Presseclub Nürnberg
Die heiteren Spiele und der Alptraum

Die Autoren Uwe Ritzer und Dr. Roman Deininger stellten ihr Buch ,,Die Spiele des Jahrhunderts" im Presseclub Nürnberg vor.
  • Die Autoren Uwe Ritzer und Dr. Roman Deininger stellten ihr Buch ,,Die Spiele des Jahrhunderts" im Presseclub Nürnberg vor.
  • Foto: Udo Dreier
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

NÜRNBERG - Sie sollten der Welt zeigen, wie sehr sich Deutschland in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg gewandelt hat: Die Olympischen Spiele 1972 in München. Zehn Tage lang taten sie das auch - bis zum 5. September. Damals nahmen die palästinensische Terroristen Teile der israelischen Mannschaft als Geiseln. Im Verlauf des Attentats starben zwölf Personen, zudem kamen drei der Attentäter um.

Die Münchner Polizei war auf die Geiselnahme damals nicht vorbereitet. "Es war ein totales Chaos, wie man es sich schlimmer nicht vorstellen kann", sagt Uwe Ritzer. Der SZ-Journalist hat zusammen mit seinem Kollegen Roman Deininger das Buch "Die Spiele des Jahrhunderts" veröffentlicht, in dem sie die Geschichte der Olympischen Spiele und des Attentats ergründet haben. Im Presseclub haben sie nun von ihrer Arbeit und den Eindrücken erzählt. Für sie sind die Olympischen Spiele von damals ein einschneidendes Ereignis in der deutschen Nachkriegsgeschichte. Die Autoren erzählen darin bei weitem nicht „nur“ die Geschichte der Olympischen Spiele von 1972, sondern liefern einen detaillierten Blick auf politische Interessen, internationale Verstrickungen und das Agieren von Lobbyisten (West-)Deutschlands und der Welt in den vergangenen 100 Jahren.

DTV Verlagsgesellschaft
Die Spiele des Jahrhunderts
Uwe Ritzer, Roman Deininger
Hardcover 9783423283038
25 Euro
E-Book 19.99 Euro

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.