Johanniter Mittelfranken starten Spendenaktion
Wer hilft bei der Anschaffung weiterer Rettungsteddys?

Wem erzählt ein Kind nach einem Unfall wohl schneller, wo es ihm wehtut, Notfallsanitäter Patrick Krügel oder dem Rettungsteddy?
  • Wem erzählt ein Kind nach einem Unfall wohl schneller, wo es ihm wehtut, Notfallsanitäter Patrick Krügel oder dem Rettungsteddy?
  • Foto: Mandy Dvorák/Johanniter
  • hochgeladen von Victor Schlampp

REGION (pm/vs) - Die mittelfränkischen Johanniter bitten in der Vorweihnachtszeit um Spenden für ihr Projekt „Rettungsteddys“.

Könnte der Teddy sprechen und man würde ihn nach seiner Aufgabe fragen, bekäme man vielleicht folgende Antwort: „Ich beruhige Kinder im Notfall“. Er ist damit weit mehr als ein Spielzeug. In den Einsatzfahrzeugen der Johanniter dürfen die plüschigen Gesellen nicht fehlen. Sie sind das ideale Hilfsmittel, wenn es im Einsatz gilt, Kinder zu trösten, ihnen Mut zuzusprechen oder sie zu beruhigen.
„Unseren Einsatzkräften hilft der Rettungsteddy beim ersten Kontakt mit dem Kind. Denn oftmals erzählen die kleinen Patienten lieber dem Teddy, wo es weh tut, bzw. was ihnen fehlt.“, berichtet Patrick Krügel, Notfallsanitäter bei den Johannitern in Nürnberg. Er kennt das aus seiner langjährigen Tätigkeit im Rettungsdienst. „Oft sind Kinder den Einsatzkräften gegenüber ängstlich und zurückhaltend. Die Teddys erleichtern den Zugang zu den Kindern und vereinfachen so unsere Arbeit.“ Durch die Teddys fassen die Kinder Vertrauen, die medizinische Versorgung kann schneller beginnen und bei den Kindern bleibt ein positiverer Eindruck von der Behandlung durch die Sanitäter zurück.“
Darum haben sich die Johanniter zu diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt entschlossen. „Viele Firmen aber auch Privatpersonen engagieren sich gerade in der Vorweihnachtszeit sozial und verzichten zum Beispiel auf Weihnachtsgeschenke. Mit unseren kuscheligen Teddys können sie den kleinen Patienten helfen und ihnen die Erstversorgung etwas angenehmer machen.“, weiß Mandy Dvorák von der Johanniter-Unfall-Hilfe.

Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.