EZB

Beiträge zum Thema EZB

Panorama
Auch die Erzeugerpreise für landwirtschaftliche Produkte sind zuletzt deutlich gestiegen.
Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Irres Rekordtempo
Erzeugerpreise in Deutschland steigen weiter

WIESBADEN (dpa/mue) - In Deutschland steigen die Preise auf Herstellerebene weiter im Rekordtempo. Die Produzentenpreise erhöhten sich im Mai gegenüber dem Vorjahresmonat um 33,6 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.
 Das ist der stärkste Anstieg seit Beginn der Erhebungen im Jahr 1949. Seit vergangenen Dezember verzeichnen die Preise, die Hersteller für ihre Waren erhalten, jeden Monat Rekordanstiege. Im Monatsvergleich erhöhten sich die Erzeugerpreise um 1,6...

  • Nürnberg
  • 20.06.22
Panorama
EZB-Präsidentin Christine Lagarde im Plenarsaal des Europäischen Parlaments.

EZB-Sondersitzung einberufen
Aktuelle Entwicklung an den Märkten alarmiert Europas Währungshüter!

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Europas Währungshüter stemmen sich gegen die jüngste Unruhe an den Finanzmärkten. Der EZB-Rat kam zu einer kurzfristig einberufenen Sondersitzung zusammen, «um die aktuelle Marktlage zu erörtern», wie eine Sprecherin der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt auf Anfrage mitteilte. Sie bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Schon das Bekanntwerden der «Ad-hoc-Sitzung» beflügelte den Euro und sorgte für etwas Beruhigung an den Aktienmärkten. Tags zuvor hatte...

  • Nürnberg
  • 15.06.22
Panorama
Symbolbild: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Teuerung bleibt hoch
Inflation stagniert bei Rekordwert von 7,4 Prozent

LUXEMBURG (dpa/mue) - Die Teuerung in der Eurozone bleibt sehr hoch. Im April stiegen die Verbraucherpreise gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,4 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat in Luxemburg nach einer zweiten Schätzung mitteilte.
 Eine erste Berechnung hatte eine noch etwas höhere Rate von 7,5 Prozent ergeben. Die Teuerung liegt auf dem Niveau von März und damit so hoch wie nie zuvor im europäischen Währungsraum.
 Angetrieben wurde das Ganze abermals durch einen starken Anstieg der...

  • Nürnberg
  • 18.05.22
Panorama
Das Gebäude der Europäischen Zentralbank in Frankfurt/Main. Nach dem jüngsten Zinsentscheid der US-Notenbank gerät die EZB unter Druck.

Wann erhöht die EZB endlich den Leitzins?
Experte warnt: Europäische Zentralbank verspielt ihre Glaubwürdigkeit!

WASHINGTON (Jürgen Bätz, dpa) - Angesichts der höchsten Inflationsrate in den USA seit Jahrzehnten greift die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) nun durch: Sie erhöht ihren Leitzins deutlich um 0,5 Prozentpunkte und signalisiert eine «rasche» weitere Straffung ihrer Geldpolitik. «Die Inflation ist viel zu hoch», sagte Zentralbankchef Jerome Powell vor Journalisten. «Wir handeln rasch, um sie wieder zu senken», versprach er. Auch bei den nächsten Sitzungen des Zentralbankrats dürften daher...

  • Bayern
  • 05.05.22
Panorama
Die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main.

Inflationsschock: Wann handelt die EZB endlich?
Die Enteigung der Sparer geht auch in Deutschland ungebremst weiter

WASHINGTON/FRANKFURT (dpa/vs) - Im gesamten Euroraum leiden Wirtschaft und Verbraucher unter der aktuellen Rekordinflation. Wann wird die EZB endlich gegensteuern und ihre ultralockere Geldpolitik beenden? Von Theresa Münch und Jürgen Bätz, dpa Man spürt es im Supermarkt, an der Tankstelle, bei den Heizkosten: Die Inflation zieht an, zuletzt auch befeuert durch den russischen Angriffskrieg in der Ukraine. Lange haben die Zentralbanken an der Überzeugung festgehalten, dass der Anstieg der Preise...

  • Bayern
  • 21.04.22
Panorama
Die Europäische Zentralbank in Frankfurt am Main.

Macht uns die Europäische Zentralbank alle arm?
Rächt sich JETZT die lockere Geldpolitik?

FRANKFURT/MAIN (dpa/vs) - Hohe Inflation und neue Unsicherheiten für die Konjunktur: Die Mischung könnte nicht ungünstiger sein. Droht die Finanzpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) zu scheitern mit unabsehbaren Folgen auch für Deutschland? Eigentlich schien die Europäische Zentralbank (EZB) bereit, bei ihrer Sitzung an diesem Donnerstag den Ausstieg aus der seit Jahren ultralockeren Geldpolitik einzuläuten. Doch der russische Krieg gegen die Ukraine birgt neue Risiken für die Wirtschaft,...

  • Bayern
  • 10.03.22
Ratgeber
Mit Negativzinsen werden auch jene Menschen bestraft, die finanzielle Vorsorge für Notfälle treffen wollen.

Negativzinsen in Deutschland
Schleichende Enteignung der Sparer geht weiter!

REGION (dpa) - Die Menschen in Deutschland haben im Corona-Jahr 2020 besonders viel Geld auf die hohe Kante gelegt, doch das kann sich zunehmend als Minusgeschäft erweisen.
 Insgesamt 197 Banken und Sparkassen brummen Privatkunden nach einer Auswertung des Vergleichsportals Verivox inzwischen Negativzinsen vor allem für Tagesgeld auf, meist ab höheren Summen. Allein zum Jahreswechsel führten den Angaben zufolge 24 Kreditinstitute ein Verwahrentgelt ein oder verschärften bestehende Regelungen....

