Radfahrer

Beiträge zum Thema Radfahrer

Panorama
E-Bikes liegen voll im Trend.
Foto: Andreas Arnold / dpa

Ansturm erwartet
E-Bikes in Corona-Zeiten auf Rekordkurs

FRANKFURT / MAIN (dpa/mue) - Radtouren statt Mittelmeer-Urlaub und die Angst vor Ansteckungen im öffentlichen Nahverkehr – die Gründe für den Fahrradboom in Deutschland liegen in Corona-Zeiten auf der Hand. Die Menschen kauften im vergangenen Jahr vor allem hochwertige und teure E-Bikes in Rekordstückzahlen, wie die Branchenverbände ZIV (Industrie) und VDZ (Handel) offiziell bestätigten. Auch im laufenden Jahr rechnen die Fachleute demnach mit einer hohen Nachfrage; erneute Lieferengpässe...

  • Nürnberg
  • 10.03.21
Panorama
Symbolfoto: © goodluz / Fotolia.com

Planungen werden konkreter
Ein Radweg mitten durch die Region!

REGION (pm/mue) - Auf Einladung des Ratsvorsitzenden der Europäischen Metropolregion Nürnberg, Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke, trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der beteiligten Kommunen und Landkreise, um das Gemeinschaftsprojekt eines durchgehenden Radwegs entlang des Main-Donau-Kanals von Bamberg nach Nürnberg zu starten. Ergebnis der Arbeitssitzung war die Zustimmung aller Anwesenden zum Vorschlag von Oberbürgermeister Starke, dass Stadt und Landkreis Bamberg die...

  • Erlangen
  • 23.10.20
Freizeit & Sport
Ein schattiges Plätzchen lädt zur Rast ein.
2 Bilder

Der Kunst- und Naturweg Ammerndorf ist eines der Highlights der Strecke
Geheimtipp am Biberttalradweg

AMMERNDORF (pm/ak) - Auf dem Biberttalradweg begegnen Spaziergängern und Radfahrern kurz hinterWeinzierlein links und rechts des Weges auffällige Kunstwerke: „Hexentanz“, „Engelein flieg“ oder „Rotation“ ist auf den Schildern zu lesen. Ab jetzt empfiehlt es sich, langsamer zu laufen oder das Rad zu schieben, denn hier befinden sich Radler und Wanderer auf dem Kunst- und Naturweg Ammerndorf. Entlang des Radweges sind auf ca. 2,5 kmzahlreiche Kunstwerke und Skulpturen errichtet, die sich perfekt...

  • Landkreis Fürth
  • 24.08.20
Lokales
Erster Bürgermeister Kurt Krömer deutet auf die Sensoren und die Kamera des Abbiegeassistenten.
3 Bilder

Stadt Stein rüstet städtische LKW mit Abbiegeassistenten aus
Mehr Sicherheit für Fahrradfahrer und Fußgänger

STEIN (pm/ak) - In Stein wurden zwei Fahrzeuge vorgestellt, die mit einem Abbiegeassistenten ausgerüstet sind. Dabei handelt es sich jeweils um einen LKW der Stadtgärtnerei und des städtischen Bauhofes. Steins Erster Bürgermeister steht zu 100 Prozent hinter dieser Investition: "Der Abbiegeassistentdient als Schutz für die Radfahrer. Deshalb investiert die Stadt Stein in dieses Instrument der Unfall-Prävention. Nicht zuletzt auch, weil wir als fahrradfreundliche Kommune auch künftig alles dafür...

  • Landkreis Fürth
  • 21.07.20
Lokales
Matthias Dießl fährt mit bestem Beispiel voran: So oft es Terminkalender und Wetter zulassen, kommt er mit dem Fahrrad zum Dienst. 
Foto: © Uwe Müller
2 Bilder

Saubere Verkehrswende im Fokus
Landrat Matthias Dießl wünscht sich mehr Radfahrer

ZIRNDORF / LANDKREIS (mue) - Mehr Bewusstsein für die Umwelt schaffen ist ein Thema, das nicht nur regelmäßig die große Politik beschäftigt, sondern auch für immer mehr Bürger in den Vordergrund rückt. Dabei sind plakative Schlagworte wie „Energiesparen“, „Saubere Umwelt“ oder auch „Verkehrswende“ zu vernehmen. Allesamt nicht wirklich neu, sondern – meist praxisbedingt – echte Dauerbrenner. „Gerade eine saubere und verantwortungsvolle Verkehrswende“, so der Fürther Landrat Matthias Dießl,...

  • Fürth
  • 11.09.19
Lokales
Indirektes Abbiegen sieht zunächst verwirrend aus, erhöht aber die Sicherheit von Radfahrern erheblich. �

Schlosskreuzung für Radfahrer neu gestaltet
Was ist „Indirektes Abbiegen“?

STEIN (pm/ak) - Die Radwege auf der Schlosskreuzung wurden neu angeordnet. Seitdem gibt es für Radfahrer eine Besonderheit: Das indirekte Linksabbiegen. Doch auch Autofahrer sollten sich mit dem Verfahren vertraut machen. Der Um- und Ausbau der Schlosskreuzung brachte einige Änderungen und Verbesserungen mit sich: Der schlechte Fahrbahnzustand wurde ausgebessert, die Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut und die Lichtsignalanlage erneuert. Durch die neue Anordnung der Radwege gibt es seitdem...

  • Landkreis Fürth
  • 12.06.19
Panorama
Bei den im Straßenverkehr verunglückten Menschen lag der Anteil der Senioren bei über 50 Prozent.

Senioren verunglücken häufiger im Straßenverkehr

Aus dem Ausschuss Verkehr und digitale Infrastruktur BERLIN (hib/HAU) - Im Jahr 2017 sind nach Angaben der Bundesregierung 382 Fahrradfahrer im Straßenverkehr tödlich verunglückt. Mehr als die Hälfte (58,6 Prozent) davon waren 65 Jahre und älter. Der Anteil der Kinder unter 15 Jahren lag bei 3,9 Prozent, der Anteil der Jugendlichen zwischen 15 und 18 Jahren bei 2,4 Prozent. Das geht aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor. Auch bei den im Jahr 2017 tödlich verunglückten...

  • Nürnberg
  • 04.02.19
Panorama
Fahrradfahrerin mit Musik im Ohr. Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC

ADAC warnt vor Kopfhörern im Straßenverkehr

(ampnet/mue) - Viele Radfahrer tragen heutzutage Kopfhörer oder Ohrstöpsel und können so nur sehr eingeschränkt das Verkehrsgeschehen wahrnehmen. Das hat der ADAC bei einer groß angelegten Untersuchung in mehreren deutschen Städten herausgefunden. Von mehr als 7.300 beobachteten Schülern und Studenten ließen sich knapp 700 über Kopfhörer beschallen; damit verhindert fast jeder zehnte Radfahrer, dass relevante Verkehrsgeräusche vollständig zu ihm durchdringen. Verkehrssituationen können so...

  • Nürnberg
  • 25.10.17
Panorama
Nur wenn sie absteigen und schieben, haben Radfahrer am Zebrastreifen Vorrang. Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC

Zebrastreifen: Radfahrer müssen hier absteigen und schieben

(ampnet/mue) - An einem Zebrastreifen (wird in diesem Jahr 65 Jahre alt) gibt es Rechte, aber auch Pflichten für die Verkehrsteilnehmer. Darauf weist der ADAC in einer Pressemeldung hin. Radfahrer haben auf dem Zebrastreifen zum Beispiel nur Vorrang, wenn sie absteigen und das Fahrrad schieben. Denn nur dann gelten sie als Fußgänger und haben entsprechende Rechte. Absoluten Vorrang haben daneben Fußgänger, Rollstuhlfahrer sowie Nutzer von Krankenfahrstühlen. Fahrzeuge müssen den genannten...

  • Nürnberg
  • 19.07.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.