Wochenhoroskope für KW 48 (23.11. - 29.11.): Ratschläge für die Woche für Wohlsein und Erfolg

Ihr Horoskop für die Woche vom 23.11.2020 - 29.11.2020
  • Ihr Horoskop für die Woche vom 23.11.2020 - 29.11.2020

  • Foto: Adobe Stock/ BillionPhotos.com
  • hochgeladen von Melanie Oerter

Wie wird die 48. Kalenderwoche für Sie? Das aktuelle Wochenhoroskop zeigt Ihnen, was auf Sie zu kommt. Erfahren Sie, was Ihrem Sternzeichen in Sachen Gesundheit, Arbeit und Liebe bevorsteht.

♓ Wochenhoroskop Fische (19. Februar bis 20. März)

Das Wochenhoroskop mit nützlichen Tipps für das eigene Wohlbefinden
Achten Sie in den nächsten Tagen darauf, Ihre Leistungen auch als solche wertzuschätzen. Immer wieder blockiert uns das Gefühl nicht voran zu kommen, obwohl wir viel schaffen. Lassen Sie sich von diesem Gefühl nicht verunsichern!

Arbeits-Horoskop: Geld, Job und Erfolg
Sich nur in dem weiterzuentwickeln, was man bereits beherrscht, kann zu einer nervenaufreibenden Form des Stillstands führen. Probieren Sie ruhig mal etwas Neues aus und schauen Sie, wie Sie davon ganz allgemein profitieren können. Neue Projekte bringen oft auch neue Perspektiven auf das eigene Leben.

Gesundheits-Horoskop: Fit und gesund bleiben
Über den Zusammenhang von Gesundheit und Zufriedenheit wurde bereits sehr viel gesagt und geschrieben. Wir sind vor allem zufrieden, wenn wir uns von einer Erkrankung oder Verletzung erholt haben, mit der wir uns vor Kurzem noch herumschlagen mussten. Wenn es uns aber körperlich gut geht, machen wir uns nur selten bewusst, wie wichtig unsere Gesundheit ist. Wie wichtig könnte hier Bildung sein? Das Erlangen von Wissen ist eine Grundvoraussetzung für ein gesünderes Leben. Wir könnten mehr Energie darauf verwenden, wie wir unsere Gesundheit aktiv erhalten können?

Richtig auf das eigene Herz hören mit dem Liebeshoroskop
Kleine und vielleicht auch störende Eigenheiten, die wir an unserem Partner entdecken, mit diesem zu besprechen, ist alles andere als einfach. In einer Beziehung schwingen eine Reihe von ungeschriebenen Gesetzen mit, und eines davon ist, dass "Liebende nicht versuchen, etwas am anderen zu ändern". Aber auch dieses Prinzip hat seine Grenzen und gilt nicht für Alles. Denn über die kleinen Fehler, die wir alle haben, zu sprechen, ist nicht gleich der Versuch, einen Menschen komplett zu ändern. Eine ruhige Auseinandersetzung über die Macken des Partners, die man natürlich irgendwo auch mag, die vielleicht aber auch hin und wieder anstrengend sein können, kann eigentlich nicht oft genug geführt werden. In einem klärenden Gespräch muss es jedoch nicht nur um eine der beiden Personen gehen, es kann genauso gut um die eigenen Schwächen gehen. Wenn Sie sich dann von vornherein darüber einig sind, dass es um ein gemeinsames und erfülltes Leben zu zweit geht, und nicht darum, einen Teil seiner Selbst für den Anderen unter den Teppich zu kehren. Eines der am weitesten verbreiteten Ziele, die sich Paare stecken, ist, immer für den Partner da zu sein. Wir wollen unserem Liebsten zeigen, dass er sich blind auf uns verlassen kann, besonders wenn es ihm schlecht geht oder er in einer Krise steckt, sind wir bereit, die emotionale Last auf uns zu nehmen. Wir setzen alles daran, unseren Liebsten wieder aufzubauen und ihm die Kraft zu geben, sich wieder seinen Herausforderungen zu stellen. Dabei müssen Sie daran denken, dass die eigenen Reserven nicht aus dem Blick geraten. Wenn wir nicht daran denken, uns um uns selbst zu kümmern, haben wir bald keine Kapazitäten mehr, um für Andere da sein zu können. Wenn es soweit ist, ist es von großer Bedeutung, sich den Raum und die Ruhe zu nehmen, um wieder zu Kräften zu kommen. Ohne eigene Kräfte können wir unserem Liebsten, auch wenn er noch mitten in seiner Krise steckt, nicht beistehen, auch wenn wir es uns wünschen. Glücklicherweise können Freunde und Familie in solchen Momenten auch meist einspringen und den benötigten Beistand leisten. Vergessen Sie aber auch nicht, dasselbe für Ihre Freunde zu tun, wenn es darauf ankommt.

♈ Wochenhoroskop Widder (21. März bis 20. April)

Das Wochenhoroskop mit nützlichen Tipps für das eigene Wohlbefinden

Sich selbst lieben zu können wird von uns leider nur allzu häufig schlicht mit plumper Selbstliebe gleichgesetzt. Wenn wir sagen, jemand liebe sich selbst, oder sei selbstverliebt, so fällen wir in diesem Moment eigentlich ein Urteil über diese Person und wollen eigentlich sagen: Sie oder er sei ein Narzisst, ohne für das Seelenleben seiner Mitmenschen empfänglich zu sein. Nur die Allerwenigsten von uns setzen sich je ernsthaft mit der Frage auseinander, was denn an der immer wieder vorgetragenen Weisheit, das Fundament der Liebe sei eigentlich die Selbstliebe, dran ist. Verwöhnen Sie sich in den kommenden Tagen doch mal besonders, und Sie werden feststellen: Vollzogene Selbstliebe hat auch ganz viel mit Achtsamkeit zu tun - und diese ist in der Tat eine Voraussetzung für einen nachhaltig liebevollen Umgang mit den wichtigsten Menschen in Ihrem Umfeld!

Mit dem Wochenhoroskop auch an der Arbeit glänzen und Eindruck machen

Wir müssen das Rad nicht ständig neu erfinden, auch im Berufsleben nicht. Meist reicht es bereits aus, wenn wir den Bestand noch einmal in Ruhe analysieren und uns einen Plan machen, wie diese Dinge sich vielleicht noch einmal neu zusammensetzen lassen. Denn selbst in den originellsten Werken ist immer auch die Tradition des betreffenden Handwerks enthalten. Die wahre Kunst besteht darin, aus dieser Tradition kommend deren Artefakte immer wieder aufs Neue zusammenzusetzen, und nicht im Schöpfen aus dem Nichts. Versuchen Sie es doch einfach mal, Sie werden vermutlich überrascht sein, wie gelungen das Ergebnis ist!

Gesundheits-Horoskop: Fit und gesund bleiben

Es sind die kleinen Dinge, die wir öfter mal tun sollten: Ein kurzer Spaziergang. Eine reichhaltige selbstgekochte Mahlzeit statt Essen aus der Tiefkühltruhe. Oder einfach statt dem Aufzug die Treppe nehmen. Solche Dinge, die sich eigentlich einfach in den Tag einbauen lassen, sind es, die eine große Wirkung entfalten können. Es kann zum Beispiel schon helfen, wenn Sie einmal am Tag eine kleine Runde laufen gehen, um zum Beispiel das individuelle Infarktrisiko schon deutlich zu senken. Doch seien Sie mal ehrlich: Wie oft machen Sie so etwas? Oftmals scheinen andere Dinge erstmal wichtiger zu sein. Das ist jedoch ein Trugschluss! Besser, Sie fangen genau heute, jetzt, damit an, denn es ist nie zu spät, um mehr gesunde Aktivitäten in Ihren Alltag einzubinden.

