Modernes Design für nachhaltige Technologie

Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (Mitte) überreicht den Zuweisungsbescheid an Präsident Prof. Dr. Michael Braun (r.) und Projektleiter Prof. Michael Jostmeier (2.v.r.). Präsident Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske der Friedrich-Alexander-Universität (l.) und Prof. Dr. Wolfgang Arlt (2.v.l.) freuen sich über den Fortschritt des Energie Campus Nürnberg.   Foto: oh
  • Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (Mitte) überreicht den Zuweisungsbescheid an Präsident Prof. Dr. Michael Braun (r.) und Projektleiter Prof. Michael Jostmeier (2.v.r.). Präsident Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske der Friedrich-Alexander-Universität (l.) und Prof. Dr. Wolfgang Arlt (2.v.l.) freuen sich über den Fortschritt des Energie Campus Nürnberg. Foto: oh
  • hochgeladen von Archiv MarktSpiegel

Letztes Projekt des Energie Campus Nürnberg gestartet

NÜNBERG - Das zehnte und letzte Projekt des Energie Campus Nürnberg (EnCN) geht jetzt offiziell an den Start. Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch hat das Zuweisungsschreiben für das Teilprojekt „Design“ in Höhe von rund 83.000 Euro für das laufende Haushaltsjahr und rund 540.000 Euro für die kommenden drei Jahre an den Präsidenten der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg, Prof. Dr. Michael Braun, und an den Leiter des Projekts, Prof. Michael Jostmeier überreicht.

Der Energie Campus ist eine interdisziplinäre Plattform für Energieforschung in Bayern, die in der Metropolregion Nürnberg Kompetenzen aus Universität, Hochschule und angewandter Forschung auf dem Gebiet der Energie zusammenführt. Ziel ist eine Energiewirtschaft, die nachhaltig arbeitet und auf erneuerbaren Quellen basiert. Die Gewinnung von Strom aus erneuerbaren Energien soll sich mit neuen Formen der Energiespeicherung, der intelligenten Einspeisung sowie der effizienten Nutzung und Verwertung von Energie verbinden – insgesamt zehn Einzelprojekte ergänzen sich dabei zu einer regenerativ gespeisten Energiekette, Simulation und Design leisten Beiträge zur Optimierung.

Vom Start weg ist die Gesellschaft durch Akzeptanzforschung und volkswirtschaftliche Betrachtungen mit eingebunden worden. Als Entwicklungspartner in allen Aspekten der Energietechnologien bietet das Projekt vielfältige Kooperationsmöglichkeiten für Unternehmen an. Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch betont: „Der Energie Campus Nürnberg entwickelt sich konsequent zu einer festen Größe im Energieforschungskonzept der Bayerischen Staatsregierung und zu einem deutschlandweit beachteten Vorzeigeprojekt.“

Autor:

Archiv MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen