St. Sebald Kirche

Beiträge zum Thema St. Sebald Kirche

Freizeit & Sport
Die Sebalduskirche gegenüber dem Rathaus beherbergt das kunsthistorisch wertvolle Sebaldsgrab.
3 Bilder

Bevölkerung darf bei der Öffnung mit dabei sein
Sind die Gebeine des Heiligen Sebald noch da? - Am Samstag gibt es die Antwort!

NÜRNBERG (pm/vs) - Sind noch alle vorhandenen Gebeine von Nürnbergs Stadtpatron St. Sebald vorhanden? Eine Antwort auf diese Frage gibt es am kommenden Samstag, 20. Juli. In regelmäßigen Abständen wird der Sebaldusschrein in der gleichnamigen Nürnberger Kirche gegenüber dem Rathaus geöffnet, damit sich Restauratoren einen Überblick über die darin enthaltenen Reliquien verschaffen können. Bisher durfte nur ein ausgewähltes Publikum mit dabei sein. Weil seit der Fertigstellung des kostbaren...

  • Nürnberg
  • 16.07.19
Freizeit & Sport
Nürnbergs Stadtdekan Dr. Jürgen Körnlein.

Weihnachtsbotschaft des Nürnberger Stadtdekans Dr. Jürgen Körnlein

„Gott sucht die kleine Koalition mit jedem einzelnen Menschen“ NÜRNBERG (pm/nf) - In seiner Ansprache in der Ökumenischen Christvesper an Heiligabend in St. Sebald bezeichnete Stadtdekan Dr. Körnlein die Geburt Jesu im Stall von Bethlehem als „Gottes Strategie: Er greift nicht nach Regierungsposten, er sucht die kleine Koalition mit jedem einzelnen Menschen, findet uns – und wir werden ihm zur Heimat. Insgeheim würden, so Körnlein, gerne viele Menschen an diesem Abend Brüche...

  • Nürnberg
  • 25.12.17
Lokales
Geschafft! Pfarrer Jonas Schiller (links) und Geldgeber Peter Bruckmayer vor dem sanierten  Marienkrönungsportal auf der Nordseite von St. Sebald. Foto: © P. Maskow
9 Bilder

Gerettet! Kostbare Portale von St. Sebald strahlen in frisch saniertem Glanz

NÜRNBERG (mask) – Sie ist eines der kostbarsten Schmuckstücke unserer Stadt: die Sebalduskirche! Die um 1230 doppelchörig angelegte Pfeilerbasilika folgte dem Vorbild des Bamberger Doms. Die Westseite prägt ihre mächtige Doppelturmfassade, an die sich das dreischiffige Langhaus mit romanischem Mittelschiff anschließt. Doch ihre beiden Portale, das Weltgerichts- und Marienportal aus dem frühen 14. Jahrhundert, drohten zu verfallen! Jetzt, nach mehr als zwei Jahren Arbeit, sind sie...

  • Nürnberg
  • 02.08.17
Freizeit & Sport
Stellten das Programm für das Bayerische Reformationsfest vor (v.l.) Regionalbischof Prof. Dr. Stefan Ark Nitsche, Nürnbergs Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner und vom Kultusministerium Herbert Püls.
18 Bilder

Großes Bürgerfest am Samstag: So feiert Nürnberg die Reformation

Am 1. Juli 2017 rund um die Sebalduskirche — Festgottesdienst in St. Sebald – Von 12 bis 21.30 Uhr Markttreiben & Konzerte, Historisches Markttreiben, Kurzkonzerte, Vorträge, Lesungen und Führungen, Band- und Chorprojekte, Theater, Schwertkämpfer und Artisten, Feuershow (21 Uhr) – Video von der Vorstellung des Programmes mit den Langenzenner Hans-Sachs-Spielgruppen NÜRNBERG (nf) - Das wird ein großartiges Spektakel! Mit Festgottesdienst (St. Sebald, Live-Übertragung des Bayerischen...

