70 Jahre Lichterzug: Über 1.000 Schüler ziehen am 13. Dezember den Burgberg hinauf

Dr. Klemens Gsell, 3. Bürgermeister der Stadt Nürnberg (4. v.l.), erhielt von Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherung (3. v.r.), im Beisein der Krippenspieler der Friedrich-Wilhelm-Herschel-Mittelschule den symbolischen Spendenscheck für den Lichterzug der Nürnberger Schulkinder.
  • Dr. Klemens Gsell, 3. Bürgermeister der Stadt Nürnberg (4. v.l.), erhielt von Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherung (3. v.r.), im Beisein der Krippenspieler der Friedrich-Wilhelm-Herschel-Mittelschule den symbolischen Spendenscheck für den Lichterzug der Nürnberger Schulkinder.
  • Foto: NÜRNBERGER Versicherung
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (pm/nf) - Angeführt von Christkind Rebecca Ammon ziehen am 13. Dezember ab ca. 17.45 Uhr über eintausend Schüler mit ihren selbst gebastelten Laternen von der Kaiserstraße über die Fleischbrücke hinauf zur Kaiserburg. Besonderer Blickfang im bunten Lichtermeer sind die von den Schülern der Mittelschule Insel Schütt in monatelanger Teamarbeit angefertigten Riesenlaternen. Diese greifen im Jubiläumsjahr das Motto ,,Tradition der Lichter" auf und sind reich mit Sternmotiven verziert.

Krippenspiel versetzt in Weihnachtsstimmung

An der Kaiserburg angekommen, tragen Schüler das bekannte Lichterzug-Gedicht vor. Anschließend spricht das Christkind zu den Kindern und lässt diese ihre bunten Laternen im dunklen Abendhimmel schwenken. Den feierlichen Abschluss bildet das Krippenspiel am Ölberg, das von Schülern der Friedrich-Wilhelm-Herschel-Mittelschule gestaltet und von live gespielten Weihnachtsliedern musikalisch umrahmt wird. Seit mittlerweile sieben Jahrzehnten ist dieser Moment für viele Nürnberger das Signal, den hektischen Alltag auszublenden und sich emotional auf die besinnliche Weihnachtszeit einzulassen.

,,Ganze Generationen verbinden wunderbare Erinnerungen mit dem Lichterzug der Nürnberger Schulkinder, zu dessen Erhalt wir seit 25 Jahren gerne beitragen", erklärt Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherung, im Rahmen der traditionellen Scheckübergabe an Bürgermeister Dr. Klemens Gsell im Business Tower Nürnberg. Ins Leben gerufen wurde der Brauch im Jahr 1948, als Nürnberg stark von den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs gezeichnet war und man den in Trümmern und Armut lebenden Kindern eine vorweihnachtliche Freude bereiten wollte. Zu Beginn der 1990er Jahre stand die Durchführung der Traditionsveranstaltung in Frage. Seither sichert die NÜRNBERGER Versicherung gemeinsam mit ihrer Stiftung und einer jährlichen Spende in Höhe von 10.000 Euro den Erhalt des Lichterzugs.

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.