Liebeshoroskop für Mann und Frau

Ein bekanntes Sprichwort besagt: "Liebe macht blind". Damit ist gemeint, dass wir in der Frühphase unserer Beziehung bestimmte Eigenheiten beim Partner absichtlich oder unabsichtlich übersehen. Das jedoch könnte zu einem späteren Zeitpunkt zu Problemen führen. Doch soweit muss es eigentlich nicht kommen. Wir haben es selbst in der Hand, zu akzeptieren, dass wir uns in einer Beziehung immer näher kommen und dabei auch Dinge herausfinden, die auf den ersten Blick vielleicht erst einmal eher unsympathisch finden. Anstatt sich zu fragen, wie man nur so blind sein konnte, besteht natürlich auch die Möglichkeit, darüber zu sprechen. Und wenn gegenseitige Rücksichtnahme kein Fremdwort ist, lässt sich bestimmt auch ein akzeptabler Umgang finden. Eines der am weitesten verbreiteten Ziele, die sich Paare stecken, ist, immer für den Partner da zu sein. Besonders wenn es unserem Partner schlecht geht oder ihm etwas Schlimmes widerfahren ist, sind viele Menschen bereit, sofort alles stehen und liegen zu lassen, um der Person beizustehen. Wir setzen alles daran, unseren Partner wieder aufzubauen und ihm die Kraft zu spenden, sich wieder seinen Herausforderungen zu stellen. Allerdings sollten wir uns dabei nicht überstrapazieren und uns verausgaben. Wenn wir nicht daran denken, uns um uns selbst zu kümmern, haben wir bald keine Kapazitäten mehr, um für Andere da sein zu können. Das rechtzeitig mitzubekommen und sich dann auch die benötigte Ruhephase zu nehmen, ist oftmals schwerer als gedacht. Ohne eigene Reserven können wir unserem Partner, auch wenn er noch mitten in seiner Krise steckt, nicht helfen, auch wenn wir es wollen. Doch sind wir nicht die einzigen Menschen, die sich um unseren Liebsten sorgen. Auch Freunde und Familie springen meist gern ein. Das sollte dann natürlich auch auf Gegenseitigkeit beruhen, sodass Sie grundsätzlich auch für Ihre Freunde da sind.

♉ Wochenhoroskop Stier (21. April bis 21. Mai)

Lesen Sie hier, wie Stiere diese Woche gute Laune bewahren können

Wie viele Möglichkeiten bietet uns das Leben in diesen Tagen? Sicher Geglaubtes gerät ins Wanken und vermutlich hinterfragen auch Sie mittlerweile den einen oder anderen früher mal vertretenen Lebensgrundsatz. Doch so unsicher unser Verhältnis zur Welt aktuell auch sein mag, weil diese sich so gar nicht von ihrer berechenbaren Seite zeigt: Unumstößlich sollte Ihr Glaube vor allem an Sie selbst sein. In diesen Tagen sollten Sie sich daher einfach mal vorstellen, sie befänden sich bereits am Ende Ihres Lebens, und sich dann fragen: Ist mein Leben ein solches, welches ich am Ende nicht bereuen werde? Falls Ihnen dabei klarwerden sollte, dass Ihnen vielleicht doch etwas fehlt, dann denken Sie daran: Es ist nie zu spät, um das zu sein, was Sie sein könnten. Ein Leben zu haben, das Sie hätten führen können, wenn Sie sich nur dazu durchgerungen hätten. Nun ist es Zeit zu handeln!

Mit dem Wochenhoroskop auch an der Arbeit glänzen und Eindruck machen

Veränderung erzeugt in der Regel Widerstand, ganz besonders im Beruf: Versuchen wir, Neues einzuführen, werden wir es sehr wahrscheinlich auch mit Bremsern zu tun bekommen, die sich gegen Veränderungen aller Art wehren. Doch vergessen Sie nicht: Hinter Widerständen wie diesen steckt oft eine Angst vor dem Unbekannten. Doch hier ist Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg: Reden Sie mit den Personen und versuchen Sie, ihnen diese Ängste zu nehmen. Machen Sie ihnen bewusst, dass im Neuen vor allem Chancen liegen und wir in der Regel weniger zu verlieren haben als wir befürchten.

Horoskop zur Gesundheit: Mit diesen Tipps bleiben Sie gesund und munter

Kennen Sie auch diese Menschen, deren Denken beherrscht wird von einem Gesundheits- und Fitnessdenken? Die jede Mahlzeit akribisch mit Nährwert-Tabellen abgleichen und in jeder freien Minute Sport machen? Aber von Allem kann es zu viel geben, auch beim Gesundheitsgedanken. Das Denken sollte nicht ständig um dieselben Dinge kreisen, dann wird aus Bewusstsein und Achtsamkeit auch schnell mal ein unschöner Zwang. Gönnen Sie sich in diesen Tagen ruhig hin und wieder mal etwas!

Gefühle richtig einordnen können mit dem Liebeshoroskop

Nicht alle Beziehungen im Leben geben einem das, was wir benötigen. Und auf der Suche nach der ganz großen Liebe sind manche Menschen unbewusst sogar bereit, ihre eigenen Interessen und Bedürfnisse hinten an zu stellen um dem anderen Menschen alles zu bieten, was dieser sich wünscht. Es gibt allerdings Dinge, die wir tun können, um diese Selbst-Aufgabe zu vermeiden. Es ist zum Beispiel elementar, herauszufinden, wie Sie zurecht kommen, wenn Sie mal ganz allein sind. Eine kurze Auszeit - zum Beispiel über das Wochenende - kann Ihnen deutlich machen, wie Sie mit solch einer Situation noch umgehen können. Doch keine Sorge: Falls Sie während dieser Auszeit nur sehr wenig an Ihre Liebste oder Ihren Liebsten denken, bedeutet das nicht gleich, dass Sie diesen nicht lieben. Denn solche kleinen Auszeiten für Sie ganz allein sind bestens geeignet, um zu sich zu finden und wieder sehen zu können, was wir selbst eigentlich so wollen und welche Bedürfnisse sich ausschließlich durch das Zusammensein mit Ihrem Partner ergeben. Mit dieser Zurückbesinnung auf die eigenen Vorstellungen und Wünsche können Sie schlussendlich auch wieder mehr Kraft in die Beziehung mit einbringen. Immer für den Partner da zu sein, ist sehr wichtig für viele Menschen in Beziehungen, wenn man diese danach fragt. Besonders wenn es unserem Partner schlecht geht oder ihm etwas Schlimmes widerfahren ist, sind viele Menschen bereit, sofort alles stehen und liegen zu lassen, um der Person beizustehen. Wir setzen alles daran, unseren Partner wieder aufzubauen und ihm die Kraft zu spenden, sich den Widrigkeiten zu stellen. Allerdings dürfen wir uns dabei nicht überstrapazieren und uns verausgaben. Wenn wir nicht daran denken, uns um uns selbst zu kümmern, haben wir bald keine Reserven mehr, um für Andere da sein zu können. Das rechtzeitig zu erkennen und sich dann auch die dringend benötigte Pause zu nehmen, ist für viele nicht leicht. Auch wenn unser Partner seine Krise noch nicht überstanden hat, sind wir dann nämlich im schlimmsten Fall nicht mehr in der Lage, Beistand zu leisten. Doch sind wir nicht die einzigen Personen, die sich um unseren Partner sorgen. Auch Freunde und Familie sind ebenfalls meist da. Das sollte dann natürlich auch auf Gegenseitigkeit beruhen, sodass Sie grundsätzlich auch für Ihre Freunde da sind.

