Besuchsverbot

Beiträge zum Thema Besuchsverbot

Lokales

Wegen steigender Corona-Zahlen
Ab Samstag keine Besuche mehr im Klinikum Nürnberg

NÜRNBERG (pm/nf) - Zum Schutz von Patientinnen und Patienten, von Besuchern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind ab Samstag, 14. November, im Klinikum Nürnberg keine Besuche mehr gestattet. Das Klinikum Nürnberg reagiert damit auf die stark steigende Zahl von Corona-Infektionen in der Bevölkerung. Der Krisenstab des Klinikums hat sich zu diesem Schritt entschlossen, um die Gefahr zur reduzieren, dass das Coronavirus von Besucherinnen und Besuchern ins Klinikum eingetragen wird und sich...

  • Nürnberg
  • 12.11.20
Lokales

Leichter Anstieg der Corona-Fälle in Caritas-Seniorenheim ++ Zwei Todesfälle
Quarantäne im Haus wurde gelockert

NÜRNBERG (pm/nf) - Derzeit gibt es 34 Personen im Caritas-Seniorenheim St. Josef in Nürnberg-Langwasser, die in der vergangenen Woche positiv auf das COVID-19-Virus getestet worden sind: 22 Bewohnerinnen und Bewohner sowie zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Damit ist die Anzahl der positiv Getesteten im Vergleich zum Corona-Ausbruch Anfang Oktober um drei Personen gestiegen. Nach den Worten von Einrichtungsleiter Philip Hausleider geht das Gesundheitsamt davon aus, dass die neu positiv...

  • Nürnberg
  • 20.10.20
Freizeit & Sport
Hans-Dieter Flick, Trainer von München, trägt Mundschutzmaske vor dem Spiel.

Treffen mit Kindern und Enkeln fällt aus
Bayern-Trainer Flick: Keine Erlaubnis für Kinder-Besuch

MÜNCHEN (dpa) - Bayern-Trainer Hansi Flick hat seine Kinder und Enkel wegen der Corona-Pandemie längere Zeit nicht persönlich treffen können. Das sagte der Coach des Rekordmeisters aus München im Interview der ,,Frankfurter Rundschau". ,,Die Zeit wäre sogar da gewesen", meinte der 55-Jährige. ,,Aber die Erlaubnis nicht. Auch wir Trainer unterliegen den Quarantäne-Bestimmungen des medizinischen DFL-Konzepts. Das heißt: Nur die wirklich notwendigen sozialen Kontakte am Wohnort sind gestattet....

  • Nürnberg
  • 09.06.20
Lokales
V.l.n.r.: Prof. Dr. Joachim Ficker, Prof. Dr. Achim Jockwig, Peter Schuh, Prof. Dr. Jörg Steinmann

Das Klinikum Nürnberg bereitet sich vor
„Es wird kein Sprint, es wird ein Marathon“

NÜRNBERG (pm/ak) - Im Klinikum Nürnberg laufen die Vorbereitungen für steigende Patientenzahlen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie auf Hochtouren. Prof. Dr. Achim Jockwig, Vorstandsvorsitzender des Klinikums Nürnberg, weist mit seinem Marathon-Vergleich darauf hin, dass Corona alle noch länger beschäftigen wird. In mehrstufigen Konzepten werden deshalb alle planbaren Behandlungen und Operationen abgesagt, um Intensivbetten und Personal freizuhalten. So sind im Ernstfall genu gKapazitäten...

  • Nürnberg
  • 18.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.