Gartenpflanzen gut durch den Winter bringen

Foto: pixabay.com/BdB/spp-o

(spp-o/mue) - Auch wenn die Natur sich in der Regel ganz von alleine auf die verschiedenen Jahreszeiten einstellt und eigene wirkungsvolle „Überlebensstrategien“ gegen Kälte, wenig Sonnenlicht oder sogar Frost entwickelt hat – im heimischen Garten gibt es doch verschiedene Maßnahmen, die Bäumen und anderen Pflanzen die Zeit bis zum Frühjahr deutlich erleichtern können.

Einige Kübelpflanzen – wie zum Beispiel mediterrane Pflanzen – sollten während der kalten Monate besser an einem frostfreien Ort platziert werden. Das kann der Wintergarten sein, aber auch das Treppenhaus, der Keller oder die Garage. Ein Tipp, falls drinnen der Platz zu knapp wird: Viele Baumschulen vor Ort bieten als besonderen Service die Überwinterung der Kübelpflanzen an. Wer frisch ausgepflanzte Sträucher vor Kälteschäden bewahren möchte, kann fertige Hauben aus Vlies oder Jute über die Kronen stülpen. Ein Tipp der Profis aus den Baumschulen: Wenn möglich, die Pflanzen dicht zusammenstellen – das erleichtert das Abdecken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.