♋ Wochenhoroskop Krebs (22. Juni bis 22. Juli)

Lesen Sie hier, wie Krebse diese Woche gute Laune bewahren können

Wir leben in unruhigen Zeiten. Manche Menschen finden hier und dort zusammen, doch manche unter uns zeigen sich mehr denn je von einer ziemlich selbstsüchtigen Seite. So stellt sich eine gewisse Widersprüchlichkeit dar: Auf der einen Seite rücken wir enger zusammen, andererseits wird der Ton gerade auch in der Öffentlichkeit durchaus rauer. Nicht alle Menschen stecken so etwas leicht weg. Doch denken Sie immer daran: Niemand kann Sie dazu bringen, sich ohne Ihre Zustimmung minderwertig zu fühlen! Gehen Sie auch in diesen Tagen einfach erhobenen Hauptes ihren Weg.

Arbeits-Horoskop: Beachten Sie diese Empfehlungen in dieser Woche
Veränderungen bei der Arbeit sind oft schwer durchzuführen. Routinen haben sich zum Teil über Jahre und Jahrzehnte etabliert und vielen Menschen erscheint der Kraftakt, grundlegend etwas zu verändern, einfach zu wenig erfolgversprechend zu sein. Oder an anderer Stelle werden mögliche Risiken als Grund gegen Veränderungen angebracht. Doch sollten Sie dabei nicht vergessen, dass Verbesserungen Veränderungen sind und eine Vermeidung von Veränderung daher auch ein Blockieren von Verbesserungen sein kann.

Gesundheits-Horoskop: Fit und gesund bleiben

Unabhängig davon, wie sehr wir es auch probieren: Wenn unser Leben kein gutes und ausgeglichenes Leben ist, so werden wir uns mit keinem Geld der Welt Gesundheit erkaufen können, sollten wir sie eines Tages wirklich brauchen. Es kommt auf die Ganzheitlichkeit an deswegen kann es passieren, dass wir etwas ändern müssen in unserem Leben und vielleicht nochmal ganz neu anfangen. Leider bedarf es dazu häufig eines oft abrupten Dämpfers, um zu dieser Einsicht zu kommen und einen Wandel einzuleiten. Am besten ist es, Sie lassen es gar nicht erst so weit kommen und fangen schon heute damit an, Ihr Leben zu ändern!

Richtig auf das eigene Herz hören mit dem Liebeshoroskop

Nicht alle Beziehungen, die wir in diesem Leben führen, geben uns all das, was man braucht. Und manche Menschen vergessen sich selbst und ihre eigenen Bedürfnisse, indem sie nur noch damit beschäftigt sind, ihre Beziehung zu erhalten, indem sie sich ausschließlich auf die geäußerten Wünsche des Partners konzentrieren um diese bestmöglich zu erfüllen. Es gibt allerdings Dinge, die wir tun können, um solche "Beziehungs-Burnouts" zu vermeiden. Es ist zum Beispiel elementar, herauszufinden, ob man für eine gewisse Zeit noch alleine zurecht kommt. Eine kurze Auszeit - zum Beispiel über das Wochenende - kann Ihnen zeigen, wie es diesbezüglich um Sie bestellt ist. Doch keine Sorge: Falls Sie in dieser Zeit nur selten an Ihre Liebste oder Ihren Liebsten denken, ist das alles andere als kritisch. Solche Auszeiten sind viel eher eine gute Gelegenheit, um wieder zu sich selbst zu finden und wieder sehen zu können, was wir selbst eigentlich so wollen und welche Ziele man eher nur im Kontext der Beziehung hat. Mit dieser Zurückbesinnung auf die eigenen Vorstellungen und Wünsche können Sie schlussendlich auch wieder mehr Kraft in die Beziehung mit einbringen. Eines der am weitesten verbreiteten Ziele, die sich Menschen in einer Partnerschaft stecken, ist, immer für den Partner da zu sein. Besonders wenn unser Partner am Boden ist oder ihm etwas Schlimmes widerfahren ist, sind viele Menschen bereit, sofort alles stehen und liegen zu lassen, um der Person beizustehen. Wir setzen alles daran, unseren Partner wieder aufzubauen und ihm die Energie zu spenden, sich den Widrigkeiten zu stellen. Allerdings dürfen wir uns dabei nicht selbst überlasten und uns verausgaben. Die wichtigste Sache, die Sie brauchen, um für Andere da sein zu können, sind die eigenen Kapazitäten, die wir viel zu oft missachten. Wenn wir unser Limit erreichen, ist es wichtig, sich den Raum und die Ruhe zu nehmen, um wieder zu Kräften zu kommen. Auch wenn unser Partner seine Tiefphase noch nicht überwunden hat, sind wir dann nämlich im schlimmsten Fall nicht mehr in der Lage, Beistand zu leisten. Glücklicherweise können Freunde und Familie in solchen Momenten auch meist einspringen und den benötigten Beistand leisten. Vergessen Sie aber auch nicht, dasselbe für Ihre Freunde zu tun, wenn es darauf ankommt.

♊ Wochenhoroskop Zwillinge (22. Mai bis 21. Juni)

Tipps, mit denen Zwillinge garantiert besser durch die Woche kommen

Im Prinzip wissen Sie es doch: Wirkliche Stärke kommt von innen, sie schlummert in Ihnen und Sie sind eigentlich zu jeder Zeit bereit, diese Kraft aufzurufen. Sie brauchen also grundsätzlich niemandem etwas zu beweisen: Sie wissen, welches Ihre Stärken sind und dieses Wissen schafft Zutrauen in die eigenen Stärken. Das heißt aber auch: Eigentlich haben Sie es nicht nötig, diese Kräfte unter Beweis zu stellen. Ruhen Sie in den kommenden Tagen einfach mehr in sich - in dem Vertrauen, dass Sie eigentlich immer auch 100 Prozent abrufen können wenn es notwendig werden sollte!

Mit dem Wochenhoroskop auch an der Arbeit glänzen und Eindruck machen

Veränderung erzeugt oft erst einmal Widerstand, vor allem im beruflichen Kontext: Versuchen wir, Neues einzuführen, werden wir es mit ziemlicher Sicherheit auch mit Bremsern zu tun bekommen, die sich gegen Veränderungen aller Art wehren. Doch vergessen Sie nie: Hinter solchen Widerständen verbirgt sich im Grunde immer eine Angst vor dem Unbekannten. Doch hier ist Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg: Reden Sie mit diesen Menschen und versuchen Sie, ihnen die Ängste zu nehmen. Machen Sie ihnen klar, dass im Neuen vor allem Chancen liegen und wir in der Regel weniger zu verlieren haben als wir befürchten.

Horoskop zur Gesundheit: Mit diesen Tipps bleiben Sie gesund und munter

Kennen Sie auch diese Menschen, deren Denken beherrscht wird von einem Gesundheits- und Fitnessdenken? Die jede Mahlzeit akribisch mit Nährwert-Tabellen abgleichen und in jeder freien Minute Sport machen? Man kann es mit allem übertreiben, auch mit dem Gesundheitsgedanken. Das Denken sollte nicht ständig um dieselben Dinge kreisen, dann wird aus Bewusstsein und Achtsamkeit auch schnell mal ein ungesunder Zwang. Gönnen Sie sich in diesen Tagen ruhig hin und wieder mal etwas!

Gefühle richtig einordnen können mit dem Liebeshoroskop

Wenn wir in Sorge sind, dann kostet uns das sehr viel Kraft und Energie. Schlechtes verarbeiten zu müssen, was man erlebt hat, ist eine Aufgabe, die viele Menschen nicht allein bewältigen können, und was mit der Zeit immer größeren Tribut fordern kann. Gleichzeitig hüten wir diese unschönen Dinge in unserer Seele ohne diese mit jemanden zu teilen - ja, es erscheint uns gar nicht notwendig zu sein, einen anderen Menschen Anteil daran haben zu lassen. Die Liebe bietet wie kaum eine andere Sache jedoch einen sicheren Raum, in dem wir uns befreien und unsere Last zumindest mit jemandem teilen können. Doch dann kann wiederum das Problem bestehen, dass uns in den Momenten, in denen wir darüber sprechen wollen, einfach so gar nichts einfällt oder auf einmal nichts wichtig genug erscheint, was den Aufwand - die Zeit des Anderen - wert sein könnte. Um damit umzugehen kann es helfen, seine Gedanken einfach mal aufzuschreiben, wenn man von Kummer übermannt wird. So können Sie erstmal schriftlich festhalten, welche Gedanken Sie haben, um später dann offen darüber reden zu können. Und der Mensch Ihres Vertrauens wird sich dann auf jeden Fall Ihre Gedanken anhören wollen, wenn Sie sie oder ihn um Hilfe ersuchen. Eines der am weitesten verbreiteten Ziele, die sich Paare stecken, ist, immer für den Partner da zu sein. Wir wollen unserem Partner zeigen, dass er sich blind auf uns verlassen kann, besonders wenn er das Gefühl hat, dass seine Welt zusammenbricht, sind wir bereit, die emotionale Last auf uns zu nehmen. Wir setzen alles daran, unseren Liebsten wieder aufzubauen und ihm die Energie zu spenden, sich den Widrigkeiten zu stellen. Allerdings sollten wir uns dabei nicht überstrapazieren und uns verausgaben. Die wichtigste Sache, die Sie brauchen, um Anderen zu helfen, sind die eigenen Kapazitäten, die wir viel zu oft missachten. Wenn es soweit ist, ist es wichtig, sich den Raum und die Ruhe zu nehmen, um wieder zu Kräften zu kommen. Ohne eigene Kräfte können wir unserem Partner, auch wenn er noch mitten in seiner Krise steckt, nicht beistehen, auch wenn wir es uns wünschen. Glücklicherweise können Freunde und Familie in solchen Momenten auch meist einspringen und den benötigten Beistand leisten. Das sollte dann natürlich auch auf Gegenseitigkeit beruhen, sodass Sie grundsätzlich auch für Ihre Freunde da sind.

♌ Wochenhoroskop Löwe (23. Juli bis 22. August)

Lesen Sie hier, wie Löwen diese Woche gute Laune bewahren können

Unser Selbstwert hilft uns maßgeblich dabei, Antrieb und Motivation zu finden. Glauben Sie also an sich selbst, auch wenn Zweifel immer wieder versuchen, Sie daran zu hindern, das Leben zu führen, dass Sie sich wünschen. In den nächsten Tagen haben Sie die Gelegenheit, etwas zu versuchen, was Sie sich bisher nicht zugetraut haben.

Arbeits-Horoskop: Beachten Sie diese Tipps in dieser Woche

Wir müssen das Rad nicht ständig neu erfinden, auch im Berufsleben nicht. Meist reicht es schon aus, wenn wir das Bestehende noch einmal in Ruhe analysieren und uns einen Plan machen, wie diese Dinge sich vielleicht noch einmal neu zusammensetzen lassen. Selbst in den originellsten Produkten ist immer auch die Geschichte des jeweiligen Handwerks enthalten. Doch die wahre Kunst besteht darin, aus dieser Tradition kommend deren Elemente immer wieder aufs Neue zusammenzusetzen, und nicht im Schöpfen aus dem Nichts. Versuchen Sie es doch einfach mal, Sie werden überrascht sein, wie gelungen das Ergebnis ist!

Horoskop zur Gesundheit: Mit diesen Tipps bleiben Sie gesund und munter

In der deutschen Ideengeschichte hatte der Geist (oder die Seele, wenn man so will) schon immer gegenüber dem Körper eine herausgehobene Stellung. Für Schiller oder auch Hegel hatte das Immaterielle stets Vorrang vor dem Stofflichen. Das wird heute nicht mehr so gesehen. Leider fixieren wir uns allzu oft auf die rein körperliche Symptomatik ohne die Frage zu stellen, wie es in unserem Innenleben aussieht. Beides - Körper und Geist - bilden eine Einheit mit komplexen Wechselwirkungen. Es ist gar nicht so leicht, beide gezielt zu pflegen. Doch ein Bewusstsein für diese zwei Aspekte unserer Einheit zu entwickeln, kann durchaus ein erster Schritt sein.

Wissen was das Herz will - dank Liebeshoroskop

Auch wenn man sich mit seinem Partner das Ziel gesetzt hat, Streitereien zu vermeiden, kann es doch passieren, dass man sich in die Haare kriegt. Aber das sollte nicht ein Grund sein, gleich die ganze Beziehung in Frage zu stellen. Auch wenn sie unschön sind, kommen Streits zwischen Liebespaaren in der Regel immer vor. Wenn das passiert, kann es ungemein helfen, sich ein paar Dinge bewusst zu machen. Es kommt nunmal vor, dass wir unseren Partner mit Worten verletzen können, auch wenn das Ergebnis das Letzte ist, was wir wollen. Auch wenn Sie sich verletzt fühlen, denken Sie daran, dass das nicht die Absicht Ihres Partners war. Konzentrieren Sie sich lieber darauf, dass es etwas gibt, das Ihren Partner in so eine aufgewühlte Situation bringt und dass Sie ihm oder ihr dabei auf jeden Fall helfen können. Immer für den Partner da zu sein, ist sehr wichtig für viele Menschen in Beziehungen, wenn man diese danach fragt. Besonders wenn unser Partner am Boden ist oder ihm etwas Schlimmes widerfahren ist, sind viele Menschen bereit, unverzüglich zu kommen, um der Person beizustehen. Dann wenden Sie viel Kraft auf, um die Schmerzen zu lindern, Hoffnung zu spenden und eine Stütze für Ihren Partner zu sein. Wichtig ist dabei aber, dass die eigenen Reserven nicht ins Hintertreffen geraten. Die wichtigste Sache, die Sie brauchen, um Anderen zu helfen, sind die eigenen Energiereserven, die wir viel zu oft überbeanspruchen. Das rechtzeitig zu erkennen und sich dann auch die notwendige Ruhephase zu nehmen, ist oftmals schwerer als gedacht. Ohne eigene Reserven können wir unserem Partner, auch wenn er noch mitten in seiner Krise steckt, nicht helfen, auch wenn wir es uns wünschen. Doch sind wir nicht die einzigen Menschen, die sich um unseren Partner sorgen. Auch Freunde und Familie springen meist gern ein. Vergessen Sie aber auch nicht, dasselbe für Ihre Freunde zu tun, wenn es darauf ankommt.

