Alles zum Thema Tafelhalle Nürnberg

Beiträge zum Thema Tafelhalle Nürnberg

Lokales
Die neue Leiterin der Tafelhalle, Katja Prussas, mit ihrem Vorgänger Michael Bader.

Als Regisseurin und Dramaturgin konnte sie schon mehrere Preise einheimsen
Katja Prussas ist neue Leiterin der Nürnberger Tafelhalle

NÜRNBERG (pm/nf) - Katja Prussas hat am 1. Mai 2019 die Leitung der Tafelhalle übernommen. Sie folgt Michael Bader, der sich ganz auf seine neuen Aufgaben als Direktor des KunstKulturQuartiers konzentrieren wird. Für jährlich etwa 40.000 Besucher ist die Nürnberger Tafelhalle ein angesagter Veranstaltungsort für Musik, Tanz und Theater und bietet als Produktionshaus der Freien Szene die passende Plattform. Zahlreiche renommierte Festivals, ein experimentelles Musikangebot von Klassik...

  • Nürnberg
  • 26.06.19
Freizeit & Sport
31 Bilder

Mit Kindern im Museum Industriekultur
Nürnbergs Geschichte in der Tafelhalle

Für Kinder ist ein Rundgang durch das Museum Industriekultur sehr interessant: die Produktion von Fahrrädern, Motorrädern, Autos und technischen Geräten wird erklärt. Sie können z.B. selbst einen Schaltkreis schließen oder den Weg des Stroms vom Kraftwerk in den Haushalt miterleben. Die Erfolgsgeschichte des 1. FCN ist mit vielen Filmen dokumentiert, es gibt Bilder von Radrennen, Boxen und Ringen in Nürnberg. Das Volksfest ist mit vielen Karussels und Buden präsent; das Noris-Kino im...

  • Nürnberg
  • 26.04.19
Freizeit & Sport
Gunnar Seidel ist überzeugt: Innerhalb eines Abends werden Sie sich ihn verlieben.

Der unheimliche Versuch: Warum Sie sich im Laufe eines Abends in Gunnar Seidel verlieben werden

Verlieben ist magisch. „Funktioniert“ das auch auf Knopfdruck? In einen Schauspieler auf der Bühne? Kann man dem überhaupt trauen? Das Brachland-Ensemble lässt es darauf ankommen: Verlieben – Ein Solo mit Gunnar Seidel in der Nürnberger Tafelhalle  NÜRNBERG (pm/nf) - Liebe ist unberechenbar, zufällig, magisch, heißt es. Auf der Bühne bewegt sich der Liebhabertypus innerhalb bestimmter Rahmenbedingungen. Hier soll der Zuschauer sich in den Protagonisten des Solostückes verlieben. In dem...

  • Nürnberg
  • 31.10.18
Panorama
Ermittlung des Pokalsiegers durch Würfeln
6 Bilder

Geflüchtete Kinder begeistert vom Museum

Nürnberg (li) Der Bericht erzählt von drei geflüchteten syrischen Kindern, die jetzt mit ihren Familien in Nürnberg leben, und begeistert die Angebote des Museums Industriekultur, speziell im Technik- und Matheland wahrnahmen. Auch das alte Klassenzimmer und der Film über die erste Eisenbahnfahrt von Nürnberg nach Fürth, sowie das beleuchtete Volksfest und "die Fahrt" auf einem alten Motorrad mit Beiwagen bereiteten ihnen viel Vergnügen. Mathematik im Matheland ist anschaulich und lädt zum...

  • Nürnberg
  • 22.02.18
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Freizeit & Sport
Deutscher Kabarett-Preis 2016 an Alfred Dorfer.
3 Bilder

Deutscher Kabarett-Preis 2016 geht an den Österreicher Alfred Dorfer

Verleihung am 14. Januar 2017 in der Tafelhalle Nürnberg NÜRNBERG (pm/nf) - Der Deutsche Kabarett-Preis, gestiftet von der Stadt Nürnberg, dotiert mit 6.000 Euro, vergeben vom nürnberger burgtheater, geht für das Jahr 2016 an den österreichischen Kabarettisten Alfred Dorfer. Alfred Dorfer entzieht sich souverän und spielerisch allen Etikettierungsversuchen. Seine Themen sind politisch und gehen gleichzeitig weit über die Tagesaktualität hinaus. Der Erzählbogen wird bewusst und präzise...

  • Nürnberg
  • 02.11.16
Anzeige
Freizeit & Sport
Tenor Christoph Prégardien.
2 Bilder

„Wir steigen niemals in denselben Fluss“

Tafelhalle: Beethoven – Zender - Mahler – Webern mit Tenor Christoph Prégardien NÜRNBERG (pm/nf) - Komponisten bearbeiteten zu allen Zeiten gerne klassische Musikwerke, „holten sie in ihre Zeit“, mit unterschiedlichen Intentionen. Der Belgier Henri Pousseur bearbeitete die Passacaglia von Anton Webern für kleineres Ensemble und machte so die komplexen Strukturen des großen Orchesterapparats „durchsichtiger“. Anton Webern – überzeugt, dass Neues nur aus Vergangenem heraus entstehen könne...

  • Nürnberg
  • 04.11.15
Freizeit & Sport

Barish Karademir inszeniert „Medea“

Griechische Tragödie verursachte im 5. Jahrhundert v. Christus einen Skandal NÜRNBERG (pm/nf) - Das antike Theaterstück „Medea“ in der modernen Inszenierung von Barish Karademir hat am Mittwoch, 30. April 2014, um 20 Uhr in der Tafelhalle, Äußere Sulzbacher Straße 62, Premiere. Die Uraufführung der griechischen Tragödie Medea von Euripides verursachte im 5. Jahrhundert v. Chr. einen Skandal. Die mit Zauberkräften ausgestattete Heilerin, Enkelin des Sonnengottes Helios, tötet eigenhändig...

  • Nürnberg
  • 23.04.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.