Pflege

Beiträge zum Thema Pflege

Panorama
Katharina Reitenspies absolviert ihre Ausbildung zur Pflegekraft mitten in der Corona-Krise.
2 Bilder

Pflegeschülerin erzählt von ihrer Ausbildung in der Corona-Krise
Katharina: Ich habe meine Berufung gefunden!

STEIN (pm/nf/ksk) - „Früher wurde ich als Schülerin nie angerufen. Jetzt klingelt mein Telefon ständig. Es hört nicht mehr auf.“ Das erzählt Katharina Reitenspies (27) von ihrem Berufsalltag in der Corona-Krise. Sie ist Auszubildende im Caritas-Seniorenheim St. Albertus Magnus in Stein bei Nürnberg. Wie ihre Kolleginnen, bekommt sie das Bedürfnis der Angehörigen nach Kontakt zu ihren Senioren zu spüren. Irgendjemand hat ihre Handynummer erfahren und dann weitergegeben. Anfangs, so Katharina...

  • Nürnberg
  • 20.05.20
Panorama
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.
3 Bilder

Das geht uns alle an! Die Millionen-Frage an den Bundesgesundheitsminister
Herr Spahn, warum werden Kurzzeitpflegeplätze immer weniger, obwohl wir mehr brauchen?

Die Millionen-Frage des Monats Januar an Jens Spahn FRANKEN - Die Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland steigt jedes Jahr an: 2005 waren es laut Statistischem Bundesamt 2,1 Millionen, 2017 bereits 3,4 Millionen. Zugleich sinkt trotz wachsendem Bedarf aber die Zahl der verfügbaren Kurzzeitpflegeplätze: 2005 waren es 11.367 Plätze, 2017 nur noch 8.621. Bundesweit verschärft sich also der Engpass an Kurzzeitpflegeplätzen. In ihrem Koalitionsvertrag haben Union und SPD indes eine Entlastung...

  • Nürnberg
  • 09.01.20
MarktplatzAnzeige
Freuen sich über den 1. Platz: Die Mitarbeiter*innen des Krankenpflegevereins St. Willibald e.V. in Nürnberg.

Krankenpflegeverein St. Willibald e.V. Nürnberg erhält 1. Preis
AOK Bayern zeichnet innovative Pausenkonzepte in der Pflege aus

Wettbewerb „Mach mal Pause“ Vielen Pflegekräften bleibt im Alltag kaum Zeit zum Durchatmen: Umso wichtiger ist es, Möglichkeiten für eine erholsame Pause zu schaffen. Die AOK Bayern hat daher im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung zu einem Wettbewerb zur Pausengestaltung in der Pflege aufgerufen. „Damit wollen wir den Anstoß geben für die Diskussion und Entwicklung innovativer Pausengestaltung“, so Werner Winter, Fachbereichsleiter Arbeitswelten bei der AOK Bayern. Gerade aufgrund...

  • Nürnberg
  • 12.12.19
MarktplatzAnzeige
Selbst bei Kräften bleiben und an das eigene Wohlbefinden denken - das ist vor allem für pflegende Angehörige wichtig.

Kraft tanken mit den Kursangeboten für pflegende Angehörige
AOK bietet Auszeit von der Pflege

Zu Hause in der vertrauten Umgebung gepflegt werden – das wünschen sich viele Betroffene. Die Pflege eines Angehörigen ist eine bemerkenswerte und herausfordernde Aufgabe. Sie kostet die Angehörigen viel Zeit, Kraft und Energie. Dabei fällt es nicht immer leicht, auch an das eigene Wohlbefinden zu denken. „Selbst bei Kräften zu bleiben, ist allerdings eine wichtige Voraussetzung, um die Pflegesituation meistern zu können“, so Jürgen Göppner, Beiratsvorsitzender der AOK in Mittelfranken. „Mit...

  • Nürnberg
  • 30.08.19
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ratgeber
Gemeinsam mit Gesundheitsministerin Melanie Huml und dem Patienten- und Pflegebeauftragten Hermann Imhof übergibt Ministerpräsident Markus Söder einen Bewilligungsbescheid für das Landespflegegeld.

Landespflegegeld wird an alle Berechtigten ausgezahlt

Das Bundessozialministerium hat bekannt gegeben, dass das Bayerische Landespflegegeld nun doch nicht wie zuerst angedroht auf Hartz-IV-Leistungen angerechnet wird. Der Patienten- und Pflegebeauftragte Hermann Imhof (CSU) begrüßt die Entscheidung des Ministeriums: „Der Bayerische Gesetzgeber hat klar bestimmt, dass das Landespflegegeld nicht auf Sozialleistungen angerechnet werden soll. Nur so können gerade auch Pflegebedürftige mit geringem Einkommen vom Landespflegegeld profitieren. Ich...

  • Nürnberg
  • 12.09.18
Anzeige
Ratgeber
Erörterten, wie pflegende Angehörige unterstützt werden können: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (rechts) und der Bayerische Pflegebeauftragte Hermann Imhof im Gespräch.

Mehr Unterstützung für pflegende Angehörige in Bayern

Am 1. September startet das neue bayerische Förderprogramm zum Ausbau von Kurzzeitpflegeplätzen. Damit wird es für pflegende Angehörige mehr Möglichkeiten geben, kurze Auszeiten zu nehmen. Der Bayerische Pflegebeauftragte Hermann Imhof (CSU) hatte sich lange für so ein Programm eingesetzt, von dem indirekt auch die Menschen, die gepflegt werden, profitieren. "Das zusätzliche Angebot von Kurzzeitpflegeplätzen wird dazu beitragen, dass Pflegebedürftige möglichst lange in der gewohnten...

  • Nürnberg
  • 31.08.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Servicewohnen 60plus

Zukunftsabsicherung für Selbstnutzer und Kapitalanleger Eines der beliebtesten Wohnangebote für die Generation 60plus ist das Servicewohnen 60plus, bei dem ein Höchstmaß an Selbstständigkeit erhalten bleibt. Gleichzeitig erhalten die Bewohner auf Wunsch Hilfe und Unterstützung bei Tätigkeiten, die sie nicht mehr selbst erledigen können oder wollen. Es geht also darum, ein Wohnkonzept anzubieten, das selbständiges Wohnen im Alter ermöglicht, gleichzeitig aber auch für besondere...

  • Nürnberg
  • 01.08.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Wie finde ich das passende Heim?

Das sollten Sie beachten, ehe Sie sich für ein Alten- oder Pflegeheim entscheiden Der Umzug in ein Alten- oder Pflegeheim stellt einen ganz gravierenden Einschnitt ins Leben eines Menschen dar. Aus diesem Grund sollte die Wahl des Heims wohlüberlegt sein. Schließlich geht es darum, ein Heim zu finden, in dem man sich wohl fühlt und das Gefühl hat, gut aufgehoben zu sein. Machen Sie sich daher vorab schon einmal Gedanken, welche Voraussetzungen in jedem Fall gegeben sein müssen, damit Sie...

  • Nürnberg
  • 01.08.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Seniorenstift, Senioren- oder Pflegeheim

Je nach persönlicher Situation gibt es unterschiedliche Angebote Wer wegen seiner persönlichen Situation, wegen seines Alters oder wegen Pflegebedürftigkeit in ein Heim ziehen möchte oder muss, kann generell zwischen drei verschiedenen Typen von Seniorenheimen und Kurzpflegeeinrichtungen auswählen: dem Seniorenwohnheim oder -stift, dem Seniorenheim und dem Pflegeheim. Seniorenwohnheim oder -stift Das Seniorenwohnheim oder -stift bietet den Senioren eine abgeschlossene Wohnung...

  • Nürnberg
  • 31.07.18
MarktplatzAnzeige

Verantwortung übernehmen und abgeben

Tagespflege bringt Vorteile für die Pflegebedürftigen und die Pflegenden Derzeit sind in Deutschland rund 2,7 Millionen Menschen pflegebedürftig, über 70% von ihnen werden zu Hause betreut. Zusätzlich zu den ambulanten Pflegediensten bieten immer mehr Tagespflegeeinrichtungen Unterstützung für die pflegenden Angehörigen sowie eine Betreuung und Pflege tagsüber an. Das bedeutet Tagespflege für die Pflegebedürftigen... Die Annahme, dass eine Tagespflegeeinrichtung nur für berufstätige...