♍ Wochenhoroskop Jungfrau (23. August bis 22. September)

Das Wochenhoroskop mit nützlichen Tipps für Ihren Selbstwert

Auch wenn Freunde und Familie eine gute Stütze sein können, ist es wichtig, auch den Glauben an sich selbst zu bewahren. Sollten Motivation und Belohnung nur von anderen kommen, stellt sich mitunter eine psychische Abhängigkeit dazu ein. Versuchen Sie in der kommenden Woche sich vermehrt selbst anzutreiben, aber nehmen Sie sich auch die Zeit, sich mal allein über all das Gute in Ihrem Leben zu freuen.

Arbeits-Horoskop: Beachten Sie diese Tipps in dieser Woche

Da wir momentan sehr unruhige Zeiten erleben, hören wir vermehrt eine bestimmte Klage, und diese immer wieder: Wie beschäftigt alle sind und wie wenig Zeit sie noch für die wirklich wichtigen Dinge im Leben haben. Viele Menschen beklagen sich, wieder und immer wieder. Aber wie viel wir schaffen könnten in der Zeit, wo wir uns selbst bemitleiden! Nur allzu häufig handelt es sich bei solchen Klagen nämlich hintergründig schlichtweg um Ausreden, um mit den Dingen, die ebenfalls gemacht werden müssen, gar nicht erst anzufangen. Versuchen Sie doch mal, die Dinge just in dem Moment zu erledigen, in dem sie fällig werden. Im Grunde geht es darum, etwas einfach zu machen anstatt es irgendwann zu machen. Denn wer etwas irgendwann mal machen will, der erledigt es wahrscheinlich nie.

Gesundheits-Horoskop: Fit und gesund bleiben

Es gibt viele kleine und große Krankheiten, die die Menschheit bedrohen - die Möglichkeiten, die bestehen, erscheinen geradezu endlos. Gibt es 50.000 bekannte Krankheitsbilder? Oder 100.000? Am Ende des Tages ist das aber auch egal: Eine Grippe kann uns ebenso aus der Bahn werfen wie ein Migräneanfall. Somit gibt es zwar ein unendlich wirkendes Reservoir an Krankheiten, aber nur eine Gesundheit. Und auf diese gilt es, Acht zu geben.

Gefühle richtig einordnen können mit dem Liebeshoroskop

Von Zeit zu Zeit ist es in einer Beziehung notwendig, angestaute Ärgernisse in Ruhe anzusprechen und gemeinsam einen Umgang mit diesen zu finden. Zwar ist Zurückhaltung in der akuten Situation meist die bessere Wahl, diese kann jedoch dazu führen, dass wichtige Themen versanden, bevor sich der richtige Zeitpunkt ergibt, darüber zu sprechen. Überlegen Sie mal, wann Sie zuletzt mit Ihrem Partner in Ruhe und mit dem Ziel, zusammen Ihre Beziehung zu verbessern, darüber gesprochen haben, was Sie zum Beispiel im Haushalt oder ganz allgemein stört und wo Sie sich eine Verbesserung wünschen würden. Seien Sie aber sorgsam damit, wie Sie Ihren Partner auf so ein Gespräch ansprechen. Denn in stressigen Momenten kann eine solche Anregung durchaus auch als impliziter Vorwurf aufgefasst werden. Also Vorsicht und Rücksicht, wenn Sie sich für eine so wichtige Unterhaltung verabreden wollen. Immer für den Partner da zu sein, ist sehr wichtig für viele Menschen in Beziehungen, wenn man diese danach fragt. Besonders wenn es unserem Partner schlecht geht oder ihm etwas Schlimmes widerfahren ist, sind viele Menschen bereit, sofort alles stehen und liegen zu lassen, um diesem Menschen beizustehen. Wir setzen alles daran, unseren Liebsten wieder aufzubauen und ihm die Kraft zu spenden, sich den Widrigkeiten zu stellen. Allerdings sollten wir uns dabei nicht überstrapazieren und uns verausgaben. Wenn wir vergessen, uns um uns selbst zu kümmern, haben wir bald keine Kapazitäten mehr, um für Andere da sein zu können. Wenn es soweit kommt, ist es wichtig, sich die Ruhe und den Raum zu nehmen, um zu regenerieren. Auch wenn unser Partner seine Tiefphase noch nicht überwunden hat, sind wir dann nämlich im schlimmsten Fall nicht mehr in der Lage, zu helfen. Doch sind wir nicht die einzigen Menschen, die sich um unseren Liebsten sorgen. Auch Freunde und Familie sind ebenfalls meist da. Vergessen Sie aber auch nicht, dasselbe für Ihre Freunde zu tun, wenn es darauf ankommt.

♎ Wochenhoroskop Waage (23. September bis 22. Oktober)

Tipps, mit denen Waagen garantiert besser durch die Woche kommen

Die wichtigste Quelle für Selbstbewusstsein und Selbstwert sind Sie selbst. Zwar ist Lob oder Anerkennung von anderen Menschen eine wichtige Sache, die sich natürlich sehr gut anfühlt, jedoch sollte sie nicht die treibende Triebkraft in Ihrem Leben sein. Hören Sie in dieser Woche doch mal tiefer in sich, um vielleicht herausfinden zu können, was Ihre Schwächen und was Ihre Stärken sind. So können Sie sich selbst akzeptieren, ohne andere auch zu Ihrem Maßstab zu machen.

Mit dem Wochenhoroskop auch an der Arbeit glänzen und Eindruck machen

Veränderung erzeugt oft erst einmal Widerstand, vor allem im beruflichen Kontext: Versuchen wir, Neues einzuführen, werden wir es mit ziemlicher Sicherheit auch mit Menschen, die uns bremsen wollen, zu tun bekommen, die sich gegen Veränderungen jeglicher Art wehren. Doch vergessen Sie nie: Hinter Verweigerungshaltungen wie diesen verbirgt sich in der Regel eine Angst vor dem Unbekannten. Doch hier ist Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg: Reden Sie mit solchen Menschen und versuchen Sie, diesen ihre Ängste zu nehmen. Machen Sie ihnen bewusst, dass im Neuen vor allem auch Chancen liegen und wir in der Regel weniger zu verlieren haben als wir befürchten.

Horoskop zur Gesundheit: Mit diesen Tipps bleiben Sie gesund und munter

In jungen Jahren sind wir meist hochmotiviert: Wir stecken all unsere Energie in die Arbeit und glauben daran, dass unser Handeln die Welt verändern kann. Nicht selten erholen wir uns deswegen zu wenig und vernachlässigen schnell unseren Körper und seine Bedürfnisse. Je älter wir werden, desto mehr versuchen wir allerdings, diesen Raubbau wieder auszugleichen: Das Reduzieren der Arbeitszeit, ausgiebige Wanderurlaube oder Yoga sind bei denen, die es sich leisten können, dann fast schon die Regel. Jedoch spricht einiges dafür, von vornherein ein ausgewogeneres Verhältnis von Arbeit und Freizeit zu pflegen, welches uns noch genug Raum für die schönen Dinge im Leben lässt? Vielleicht sollten Sie über dieses Ungleichgewicht im Leben nachdenken - und etwas ändern.

