Nürnberger Opernball 2018: Bilder der Ballnacht im Opernhaus

(v.l.) Veranstalter Simon Röschke mit Ehefrau Janine, Moderator Jörg Pilawa, Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner und Ehemann Gerd Schmelzer eröffneten den Opernball Foto: Udo Dreier - 14.09.2018 - Nürnberg - Opernball 2018 -
 
"Löwin" Judith Williams ist auch von der Mitternachtszeitung des Marktspiegel begeistert. (Foto: Melanie Admave)

Gestern Abend ging der neue Opernball in Nürnberg mit einem hochkarätigen kulturellen Programm in die zweite Runde: Sänger Max Mutzke und Star-Oboist Albrecht Mayer erfüllten das Opernhaus mit klassischen Klängen. Für den musikalischen Rahmen sorgte erneut die legendäre Thilo Wolf Big Band.



Mit seiner gefühlvollen Stimme überzeugte Max Mutzke 2004 das Publikum als deutscher Vertreter beim Eurovision Songcontest und stieg mit seinem Siegersong „Can’t wait until tonight“ direkt auf dem 1. Rang der deutschen Single-Charts ein. Es folgten zahlreiche Pop- und Jazzalben, 2016 unternahm er zusammen mit der NDR Radiophilharmonie unter dem Titel „Experience“ einen Ausflug in die Klassik. Das Ergebnis sind symphonische Arrangements bekannter Songs, die Mutzke aktuell auf Deutschlandtour präsentiert. Sein Auftritt mit den Nürnberger Symphonikern in der Meistersingerhalle begeisterte im vergangenen Jahr das Publikum.
„Wir freuen uns sehr, dass wir Max Mutzke beim Opernball in Nürnberg begrüßen durften. Diese spannende Mischung aus Pop, Jazz und Klassik passt perfekt zur Veranstaltung und sorgte im Opernhaus für große Gänsehautmomente “, erklärt Veranstalter Simon Röschke.
Auch der klassische Part des Showprogramms war hochkarätig besetzt: Star-Oboist Albrecht Mayer trat gemeinsam mit Piano-Begleitung Evgenia Rubinova als Klassik-Act beim Opernball in Nürnberg auf. Simon Röschke erläutert: „Wir sind stolz, dass wir mit Albrecht Mayer einen Bläser von Weltruf beim Opernball in Nürnberg präsentieren konnten. Dass dieser außergewöhnliche Künstler auch noch fränkische Wurzeln hat, macht dieses Engagement umso charmanter."
Mayer ist seit 1992 als Solo-Oboist bei den Berliner Philharmonikern tätig und tourt weltweit als Konzertsolist und Kammermusiker. Zudem ist der mehrfache ECHO Klassik-Preisträger bekannt für seine musikalischen Experimente: Mit der Oboe wagt er sich regelmäßig an bekannte Stücke, die für andere Instrumente geschrieben wurden. Die Europäische Metropolregion Nürnberg kürte den gebürtigen Erlanger kürzlich zum „Künstler des Monats“ und ehrte ihn damit für seine außerordentlichen musikalischen Erfolge. Als Kammermusiker arbeitete der Oboist bereits mehrfach mit Evgenia Rubinova zusammen, die ihn beim Opernball in Nürnberg am Klavier begleiten wird. Die Wahl-Nürnbergerin wurde u.a. mit der Silbermedaille beim renommierten Klavierwettbewerb in Leeds ausgezeichnet. Abgerundet wurde das Showprogramm von der Thilo Wolf Big Band. Der bekannte Bandleader hatte mit seiner Band und einigen Überraschungsgästen schon bei der Premiere des neuen Opernballs im vergangenen Jahr in Nürnberg für eine abwechslungsreiche Begleitung der Tanzrunden gesorgt. Auch damals setzten die Veranstalter auf eine besondere musikalische Mischung: Star-Geigerin Tianwa Yang und Sängerin Lena Meyer-Landrut verzauberten 2017 das Nürnberger Ballpublikum. „Uns ist wichtig, verschiedene Musikrichtungen und Geschmäcker zu vereinen und die Veranstaltung so für ein breites Publikum attraktiv zu machen“, fasste Veranstalter Andreas Röschke zusammen.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.