Angebot für Kinder in der Wandererstraße
Spielplatz am Eberhardshof eingeweiht

 Spielplatzeinweihung am alten Eberhardshof im Nürnberger Westen (v.l.n.r.): Bürgermeister Christian Vogel, der Bürgervereinsvorsitzende von Gostenhof-Kleinweidenmühle-Muggenhof und Doos, Heinz-Claude Aemmer, Bauleiter Patrick Winkelhöfer, Markus Schwendinger vom Stadtplanungsamt / Stadterneuerung, Franziska Schüller und Bernd Nitschke, Projektleitung, Martin Hirscher, Planer Büro Planstatt Senner.
2Bilder
  • Spielplatzeinweihung am alten Eberhardshof im Nürnberger Westen (v.l.n.r.): Bürgermeister Christian Vogel, der Bürgervereinsvorsitzende von Gostenhof-Kleinweidenmühle-Muggenhof und Doos, Heinz-Claude Aemmer, Bauleiter Patrick Winkelhöfer, Markus Schwendinger vom Stadtplanungsamt / Stadterneuerung, Franziska Schüller und Bernd Nitschke, Projektleitung, Martin Hirscher, Planer Büro Planstatt Senner.
  • Foto: Stadt Nürnberg / André Winkel
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) hat den Spielplatz in der Wandererstraße am Eberhardshof nach siebenmonatiger Bauzeit fertiggestellt. Bürgermeister und Erster Sör-Werkleiter Christian Vogel übergab die Anlage zusammen mit Heinz-Claude Aemmer, Erster Vorsitzender des Bürgervereins Gostenhof–Kleinweidenmühle- Muggenhof und Doos e.V., sowie dem Planungsteam der Öffentlichkeit.

„Es freut mich, einen weiteren Spielplatz im Nürnberger Westen einweihen zu können. Den Planern ist es gelungen, den Raum optimal zu nutzen und ein attraktives Angebot für Kleinkinder, Kinder und Jugendliche zu machen“, sagt Bürgermeister Christian Vogel. „Es ist wirklich schön hier neben dem alten denkmalgeschützen Bauernhof. Gleichzeitig konnten der alte Baumbestand erhalten und drei neue Bäume gepflanzt werden. Letzteres ist mir besonders wichtig, da es auch ein klares Bekenntnis für mehr Bäume in Nürnberg ist. Die Sommer werden zunehmend trockener und heißer. Da brauchen wir jeden Baum, der das Stadtklima positiv beeinflusst. Für den Spielplatz am Eberhardshof garantieren sie Schatten und angenehme Temperaturen für spielende Kinder und Jugendliche.“

Das denkmalgeschützte Fachwerk-Nebengebäude des historischen Eberhardshofs gibt das Gestaltungsthema vor: Ein Stall mit Rutsche, ein Pferdefuhrwerk und eine kleine Schafherde aus Robinienholz laden zum Spielen ein.
  • Das denkmalgeschützte Fachwerk-Nebengebäude des historischen Eberhardshofs gibt das Gestaltungsthema vor: Ein Stall mit Rutsche, ein Pferdefuhrwerk und eine kleine Schafherde aus Robinienholz laden zum Spielen ein.
  • Foto: Stadt Nürnberg / André Winkel
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

„Es ist immer schön, neue Spielanlagen im urbanen Raum zu haben. Gerade in Zeiten wie diesen ist es toll, dass die Kinder die Möglichkeit bekommen, sich an der frischen Luft zu bewegen“, lobt auch Heinz- Claude Aemmer. Markus Schwendinger vom Stadtplanungsamt ergänzt: „Bereits bei der Planung des neuen Quelleparks wurde deutlich, dass das Spielangebot für Kinder noch weiter verbessert werden muss. Auch in Hinsicht auf die Fertigstellung von Wohnraum im unmittelbaren Umfeld wurde entschieden, den Spielplatz neben dem Eberhardshof aufzuwerten und neu zu gestalten. Bei der Gestaltung wurden die Wünsche der Kinder mit einbezogen.“

60 Prozent der Kosten übernimmt die Regierung von Mittelfranken aus Mitteln der Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden. „Mein Dank geht an die Regierung von Mittelfranken für das stets offene und gute Miteinander. Ohne die Förderung wäre manches an durchgeführten Bauprojekten so nicht möglich“, betont Bürgermeister Christian Vogel.

Die alte Spielanlage am Eberhardshof war dringend sanierungsbedürftig und wurde in der Zeit von Juni bis Dezember 2021 saniert. Sör hat die bestehende Sandspielfläche für Kleinkinder vergrößert und das Spielangebot vielfältiger gestaltet; es gibt nun Tischtennisplatten sowie einen Basketballkorb. Die Spielelemente greifen das Thema Bauernhof auf und beziehen somit den benachbarten historischen Eberhardshof ein. Zusammen mit dem Um- und Neubau des Spielplatzes Leiblsteg, der bereits 2018 eröffnete, hat die Stadt Nürnberg in den vergangenen fünf Jahren über 4 Millionen Euro in die Aufwertung des Stadtteils Eberhardshof investiert.

 Spielplatzeinweihung am alten Eberhardshof im Nürnberger Westen (v.l.n.r.): Bürgermeister Christian Vogel, der Bürgervereinsvorsitzende von Gostenhof-Kleinweidenmühle-Muggenhof und Doos, Heinz-Claude Aemmer, Bauleiter Patrick Winkelhöfer, Markus Schwendinger vom Stadtplanungsamt / Stadterneuerung, Franziska Schüller und Bernd Nitschke, Projektleitung, Martin Hirscher, Planer Büro Planstatt Senner.
Das denkmalgeschützte Fachwerk-Nebengebäude des historischen Eberhardshofs gibt das Gestaltungsthema vor: Ein Stall mit Rutsche, ein Pferdefuhrwerk und eine kleine Schafherde aus Robinienholz laden zum Spielen ein.
Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.