  • Nürnberg
  • 21.06.17
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
In frisch sanierter Pracht zeigt sich das fast zehn Meter hohe Sandsteinchörlein. Es zeigt architektonisch und gestalterisch große Verwandtschaft mit dem zeitgleich erbauten spätgotischen Ostchor. Foto: © Peter Maskow
18 Bilder

Kostbares Nürnberger Sebalduschörlein vor dem Verfall gerettet

NÜRNBERG (mask) – Es ist eines der kleinsten aber kostbarsten und schönsten Bauwerke unserer Stadt: das weltbekannte Chörlein am Pfarrhaus der Sebalduskirche. Der reich verzierte gotische Erker – er drohte zu verfallen. Jetzt ist er gerettet! Hintergrund: Zur Sebalduskirche gehört der gegenüber liegende Sebalder Pfarrhof. Er ist ab 1361 entstanden. Seine Gebäude gruppieren sich um einen Hof. Das bekannte Chörlein ist ein Anbau der Hauskapelle und barg den Altar. Die Reliefs, anfangs farbig...

  • Nürnberg
  • 08.06.17
Anzeige
Lokales
Erzbischof Ludwig Schick (r.), Regionalbischof Stefan Ark Nitsche (2.v.r.), der katholische Stadtdekan Hubertus Förster (2.v.l.) und der evangelische Stadtdekan Jürgen Körnlein (l) beim Pfingstgottesdienst in St. Sebald.
47 Bilder

60 Gemeinden feierten erste Sternwallfahrt und Gottesdienst in St. Sebald

NÜRNBERG (nf) - 60 katholische und evangelische Gemeinden (rund 1.700 Gläubige) machten sich am Pfingstsonntag in Nürnberg gemeinsam auf den Weg zur 1. Ökumenischen Sternwallfahrt mit Gottesdienst. Erzbischof Ludwig Schick und Regionalbischof Stefan Ark Nitsche erinnerten in der Sebalduskirche gemeinsam an 500 Jahre Reformation. Aus allen Richtungen kamen die Pilger trotz des Regens zur Sebalduskirche – ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder als ,,singende" U-Bahn beziehungsweise Straßenbahn....

  • Nürnberg
  • 04.06.17
Freizeit & Sport

7. Baby- und Kinderbasar

Nürnberg: St. Sebald | Nürnberg: Kath. Pfarrheim | Am Samstag, den 08. Februar 2017, findet von 09:30 - 11:30 Uhr der siebte Baby- und Kinderbasar zu Gunsten der Kinder in der Pfarrei St. Sebald in Altenfurt statt. Ab 9:00 Uhr können Schwangere mit Mutter-Pass vorab den Basar besuchen. Im Pfarrzentrum der katholischen Pfarrei St. Sebald (Von-Soden-Straße 28, 90475 Nürnberg) werden gebrauchte Waren rund um das Baby und Kind angeboten. Zur Stärkung gibt es Kaffee und leckeren selbst...

  • Nürnberg
  • 13.05.17
Lokales
Sie gestalteten den Karfreitagsgottesdienst (v.l.): Pfarrer Jonas Schiller, Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern und Regionalbischof Stefan Ark Nitsche. Foto: P. Maskow
6 Bilder

Bewegender Karfreitagsgottesdienst in St. Sebald gefeiert

NÜRNBERG - (mask) Kameras, Kabel, zwei Bischöfe, ein Pfarrer und ein Gotteshaus voller Gläubiger: der Fernsehgottesdienst am Karfreitag in St. Sebald ist ein bewegender Höhepunkt des Osterwochenendes gewesen. Exakt 13 Sekunden hatte die Totenglocke vom Anschalten bis zu ihrem ersten Klang benötigt. 24 Sekunden lang hallte ihr Schlag nach. ,,Sie kündet den Menschen dieser Stadt, sie kündet uns allen vom Tod Jesu am Kreuz", so Pfarrer Jonas Schiller. Und: ,,Die Totenglocke läutet heute auch in...

  • Nürnberg
  • 14.04.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.