Bardentreffen: Über 200.000 Besucher feierten urbane Blasmusik

Das 42. Bardentreffen Nürnberg lockte am Wochenende über 200.000 Besucher zu 92 Konzerten.
  • Das 42. Bardentreffen Nürnberg lockte am Wochenende über 200.000 Besucher zu 92 Konzerten.
  • Foto: Uwe Niklas
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

Polizei lobte das ,,sehr angenehme Publikum“

NÜRNBERG (pm/nf) - Die diesjährige Ausgabe des Festival-Klassikers Bardentreffen, das am Sonntagabend mit Konzerten von Moop Mama und Fiva & Jazzrauschbigband nach drei Tagen zu Ende ging, darf getrost als eines der besucherstärksten in seiner Geschichte gelten.

Nach Schätzungen des Veranstalters, dem städtischen Kulturreferat, kamen bei idealen Wetterbedingungen über 200.000 Menschen in die Altstadt. Gerade die Straßenmusiker konnten ihren Aktionsradius und ihre Aufmerksamkeit nochmals ausbauen. Zu den Publikumsmagneten auf den neun Konzertbühnen, die unter dem Motto „Gegenwind“ den Fokus auf aktuelle Blasmusik im Global-Pop legte, zählten die Konzerte der Hamburger Techno-Marching-Band Meute, der französischen Funk-Band Electro Deluxe und den schottischen Dudelsack-Rock der Red Hot Chili Pipers.
„Wir sind glücklich über unser Publikum, das wiederum Gelassenheit und Weltoffenheit unter blauem Sommerhimmel zelebriert hat“, sagt Andreas Radlmaier vom verantwortlichen Projektbüro in einer ersten Zwischenbilanz. Dieser Einschätzung folgt auch die Polizei: Sie meldet „keine außerordentlichen Vorfälle“ und lobt erneut das „sehr angenehme Publikum“.
Auch Festivalleiter Rainer Pirzkall zeigte sich zufrieden, er bemerkte beim Publikum eine deutliche Verjüngung an vielen Spielstätten. „Insbesondere bei Bands wie Moop Mama, Fiva oder Meute bestätigte sich, dass Blasmusik sehr modern sein kann und bei einem jungen Publikum im Trend liegt.“ Aber auch die Fans der alten wie der neuen Liedermacherschule kamen bei den Konzerten von z. B. Faber, Isolation Berlin, Nino aus Wien oder Lüül & Band auf ihre Kosten. Aus dem Bereich der Weltmusik begeisterten die argentinische Electro-Tango-Formation Otros Aires, die griechische Sängerin Savina Yannatou oder die irischen Folk-Flötisten von Flook.
Das 43. Bardentreffen findet vom 27. bis 29. Juli 2018 statt.

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.