  • Mittelfranken
  • 07.01.21
Panorama
Eine Zinseinbuße von 379 Milliarden Euro in elf Jahren hat die DZ Bank errechnet.

Private Altersvorsorge immer schwieriger
Milliarden-Verluste für Deutschlands Sparer!

REGION (dpa) - Das seit Jahren anhaltende Zinstief kostet Deutschlands Privathaushalte einer Studie zufolge Milliarden.
 732 Milliarden Euro sind Anlegern nach Berechnungen der DZ Bank in Frankfurt am Main insgesamt in den Jahren 2010 bis einschließlich 2020 entgangen, weil Spareinlagen, Rentenpapiere, Anleihen und Versicherungen nur noch vergleichsweise mickrig verzinst werden.
 Allerdings kamen zugleich Kreditnehmer deutlich günstiger an Geld von der Bank als im Durchschnitt der Dekade zuvor...

  • Bayern
  • 27.10.20
Panorama
Dr. Markus Krall (Mitte) nach seinem Appell für die Freiheit. Durch den Abend führten Juliane Ried (r.), Bezirkssprecherin der WerteUnion Oberpfalz, sowie Dr. Robert Pfeffer (l.), Vorsitzender der MU Mittelfranken.

Finanzexperte Dr. Markus Krall ++ Euro-Crash und „Zombifizierung“ der Wirtschaft
Corona-Krise: Brauchen wir weniger Berlin, dafür mehr Schweiz?

ERLANGEN (ad) „Wir brauchen weniger Berlin und mehr Schweiz“ - Finanzexperte Dr. Markus Krall drängte in seinem Vortrag über Finanzpolitik in Erlangen auf ein fundamentales wirtschaftspolitisches Umdenken. Er ist sich sicher: Die aktuelle Krise beschleunigt das Ende unseres Währungssystems. Deutschland steht somit zwangsläufig vor der Frage: Sozialismus oder Freiheit? Auf Einladung der Mittelstands-Union Mittelfranken (MU) referierte der gefragte Experte, Top-Manager und Buchautor im Gewölbe...

  • Nürnberg
  • 30.09.20
Panorama
Produktion der neuen 50-Euro-Banknote.

Der neue 50-Euro-Schein kommt am 4. April 2017

Sicherer denn je – nach dem Fünfer, Zehner und Zwanziger erhält auch der Fünfziger ein frisches Gewand REGION (pm/nf) - Am 5. Juli 2016 wurde die neue 50-Euro-Banknote von der Europäischen Zentralbank offiziell präsentiert, am 4. April 2017 wird sie in Umlauf kommen. Die im Eurosystem am häufigsten emittierte Stückelung wird deutlich fälschungssicherer. Die Europäische Zentralbank und die 19 nationalen Zentralbanken des Eurosystems führen die überarbeiteten Euro-Scheine seit Mai 2013...

  • Nürnberg
  • 06.07.16
Panorama
Die EZB hat heute offiziell beschlossen, den 500-Euro-Schein abzuschaffen.

Entschieden: EZB schafft den 500-Euro-Schein endgültig ab

REGION (nf) - Wie erwartet, hat der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) heute die Abschaffung des 500-Euro-Scheins beschlossen. Was längst von vielen befürchtet worden war - auch als Vorstufe zur völligen Abschaffung des Bargeldes - ist seit heute Fakt. Die lautstarke Kritik an der Abschaffung der Banknote, besonders aus dem Mittelstand und dem Handel (MarktSpiegel berichtete) verhallte ungehört. Laut EZB Rat wird die Ausgabe der größten Euro-Banknote gegen Ende 2018 eingestellt. Die im...

  • Nürnberg
  • 04.05.16
Panorama
Ende besiegelt: EZB schafft den 500-Euro-Schein ab.

Das war’s: Entscheidung über das Aus für den 500-Euro-Schein fällt am 4. Mai 2016

Statement: Deutscher Mittelstand verwehrt sich strikt gegen Abschaffung der 500-Euro-Note und warnt vor einer generellen Abschaffung des Bargeldes REGION (nf) - In der nächsten Woche trifft sich der Rat der EZB (Europäische Zentralbank). Auf der Tagesordnung am 4. Mai 2016 steht die Abschaffung des 500-Euro-Scheins. Was längst von vielen befürchtet worden war - auch als Vorstufe zur völligen Abschaffung des Bargeldes - scheint jetzt Fakt zu sein. Nach Informationen des Handesblattes gehe es gar...

  • Nürnberg
  • 27.04.16
Ratgeber
Die Frontansicht des neuen Zehn-Euro-Scheines (Muster). Foto: European Central Bank

Der neue „Zehner“ kommt – die besten Tipps zur Erkennung von Falschgeld

BERLIN / FRANKFURT (pm) - Mit etwas Glück hält man ihn schon morgen (Dienstag) in Händen: den neuen Zehn-Euro-Schein. Die Banknote wird von der Europäischen Zentralbank (EZB) in den Umlauf gebracht; die bisherigen Scheine werden zwar ab sofort nach und nach aus dem Verkehr gezogen, behalten aber weiter ihre Gültigkeit. Die neue Europa-Serie (seit Mai 2013 ist schon der Fünf-Euro-Schein auf dem Markt) hat ein moderneres Design als die alten Euro-Banknoten – und eine neue Beschichtung: Die...

  • Nürnberg
  • 22.09.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.