Komplett auf Elektro umgestellt
Beim Smart bleibt künftig die Zündung aus

Smart EQ Forfour.
Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

(ampnet/mue) - Smart zeigt seine überarbeiteten Fortwo- und Forfour-Modelle; zum Einsatz kommen ausschließlich batterielektrische Antriebe.

Damit ist Smart der erste Hersteller weltweit, der von Benzin- und Dieselmotoren vollständig auf elektrische Antriebe wechselt. Die neuen Smart-Modelle sind in drei festen Linien bestellbar, hinzu kommen drei verschiedene Ausstattungspakete. Optional sind integrierte Voll-LED-Leuchten Teil der veränderten Erscheinung. Im Mittelpunkt der Erneuerung der Modellreihen steht der Wechsel der Marken-DNA: Der Wandel zur rein elektrischen Marke soll durch Minimalismus erreicht werden. Der Innenraum folgt dem Konzept und ermöglicht durch verschiedene Apps und Services Informationen über den Status, den Ladezustand, aber auch freie Parkplätze in der Umgebung.

Angetrieben werden EQ Fortwo, EQ Fortwo Cabrio und EQ Forfour mittels eines 60 PS (41 kW) starken Synchronmotors, der 160 Newtonmeter Drehmoment liefert. Von Null auf 100 km/h beschleunigen die gestromten Flitzer in rund zwölf Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 130 km/h erreicht; je nach „Gasfuß“ sollen modellspezifisch maximale Reichweiten von 140 bis 159 Kilometern möglich sein.

Über drei Phasen ist der Smart innerhalb von 40 Minuten von zehn auf 80 Prozent Reichweite geladen. Das Unternehmen kooperiert beim Ladestrom mit dem Ladenetzwerk Plugsurfing, die Ladevorgänge werden über eine neu gestaltete Smart-EQ-Control-App abgerechnet.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen