Umweltamt

Beiträge zum Thema Umweltamt

Lokales

Erlangen investiert weiterhin
Förderung der Umweltbildung

ERLANGEN (pm/mue) - Auch in diesem Jahr investiert die Stadt Erlangen wieder in die Umweltbildung. Gefördert werden Projekte und kontinuierliche Vorhaben, die sich am Leitbild der nachhaltigen Entwicklung orientieren, der Entwicklung von Umweltbewusstsein dienen und geeignet sind, das Engagement unterschiedlicher Zielgruppen für eine umweltgerechte Entwicklung zu verbessern sowie Impulse für eine zukunftsorientierte Umweltbildung zu geben. Darüber informierte jetzt das Amt für Umweltschutz...

  • Erlangen
  • 12.03.20
Lokales
Das Naturschutzgebiet Hainberg in voller Blüte mit Hinweisschild auf die Kernzone.

Bitte Regeln im Naturschutzgebiet Hainberg beachten

NÜRNBERG (pm/nf) - Das Umweltamt weist zu Beginn der Frühjahrsaison auf die wichtigsten Auflagen im Naturschutzgebiet Hainberg hin. In der engeren Kernzone (Zone A) dürfen nur die Wege benutzt werden. In der weiteren Kernzone (Zone B) gilt das Wegegebot nur in der Brutzeit vom 1. April bis 30. Juni. Im gesamten Naturschutzgebiet sind Hunde an die Leine zu nehmen. Grillen ist überall verboten. