Der Gründernachwuchs hat entschieden
Dr. Günther Pfeifer vom Johannes-Scharrer-Gymnasium in Nürnberg ist „Lehrer des Jahres“

Dr. Günther Pfeifer vom Johannes-Scharrer-Gymnasium in
Nürnberg ist „Lehrer des Jahres“.
  • Dr. Günther Pfeifer vom Johannes-Scharrer-Gymnasium in
    Nürnberg ist „Lehrer des Jahres“.
  • Foto: Pressefoto Deutscher Gründerpreis für Schüler/Klaus Knuffmann
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG/HAMBURG (pm/nf) - Bei der Preisverleihung ,,Deutscher Gründerpreis für Schüler 2019" im Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr wurde der Lehrer für sein herausragendes Engagement im Wettbewerb ausgezeichnet. Dr. Pfeifer unterrichtet seit 2014 am Johannes-Scharrer-Gymnasium die Fächerkombination Wirtschaft und Recht sowie Wirtschaftsinformatik und Geografie. Seitdem engagiert sich der 49-Jährige auch regelmäßig beim Gründerpreis für Schüler. In der aktuellen Spielrunde betreute er drei Teams.

Für die Wahl zum Lehrer des Jahres wertet die Jury das Feedback der Schülerinnen und Schüler aus. Die Jugendlichen selbst benoteten, wie sie während der Spielrunde von ihren Coaches unterstützt wurden. „Dr. Pfeifer ermutigt seine Schülerinnen und Schüler im besonderen Maße dazu, auch mal quer zu denken und an ihre Ideen zu glauben. Er ist helfende Hand, fordert aber auch Eigeninitiative ein. Mit Lehrern wie Herrn Pfeifer, die sich durch so hohes Engagement auszeichnen, wird der Wettbewerb jedes Jahr wieder ein Erfolg. Vielen Dank dafür“, sagte Julia Schimonek, Projektleiterin des Deutschen Gründerpreises für Schüler.

Peter Altmaier, Bundeswirtschaftsminister und Schirmherr des Wettbewerbs, beglückwünscht die Schülerinnen und Schüler: ,,Ich gratuliere allen Teams zu ihrer tollen Leistung, ganz besonders dem Siegerteam LUVAQ. Der Deutsche Gründerpreis für Schüler führt uns jedes Jahr vor Augen, wie viele kreative und wirtschaftlich sehr begabte junge Menschen wir in Deutschland haben. Unser Land braucht mutige und innovative Gründerinnen und Gründer und ich ermuntere die junge Generation, diesen Weg einzuschlagen."

Dr. Günther Pfeifer freute sich über die Auszeichnung, die ihn sehr motiviere, den Wettbewerb künftig weiter zu unterstützen: „Das digitale Planspiel ermöglicht jungen Menschen, realitätsnah den Weg in die Selbstständigkeit auszuprobieren und zu lernen, was gute Teamarbeit ausmacht. Eine Fähigkeit, die sie später im Beruf oder auch im Studium unbedingt brauchen“.

Das Siegerteam fährt auch zur Verleihung des Deutschen Gründerpreises nach Berlin. Zudem qualifizieren sich die fünf besten Teams für das Future Camp – ein viertägiges Management- und Persönlichkeitscoaching. Auf die Plätze sechs bis zehn warten Praktikumsplätze bei erfolgreichen Start-ups.

An der Spielrunde 2019 haben bundesweit 3.500 Schülerinnen und Schüler in 824 Teams teilgenommen.

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen