Bewerbungen als "BufDi" für 2019 sind noch möglich
Umweltschutzamt Schwabach sucht zwei junge Leute

Auch die Beurteilung der Wasserqualitäten von fließenden Gewässern und Bachreinigungen gehören zu den Aufgaben der "BufDis".
  • Auch die Beurteilung der Wasserqualitäten von fließenden Gewässern und Bachreinigungen gehören zu den Aufgaben der "BufDis".
  • Foto: © goodluz-stock.adobe.com (Symbolfoto)
  • hochgeladen von Victor Schlampp

SCHWABACH (pm/vs) - Lust auf ein Jahr sinnvolle Beschäftigung im Umweltschutz? - Dann ist vielleicht der sogenannte Bundesfreiwilligendienst (BufDi) das Richtige. Die Stadt Schwabach bietet zwei jungen Leuten die Möglichkeit im Umweltschutzamt. Aufgaben der Freiwilligen sind zum Beispiel Pflegemaßnahmen in Biotopen. Dazu gehören das Mähen und Entbuschen von Sandmagerrasen, die Heckenpflege, Bachreinigungen und das Pflanzen von Obstbäumen und Sträuchern. Auch beim Reinigen von Nistkästen, bei Kontrollgängen mit Kartierungen oder Bestandsaufnahmen unterstützten sie das Team des Amtes, ebenso wie bei der Organisation des Regionalmarktes, bei der Verteilung der Biobrotboxen und anderen Aktionen. Die BufDis erhalten zudem einen Einblick in die Organisation der Stadt und deren Aufgaben. 25 Seminartage beim Bildungszentrum in Bad Staffelstein oder bei der Stadt Schwabach gehören ebenfalls zum BufDi-Programm.
Die Einstellungstermine bewegen sich im Zeitraum von Juli bis Oktober 2019. Weitere Informationen erteilt Otto Zankl via E-Mail umweltschutz@schwabach.de oder unter der Rufnummer 09122/860341.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen