die 7-Tage-Inzidenz steigt wieder deutlich an. Hatte sie noch am 5. Januar bei 161,2 betragen, so liegt sie aktuell (11. Januar 2022) bereits bei 209,2.

Wichtig: Das gesamte Zahlenmaterial kann nur eine grobe Richtung aufzeigen. Die Werte sind unter anderem von der Zahl der durchgeführten Testungen  und eventuellen Nachmeldungen abhängig.

Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen