Neunkirchen am Brand

Beiträge zum Thema Neunkirchen am Brand

Ratgeber

Neuerungen bei den Wertstoffhöfen
Elektrogeräte richtig entsorgen

FORCHHEIM (lra/rr) – Zum Jahresanfang wurde der Abfallkalender für das Jahr 2021 an alle Haushalte im Kreisgebiet verteilt. Mit der Aufschrift „Für eine sichere Entsorgung von Elektrogeräten, Batterien und Akkus“ wirbt der Landkreis auf der Titelseite für die Abgabe dieser Gegenstände an das Entsorgungszentrum Deponie Gosberg, sowie an dreizehn eigens ausgewählte Wertstoffhöfe. Bis Ende 2020 war es noch möglich, kleinere Elektroaltgeräte und Batterien an allen Wertstoffhöfen im Kreisgebiet...

  • Forchheim
  • 26.02.21
Ratgeber
Titelbild „Leben und Lernen in Neunkirchen am Brand“

Neue Bildungsbroschüre
Leben und Lernen in Neunkirchen am Brand

NEUNKIRCHEN AM BRAND (lra/rr) – Als dritte Kommune im Landkreis Forchheim hat der Markt Neunkirchen am Brand am Projekt „Bildungsmonitoring und Bildungsmanagement auf Gemeindeebene“ des Bildungsbüros im Landratsamt teilgenommen. Als sichtbares Ergebnis des Prozesses und als Arbeitsgrundlage für die weitere Gestaltung der lokalen Bildungspolitik wurde die Broschüre „Leben und Lernen in Neunkirchen a. Br.“ veröffentlicht. Sie enthält eine Übersicht über die Bestandteile und Trends der lokalen...

  • Forchheim
  • 08.12.20
Marktplatz

3.10 in Großenbuch
Großer Hausflohmarkt

Am 3. Oktober öffnet der große Hausflohmarkt von 10-18 Uhr, Im See 17 in 91077 Großenbuch seine Türen. Bei Antiquitäten aus aller Welt, Vintage Deko und Brauchbarem wird jeder fündig. Kampfschilde, Edelsteine, Lampen und Deko aus Asien, Abzeichen, Tupper, Kleidung, Vintage Deko, Werkzeuge, Schallplatten, Bücher, Porzellangeschirr, Emailschüsseln, Kunsthandwerk, Orientware, Schmuck und vieles mehr... Ein Teil des Erlöses kommt der Obdachlosenhilfe Nürnberg & Lauf zu Gute. Abgerundet wird der Tag...

  • Forchheim
  • 28.09.20
Marktplatz
Bürgermeister Martin Walz (li.) bei der symbolischen Inbetriebnahme der Ladesäule in Neunkirchen am Brand mit Rainer Gründel (re., Betreuer für kommunale Kunden bei der N-ERGIE).

Ausbau der Ladeinfrastruktur
Zweite Ladesäule für Neunkirchen am Brand

NEUNKIRCHEN AM BRAND (pm/rr) – Auch am P+R Parkplatz „Zu den Heuwiesen“ in Neunkirchen am Brand können ab sofort zwei Elektroautos gleichzeitig mit regionalem Ökostrom geladen werden. Bürgermeister Martin Walz hat am 29. Juli zusammen mit Rainer Gründel, Betreuer für kommunale Kunden bei der N-ERGIE Aktiengesellschaft, die zweite Ladesäule symbolisch in Betrieb genommen. Die Ladesäule verfügt wie die bestehende Säule am Busbahnhof über zwei Typ2-Steckdosen mit einer Leistung von je 22 Kilowatt....

  • Forchheim
  • 18.08.20
Panorama
Die Jugendabteilung des NCV posiert fürs Gruppenfoto.

Nachwuchs für die Neunkirchner Narren

NEUNKIRCHEN AM BRAND (bl/rr) – Der Neunkirchner Carnevals Verein NCV hat jetzt eine Jugendabteilung. Sie wurde bei der letzten Hauptversammlung gegründet. Durch die neue Abteilung ist der NCV nun auch Mitglied im Kreisjugendring und darf diverse Einrichtungen von diesem nutzen, verpflichtet sich aber auch, bei Veranstaltungen des Kreisjugendrings mitzuwirken. Zudem verstärkt die Jugendabteilung das Mitwirken am Vereinsleben und es entsteht dadurch für die Jugendlichen eine engere Bindung an den...

  • Landkreis Forchheim
  • 06.06.18
Freizeit & Sport
Viele automobile Klassiker werden in Neunkirchen zu sehen sein. Foto: R. Rosenbauer

Veteranenrallye: Männerträume in Lack und Blech

NEUNKIRCHEN (rr/mue) - Den Sonntag, 26. Juni, sollten Oldtimerfreunde im Kalender anstreichen, denn dann veranstaltet der 1. Automobilclub Neunkirchen am Brand die 20. ADAC Veteranenrallye. Ab 10.00 Uhr starten auf dem Deelijker Platz an der Grundschule die Autoträume der Kindheit zu einer großen Ausfahrt – 90 Oldtimer begeben sich auf eine 120 Kilometer lange Strecke durch das Nürnberger Land und die Fränkische Schweiz. Ab 15.30 Uhr, wenn die ersten Fahrzeuge im Ziel eintreffen, können die...

  • Forchheim
  • 17.06.16
Panorama
Foto aus dem Buch "Die Seekuh" von Günther Klebes
2 Bilder

Hochwasser

Hochwasser mit unvorstellbaren Folgen gab es eigentlich schon immer. Ein Beispiel sei genannt. Im August 1926 staute sich der Brandbach in Neunkirchen am Brand nach ergiebigen Regenfällen an der Stadtmauer. Diese brach und eine Flutwelle stürzte durchs Schwabachtal in Richtung Erlangen. Vor Dormitz wurden sogar die Geleise der Sekundärbahn "Seekuh" aus der Verankerung gerissen. Die Strecke war tagelang gesperrt.

  • Erlangen
  • 13.06.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.