  • Nürnberg
  • 31.07.18
Ratgeber
Hermann Imhof MdL

Bayerischer Tag der pflegenden Angehörigen 2018

Die Präsidentin des Bayerischen Landtags Barbara Stamm und der Pflegebeauftragte der Bayerischen Staatsregierung Hermann Imhof laden ein zum 2. Bayerischen Tag der pflegenden Angehörigen am 7. September 2018 im Maximilianeum in München. "Pflegende Angehörige sind der größte Pflegedienst unserer Gesellschaft. Mit ihrem Engagement leisten sie einen unschätzbaren Beitrag zur Versorgung von pflegebedürftigen Menschen. Dafür gebührt ihnen Dank und Anerkennung." -Hermann Imhof MdL Patienten- und...

  • Nürnberg
  • 21.06.18
MarktplatzAnzeige

So werden pflegende Angehörige entlastet

Für rund 26.000 Pflegebedürftige gibt es derzeit Leistungen von der Pflegekasse der AOK in Mittelfranken. Das ist ein Plus von knapp 19 Prozent im Vergleich zum Start des zweiten Pflegestärkungsgesetzes (PSG II) im Jahr 2017. „Die hohe Inanspruchnahme der neuen Pflegeleistungen belegt, wie notwendig die gesetzliche Neuregelung war“, so Gerlinde Heilingbrunner, Pflegeberaterin der AOK in Nürnberg. Mehr Leistungen gibt es auch für die Pflege durch Angehörige. Sie versorgen rund 15.000...

  • Nürnberg
  • 14.06.18
Ratgeber

Informationen zum Bayerischen Landespflegegeld

Der Ministerrat hat die gesetzlichen Grundlagen für das neue bayerische Landespflegegeld beschlossen. Das neue bayerische Landespflegegeld nimmt mit den Pflegebedürftigen Menschen, die besonders schutzbedürftig sind, in den Blick. Das Landespflegegeld bekommen künftig Pflegebedürftige, die im Zeitpunkt der Antragstellung ihren Hauptwohnsitz in Bayern haben und mindestens die Feststellung eines Pflegegrades 2 vorweisen. Es wird in Höhe von 1.000 Euro einmal jährlich ausgezahlt. Die erstmalige...

  • Nürnberg
  • 09.05.18
Lokales
Beim Expertengespräch auf dem Inviva-Podium (v.l.) Reiner Prölß, Ulrike Nikola, Melanie Huml und Ulrike Mascher.
2 Bilder

Pflegethemen im Fokus: Gesundheitsministerin Melanie Huml auf der Inviva 2018

NÜRNBERG (vs) - Viel Zeit hat sich die bayerische Gesundsheits- und Pflegeministerin Melanie Huml heute auf der Inviva genommen, um im Rahmen einer Podiumsdiskussion interessierten Besucherinnen und Besuchern Rede und Antwort zu stehen. Das Thema lautete „Wie werden wir morgen gepflegt?“ Vielleicht auf den ersten Blick überraschend: Über alle Parteigrenzen hinaus waren sich sowohl die Präsidentin des VdK Deutschland, Ulrike Mascher, als auch der Referent für Jugend, Familie und Soziales der...

  • Nürnberg
  • 01.03.18
Ratgeber
Eine menschenwürdige Betreuung, die sowohl den zu Pflegenden als auch den Pflegekräften gerecht wird - das wünschen sich alle Beteiligten.

Deutscher Pflegetag lädt vom 15. bis 17. März 2018 nach Berlin ein

REGION (djd/vs) - Ob Fachkräftemangel, Betreuungskosten oder angemessene Qualität in den Heimen und Krankenhäusern - das Thema Pflege beschäftigt die Gesellschaft zunehmend. Aufgrund des demografischen Wandels wird die Zahl der pflegebedürftigen Personen auch in Zukunft noch weiter steigen. Wie kann eine optimale Pflege jetzt und in Zukunft gelingen, die sowohl den Ansprüchen der zu Pflegenden als auch den Pflegekräften gerecht wird? Um diese Aufgabe zu bewältigen, ist eine gute...

  • Schwabach
  • 10.01.18
Panorama
Fritz Schösser (MdB a.D.), Christa Stewens (Staatsministerin a.D.), Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, Staatsministerin Melanie Huml und der Bayerische Patienten- und Pflegebeauftragte Hermann Imhof beim Bayerischen Pflegegipfel 2017 in Nürnberg.

400 Experten diskutierten beim Nürnberger Pflegegipfel

In den nächsten Jahren wird die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Bayern deutlich steigen. Mit welchen Maßnahmen die Gesellschaft darauf reagieren muss war Thema beim Pflegegipfel in Nürnberg, an dem rund 400 Experten teilnahmen. Bei einem Podiumsgespräch diskutierten Staatsministerin Melanie Huml, Christa Stewens (Staatsministerin a.D.), Fritz Schösser (MdB a.D.) und der Bayerische Patienten- und Pflegebeauftragte Hermann Imhof über die Herausforderungen der kommenden Jahre. Einigkeit...

  • Nürnberg
  • 21.07.17
Lokales
Staatsministerin Melanie Huml mit Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe beim  Bayerischen Pflegegipfel in Nürnberg.

Huml beim bayerischen Pflegegipfel in Nürnberg: Wo geht die Reise hin?

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml: Fachkräftemangel entgegenwirken NÜRNBERG (pm/nf) - Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml hat beim bayerischen Pflegegipfel 2017 in Nürnberg für eine enge Zusammenarbeit aller gesellschaftlichen Kräfte geworben, um die Pflege auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Huml betonte: ,,In dreißig Jahren wird sich die Zahl der Pflegebedürftigen voraussichtlich verdoppelt haben. Zudem sorgt der demografische Wandel...

  • Nürnberg
  • 14.07.17
Ratgeber
Vorstellung der Arbeitgeber für Gesundheitswesen und Soziales
11 Bilder

Gelingende Integration als Plegekraft

Nürnberg (li) Das Programm FIFaA für Flüchtlinge vom privaten Vermittlungsunternehmen Ingeus hilft anerkannten Flüchtlingen, eine passende Arbeitsstelle auf dem deutschen Arbeitsmarkt zu finden. So fand nun ein Arbeitgebertag mit dem Thema Gesundheitswesen und Soziales statt zu dem viele arbeitswillige Interessenten gekommen waren. Gerade die Pflege braucht dringend Menschen, die eine Ausbildung zum Altenpfleger oder Krankenpfleger machen möchten. Ein syrischer Flüchtling sagte im Gespräch:...

  • Nürnberg
  • 14.07.17
Lokales
Vorstandsmitglied Harald Frei, MdL Jürgen Ströbel, MdL Norbert Dünkel, Vorstandsmitglied Karl Schulz, MdL Petra Guttenberger, Regionalbischof Prof. Dr. Stefan Ark Nitsche, Staatsminister Joachim Herrmann, Vorstandsvorsitzender Dr. Günter Breitenbach, MdL Volker Bauer und MdL Hermann Imhof (v.l.).

Innenminister Joachim Herrmann zu Besuch in der Rummelsberger Diakonie

SCHWARZENBRUCK (jrb/vs) - Innenminister Joachim Herrmann hat vor kurzem die Rummelsberger Diakonie in Schwarzenbruck besucht. Gemeinsam mit den mittelfränkischen CSU-Landtagsabgeordneten Volker Bauer, Norbert Dünkel, Petra Guttenberger, Hermann Imhof und Jürgen Ströbel informierte er sich über die Arbeit des sozialen Trägers in der Alten-, Jugend- und ­Behindertenhilfe sowie in der Bildung. „Wir sind beeindruckt davon, was die Mitarbeiter/innen in der Rummelsberger leisten“, sagte der...

  • Nürnberg
  • 07.02.17
Lokales
Bei der Preisübergabe (v.l.) Prof. Dr. med. Matthias Pauschinger, Martin Burkert und Gabriele Meyer.

Gabriele Meyer erhält den Fritz-Böhrer-Preis

NÜRNBERG (jrb/vs) - Im Rahmen der 9. Nürnberger Herztage hat Martin Burkert , MdB, in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Nürnberger Herzhilfe, erstmalig den Fritz-Böhrer-Preis verliehen. In seiner Laudatio zeichnete Prof. Dr. med. Matthias Pauschinger, Chefarzt der Kardiologie am Klinikum Nürnberg und stellvertretender Herzhilfe-Vorsitzender ein Bild vom Namensgeber des Preises als besonderen Menschen: der 1928 in Nürnberg geborene Fritz Böhrer. Mit dem Preis wurde Gabriele Meyer,...

  • Nürnberg
  • 31.01.17
Ratgeber
Ein Erste-Hilfe-Kurs samt Reanimationsübungen ist ebenso Bestandteil des Pflegekurses.

Malteser starten neuen Pflegekurs: Lehrgang beginnt am 7. März 2017

Nürnberg, 24.01.2017.Seit Jahresbeginn gelten die neuen Pflegegrade. Diese sollen die Eingruppierung pflegebedürftiger Menschen vereinfachen und auch den Pflegenden mehr Planungssicherheit geben. Schon seit Längerem zielt die Politik auf eine allgemeine Aufwertung der Pflege, der mit ihr verbunden Berufe und auch der pflegenden Angehörigen ab. Ab dem 7. März 2017 bieten die Malteser deshalb einen Kurs für Pflegediensthelfer an. Im Rahmen dieses Kurses erwerben die Teilnehmer grundlegende...

  • Nürnberg
  • 24.01.17
Lokales
Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml zeichnet zehn Persönlichkeiten aus Bayern in Nürnberg für ihre Verdienste um Gesundheit und Pflege aus.
4 Bilder

Bayerische Staatsmedaille für die Bereiche Gesundheit und Pflege in Nürnberg vergeben

Huml zeichnet zehn Persönlichkeiten aus Bayern für ihre Verdienste um Gesundheit und Pflege aus REGION (pm/nf) - Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml hat am Freitag in Nürnberg die Bayerische Staatsmedaille für Verdienste um Gesundheit und Pflege verliehen. Die Ministerin betonte aus diesem Anlass: ,,Ehrenamtliche Tätige sind das freundliche Gesicht einer menschlichen Gesellschaft. Sie geben mehr, als sie nehmen. Die heutige Auszeichnung ist ein Dankeschön für ihr...

  • Nürnberg
  • 18.10.16
MarktplatzAnzeige
Robert Müller, AOK-Direktor in Mittelfranken

Nachgefragt: Pflegestärkungsgesetz II – was ändert sich?

Interview mit Robert Müller, AOK-Direktor in Mittelfranken Rund 2,8 Millionen Pflegebedürftige in Deutschland erhalten derzeit Leistungen aus der sozialen Pflegeversicherung. Im Bereich der AOK in Mittelfranken sind es aktuell etwa 23.500 AOK-Versicherte. Für sie gilt ab nächstem Jahr das sogenannte Pflegestärkungsgesetz II. Welche Änderungen auf Pflegebedürftige und ihre Angehörigen zukommen und was sie beachten müssen, erklärt Robert Müller, AOK-Direktor in Mittelfranken. Herr Müller,...

  • Nürnberg
  • 10.10.16
MarktplatzAnzeige
Das freundliche Fachteam vom dm-Markt am Aufseßplatz freut sich auf Ihren Besuch.

Nürnberger dm-Markt nach großem Umbau wieder eröffnet

NÜRNBERG - Nach zwei Monaten Umbau erstrahlt der dm-Markt am Aufseßplatz 21/Ecke Wölckernstraße in neuem Glanz, neuer Größe und mit einem erweiterten Produktangebot. „Wir haben unsere Türen wieder geöffnet und freuen uns, die Kunden im verschönerten und modernisierten Markt auf rund 130 Quadratmetern mehr begrüßen zu dürfen“, erzählt dm-Markt-Leiterin Emel Camkiran. Kunden können nun aus insgesamt 12.500 Drogerieartikeln wählen, darunter 26 dm-Marken mit rund 2.800 Produkten in nahezu allen...

  • Nürnberg
  • 09.08.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.