Richtig auf das eigene Herz hören mit dem Liebeshoroskop

Eine Beziehung gerät allzu oft dann in Schwierigkeiten, wenn das Paar es nicht schafft, seine Liebe über eine gewisse Dauer hinweg zu erhalten, was natürlich auch alles andere als leicht ist. Zwar kann es sein, dass das eine oder andere Paar einfach nicht füreinander geschaffen ist, allerdings sind es in der Regel kommunikative Missverständnisse, die dafür sorgen, dass es im Liebesleben immer mal wieder kriselt, doch diese Dinge sind in der Regel lösbar. Schwierigkeiten bereiten oftmals die Erwartung an den Umgang mit Problemen und geäußerte Kritik. Menschen reagieren auf Kritik nicht alle gleich, sondern so, wie sie es in ihrem Elternhaus gelernt und es sich bei anderen Menschen abgeschaut haben. Auch eine bestimmte Reaktion von jemanden zu erwarten, führt öfter zu Enttäuschung als zu einer Lösung. Tauschen Sie sich zu zweit darüber aus, wie Sie sich gewisse Dinge vorstellen und wie Sie sie gemeinsam handhaben möchten. Immer für den Partner da zu sein, ist ein weit verbreitetes Ziel unter Menschen in Beziehungen, wenn man diese danach fragt. Wir wollen unserem Liebsten zeigen, dass er sich blind auf uns verlassen kann, besonders wenn es ihm schlecht geht oder er in einer Krise steckt, sind wir bereit, die emotionale Last auf uns zu nehmen. Wir setzen alles daran, unseren Partner wieder aufzubauen und ihm die Energie zu spenden, sich den Widrigkeiten zu stellen. Dabei müssen Sie daran denken, dass die eigenen Reserven nicht ins Hintertreffen geraten. Die wichtigste Sache, die Sie brauchen, um Anderen zu helfen, sind die eigenen Kapazitäten, die wir viel zu oft überbeanspruchen. Das rechtzeitig zu erkennen und sich dann auch die benötigte Ruhephase zu nehmen, ist oftmals schwerer als gedacht. Ohne eigene Reserven können wir unserem Partner, auch wenn er noch mitten in seiner Krise steckt, nicht helfen, auch wenn wir es wollen. Glücklicherweise können Freunde und Familie in solchen Momenten auch meist einspringen und den benötigten Beistand leisten. Vergessen Sie aber auch nicht, dasselbe für Ihre Freunde zu tun, wenn es darauf ankommt.

♏ Wochenhoroskop Skorpion (23. Oktober bis 22. November)

Das Wochenhoroskop mit nützlichen Tipps für Ihren Selbstwert

Achten Sie in den nächsten Tagen darauf, Ihre Leistungen auch als solche anzuerkennen. Immer wieder blockiert uns das Gefühl nicht voran zu kommen, obwohl wir sehr produktiv sind. Lassen Sie sich von diesem Gefühl nicht verunsichern!

Mit dem Wochenhoroskop auch bei der Arbeit glänzen und Eindruck machen

Mit unserer Energie richtig hauszuhalten und nicht für Dinge zu verbrauchen, die den Aufwand nicht wert sind, ist eine gar nicht so einfache Aufgabe. Abzuschätzen, gegen welche möglichen Gefahren man sich zukünftig stellen muss, kann sehr schnell ein endloses und zeitraubendes Unterfangen werden. Achten Sie darauf, wie Sie Ihre Energie einteilen und wie viel Sie davon welchem Projekt zukommen lassen.

Horoskop zur Gesundheit: Mit diesen Tipps bleiben Sie gesund und munter

In der deutschen Philosophie hatte der Geist (oder die Seele, wenn man so will) schon immer gegenüber dem Körper eine herausgehobene Stellung. Für Hegel oder auch Schiller hatte das Geistige stets Vorrang vor dem Stofflichen. Heute ist dem nicht mehr so. Doch wir beschränken uns heutzutage allzu oft auf die rein körperliche Symptomatik ohne uns bewusst zu machen, wie es in unserem Innenleben aussieht. Beides - Körper und Geist - bilden eine Einheit mit vielfältigen Wechselwirkungen. Beides zu pflegen ist gar nicht so einfach. Doch ein Bewusstsein für diese zwei Aspekte unserer Einheit zu entwickeln, ist durchaus ein erster Schritt.

Wissen was das Herz will - dank Liebeshoroskop

Nicht alle Beziehungen im Leben geben uns das, was man braucht. Und einige von uns vergessen sich dabei selbst und was sie in ihrem tiefsten Inneren für ureigene Bedürfnisse haben, während sie nur versuchen, eine glückliche Beziehung zu führen und diese zu erhalten. Um solche kräftezehrenden Entwicklungen zu vermeiden, gibt es allerdings einige Möglichkeiten, die man ergreifen kann. So ist es wichtig, zu klären, wie Sie zurecht kommen, wenn Sie mal ganz allein sind. Eine kurze Auszeit - zum Beispiel über das Wochenende - kann Ihnen zeigen, wie es diesbezüglich um Sie bestellt ist. Doch keine Sorge: Nur weil Sie sich nicht während dieser Zeit in jeder Sekunde nach Ihrer großen Liebe sehen, ist das alles andere als kritisch. Denn solche Momente für Sie ganz allein sind bestens geeignet, um nach langer Zeit mal wieder in sich selbst hineinzuhören und dann wieder unterscheiden zu können, was wir selbst eigentlich so wollen und welche Ziele man ausschließlich im Kontext der Beziehung hat. Mit diesen Einsichten und einer ausreichenden Portion Selbstliebe sind Sie am Ende dazu in der Lage, auch wieder mehr in Ihre Beziehung investieren zu können. Eines der am weitesten verbreiteten Ziele, die sich Paare stecken, ist, immer für den Partner da zu sein. Besonders wenn unser Partner am Boden ist oder ihm etwas Schlimmes widerfahren ist, sind viele Menschen bereit, unverzüglich zu kommen, um diesem Menschen beizustehen. Wir setzen alles daran, unseren Partner wieder aufzubauen und ihm die Energie zu spenden, sich wieder seinen Herausforderungen zu stellen. Dabei müssen Sie daran denken, dass die eigenen Reserven nicht ins Hintertreffen geraten. Die wichtigste Sache, die Sie brauchen, um für Andere da sein zu können, sind die eigenen Energiereserven, die wir viel zu oft überbeanspruchen. Wenn wir unser Limit erreichen, ist es wichtig, sich die Ruhe und den Raum zu nehmen, um zu regenerieren. Auch wenn unser Partner seine Krise noch nicht überwunden hat, sind wir dann nämlich im schlimmsten Fall nicht mehr in der Lage, zu helfen. Doch sind wir nicht die einzigen Personen, die sich um unseren Liebsten sorgen. Auch Freunde und Familie springen meist gern ein. Denken Sie aber daran, dasselbe für Ihre Freunde zu tun, wenn es darauf ankommt.

♐ Wochenhoroskop Schütze (23. November bis 20. Dezember)

Das Wochenhoroskop mit nützlichen Tipps für Ihren Selbstwert

Für den Erhalt eines gesunden Selbstwertes ist es ungemein wichtig, das eigene Licht nicht unter den Scheffel zu stellen. Außerdem sollten Sie auch achtsam mit Ihren Reserven in Bezug auf Körper und Geist umgehen. Lassen Sie sich nicht für alles einspannen, was man Ihnen vorsetzt. Denken Sie in Ruhe darüber nach, ob es Ihnen oder einer Sache, die Ihnen wichtig ist, etwas bringt, bevor Sie Aufgaben annehmen.

Arbeits-Horoskop: Beachten Sie diese Tipps in dieser Woche

Ein Projekt zu beginnen ist oftmals mit vielen Unsicherheiten verbunden. Die vor uns liegenden Aufgaben erscheinen uns fast unschaffbar. Doch lassen Sie sich von diesem Eindruck nicht entkräften. In der Regel erscheinen Aufgaben, bevor man sie angeht, schwerer. Schon mit dem ersten Handgriff wird oft klar, dass die erste Einschätzung nicht unbedingt ganz stimmt.

Gesundheits-Horoskop: Fit und gesund bleiben

Kennen Sie auch solche Menschen, deren Denken beherrscht wird von einem Gesundheits- und Fitnessdenken? Die jede Mahlzeit akribisch mit Nährwert-Tabellen abgleichen und in jeder freien Minute Sport machen? Aber von Allem kann es zu viel geben, auch mit dem Gesundheitsgedanken. Das Denken sollte nicht ständig um dieselben Dinge kreisen, dann wird aus Bewusstsein und Achtsamkeit auch mal schnell ein ungesunder Zwang. Gönnen Sie sich in diesen Tagen ruhig hin und wieder mal etwas!

Richtig auf das eigene Herz hören mit dem Liebeshoroskop

Beziehungsthemen gehören online zu den virulentesten. Dabei taucht eine Kategorie von Fragen immer wieder auf: "Liebt er/sie mich wirklich? Wir sind schon so lange zusammen und er/sie hat mir immer noch keinen Heiratsantrag gemacht." Oft vergessen wir, dass wir dazu neigen, die Fragestellung unbewusst auf uns selbst zu übertragen und so damit beginnen, unsere eigene Beziehung auf solche Dinge hin abzuklopfen. Das Detail, dass die Menschen, die sich diese Frage stellen, meist übersehen, ist, dass ihre eigenen Ideen darüber, wie sich eine Partnerschaft entwickelt und wie schnell sie das tut, sich nicht unbedingt mit denen des Partners überschneiden. Wie in den meisten Situationen sollten die Trauer und der Zweifel über diese Erkenntnis Sie nicht an einem klärenden Gespräch hindern. Leider entzaubert das auch ein wenig die Beziehung, von der man sich wünscht, dass sie das Leben wie magisch verbessert. Allerdings besteht so eine viel größere Wahrscheinlichkeit, dass Sie bekommen was Sie sich wünschen, wenn Sie mit ihrem Partner darüber sprechen. Eines der am weitesten verbreiteten Ziele, die sich Menschen in einer Liebesbeziehung stecken, ist, immer für den Partner da zu sein. Besonders wenn es unserem Partner schlecht geht oder ihm etwas Schlimmes widerfahren ist, sind viele Menschen bereit, unverzüglich zu kommen, um der Person beizustehen. Dann wenden Sie viel Energie auf, um die Schmerzen zu lindern, Hoffnung zu spenden und eine Stütze für Ihren Partner zu sein. Wichtig ist dabei aber, dass die eigenen Reserven nicht aus dem Blick geraten. Wenn wir nicht daran denken, uns um uns selbst zu kümmern, haben wir bald keine Kapazitäten mehr, um für Andere da sein zu können. Wenn wir unser Limit erreichen, ist es wichtig, sich die Ruhe und den Raum zu nehmen, um zu regenerieren. Ohne eigene Reserven können wir unserem Liebsten, auch wenn er noch mitten in seiner Krise steckt, nicht helfen, auch wenn wir es uns wünschen. Zum Glück können Freunde und Familie in solchen Situationen auch meist einspringen und den benötigten Beistand leisten. Denken Sie aber daran, dasselbe für Ihre Freunde zu tun, wenn es darauf ankommt.

♑ Wochenhoroskop Steinbock (21. Dezember bis 19. Januar)

Das Wochenhoroskop mit nützlichen Tipps für das eigene Wohlbefinden

Auf die Frage, warum einige von uns in dieser Welt nicht zufrieden sind, obwohl es ihnen doch rein materiell gesehen so gut geht, wie noch nie zuvor, gibt es mehrere mögliche Antworten, die alle vermutlich einen wahren Kern haben. Eine Erklärung lautet mit Sicherheit, dass Menschen unglücklich sind, wenn sie sich nicht als selbstbestimmt, sondern als fremdbestimmt empfinden. Haben Sie zum Beispiel schon mal daran gedacht, sich neu aufzustellen? Wenn ja, was hält sie dann davon ab, ihre Idee in die Tat umzusetzen? Denken Sie daran: Bereits erreichte Sicherheiten sind allzu oft nur Schein-Sicherheiten. Nutzen Sie daher die nächsten Tage, um sich mal Gedanken darüber zu machen, wie viel von dem, was Sie jeden Tag tun, tun, weil sie es wirklich wollen, und was Sie machen müssten, um die Summe der Tätigkeiten, die sie wirklich wollen, für Sie merklich zu erhöhen. Das könnte sich für Sie durchaus zügiger auszahlen als Sie denken!

Arbeits-Horoskop: Geld, Job und Erfolg

Für viele Menschen schließen sich Vergnügen und Arbeit wechselseitig aus. Aber das ist kein Naturgesetz. Wenn Sie sich kreativ betätigen, entsteht auch ein Produkt, das sich vielleicht verkaufen lässt. Ob Malerei, Dichtung, Tanz oder andere kreative Ausdrucksformen, die Ihnen Spaß machen, alles das kann Grundlage für einen Lebensunterhalt sein.

Gesundheits-Horoskop: Fit und gesund bleiben

Wann war das letzte Mal, dass Sie sich etwas gegönnt haben? Wann hatten Sie mal eine Massage oder konnten es genießen, sich am Meer die Seeluft um die Nase wehen zu lassen? All solche Dinge müssen nicht als Luxus gewertet werden: Es sind mögliche Bestandteile der Selbstsorge. Denn wer zu beschäftigt ist, sich um seine Gesundheit zu kümmern, der darf sich nicht wundern, wenn seine Kräfte eines Tages aufgezehrt sind. Versuchen Sie, Gelegenheiten für solche Momente auch in Ihrem Alltag zu nutzen, denn wir müssen doch alle von Zeit zu Zeit unsere Akkus wieder aufladen.

Wissen was das Herz will - dank Liebeshoroskop

Hin und wieder begegnen uns im Internet Fragen zum Thema Liebe und Beziehungen. Eine der häufigsten Fragen lautet mehr oder weniger sinngemäß: "Wir sind schon so lange zusammen und er/sie hat mir immer noch keinen Antrag gemacht. Liebt er/sie mich wirklich?" Oft vergessen wir, dass wir dazu neigen, die Problematik unbewusst auf uns selbst zu übertragen und so anfangen, unsere eigene Beziehung auf solche Dinge hin abzuklopfen. Das Detail, dass die Menschen, die sich diese Frage stellen, meist übersehen, ist, dass ihre eigenen Vorstellungen davon, wie sich eine Beziehung entwickelt und wie schnell sie das tut, sich nicht unbedingt mit denen des Partners überschneiden. Anstatt sich in Zweifel und Trauer hineinzusteigern, ist es dann doch eher sinnvoll, das alles einfach mal in Ruhe zu besprechen. Leider entzaubert das auch ein wenig die Beziehung, von der man sich wünscht, dass sie das Leben wie magisch verbessert. Allerdings besteht so eine viel größere Wahrscheinlichkeit, dass Sie bekommen was Sie wollen, wenn Sie mit ihrem Partner darüber sprechen. Immer für den Partner da zu sein, ist ein weit verbreitetes Ziel unter Menschen in Beziehungen, wenn man diese danach fragt. Wir wollen unserem Partner zeigen, dass er sich blind auf uns verlassen kann, besonders wenn es ihm schlecht geht oder er in einer Krise steckt, sind wir bereit, hohe Kosten und Mühe auf uns zu nehmen. Wir setzen alles daran, unseren Liebsten wieder aufzubauen und ihm die Energie zu geben, sich wieder seinen Herausforderungen zu stellen. Allerdings sollten wir uns dabei nicht selbst überlasten und uns verausgaben. Wenn wir nicht daran denken, uns um uns selbst zu kümmern, haben wir bald keine Reserven mehr, um für Andere da sein zu können. Wenn wir unser Limit erreichen, ist es von großer Bedeutung, sich die Ruhe und den Raum zu nehmen, um zu regenerieren. Ohne eigene Reserven können wir unserem Partner, auch wenn er noch mitten in seiner Krise steckt, nicht helfen, auch wenn wir es wollen. Doch sind wir nicht die einzigen Personen, die sich um unseren Partner sorgen. Auch Freunde und Familie springen meist gern ein. Das sollte dann natürlich auch auf Gegenseitigkeit beruhen, sodass Sie grundsätzlich auch für Ihre Freunde da sind.

♒ Wochenhoroskop Wassermann (20. Januar bis 18. Februar)

Tipps, mit denen Wassermänner garantiert besser durch die Woche kommen

Vielen wird in der Kindheit beigebracht, dass an sich selbst zu denken und Selbstsucht gleichermaßen schlimm seien. Doch in der Folge kommt es dadurch dann nicht selten auch dazu, das man sich auch kleine Freuden verwehrt und sein Licht unter den Scheffel stellt. Doch so ein strenger Umgang mit sich selbst kann auf Dauer auch negative Spuren in der Seele hinterlassen. Erlauben und ermutigen Sie sich in der kommenden Woche dazu, sich auch mal an kleinen Dingen zu erfreuen.

Mit dem Wochenhoroskop auch an der Arbeit glänzen und Eindruck machen

Wir lernen fürs Leben, es wäre irrig anzunehmen, wir würden aus unseren Erfahrungen nichts für unseren weiteren Weg auf dieser Erde lernen. Natürlich: Zum Prognostizieren dessen, was noch kommen wird, taugt das Vergangene nicht wirklich. Doch wer als Kind einmal auf die schon oft beschwörte heiße Herdplatte gefasst hat, der wird das sehr wahrscheinlich nicht noch einmal wiederholen. Und gleichzeitig ist die Zukunft - wie Karl Popper zu sagen pflegte - weit offen - Sie sollten sie als einen nahezu unendlichen Möglichkeitsraum begreifen, ohne zu dabei zu vergessen, wer Sie heute aufgrund ihrer gemachten Erfahrungen sind.

Gesundheits-Horoskop: Fit und gesund bleiben

Eigentlich sind es nur kleine Aufwände, die wir investieren müssten: Sich hin und wieder die Beine vertreten. Mal wieder selbst mit frischen Lebensmitteln kochen statt wieder nur den Lieferservice nutzen. Oder einfach statt dem Aufzug die Treppe nehmen. Solche Dinge, die sich eigentlich einfach in den Tag einbauen lassen, sind es, die eine große Wirkung entfalten können. Sie können schon eine positive Veränderung spüren, wenn Sie einmal am Tag eine kleine Runde laufen gehen, um zum Beispiel das individuelle Infarktrisiko schon deutlich zu senken. Doch seien Sie mal ehrlich: Wie oft machen Sie so etwas? Häufig ist dann doch der innere Schweinehund stärker. Doch diesen gilt es zu bekämpfen! Besser, Sie fangen genau heute, jetzt, damit an, denn es ist nie zu spät, um mehr gesunde Aktivitäten in Ihren Alltag zu integrieren.

Gefühle richtig einordnen können mit dem Liebeshoroskop

Auseinandersetzungen zu vermeiden ist nicht leicht und immer wieder kommt es vor, dass sich Liebende auch mal in die Wolle kriegen. Aber das sollte kein Grund dafür sein, die Beziehung generell in Frage zu stellen. Meinungsverschiedenheiten und Streitereien kommen auch in der vorbildlichsten Beziehung mal vor. Wenn das passiert, kann es auf jeden Fall sehr gut helfen, sich ein paar Dinge bewusst zu machen. So sollten Sie immer daran denken, dass wir, auch wenn wir es nicht wollen, unseren Partner mit Worten durchaus sehr verletzen können. Auch wenn Sie sich verletzt fühlen, denken Sie daran, dass das nicht die Absicht Ihres Partners war. Auf der anderen Seite präsentiert sich Ihnen gerade die Erkenntnis, dass es etwas gibt, was Ihren Partner stark emotionalisiert und aufwühlt. Das ist schließlich der Zeitpunkt, für den Partner da zu sein. Immer für den Partner da zu sein, ist ein weit verbreitetes Ziel unter Menschen in Beziehungen, wenn man diese danach fragt. Besonders wenn es unserem Partner schlecht geht oder ihm etwas Schlimmes widerfahren ist, sind viele Menschen bereit, sofort alles stehen und liegen zu lassen, um diesem Menschen beizustehen. Dann wenden Sie viel Kraft auf, um die Schmerzen zu lindern, Hoffnung zu spenden und eine Stütze für Ihren Partner zu sein. Dabei müssen Sie daran denken, dass die eigenen Reserven nicht aus dem Blick geraten. Die wichtigste Sache, die Sie brauchen, um für Andere da sein zu können, sind die eigenen Energiereserven, die wir viel zu oft über Gebühr beanspruchen. Das rechtzeitig mitzubekommen und sich dann auch die notwendige Auszeit zu nehmen, ist für viele nicht leicht. Auch wenn unser Partner seine Krise noch nicht überstanden hat, sind wir dann nämlich im schlimmsten Fall nicht mehr in der Lage, zu helfen. Doch sind wir nicht die einzigen Menschen, die sich um unseren Liebsten sorgen. Auch Freunde und Familie sind ebenfalls meist da. Das sollte dann natürlich auch auf Gegenseitigkeit beruhen, sodass Sie grundsätzlich auch für Ihre Freunde da sind.

Autor:

Jenny Reichenbacher aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen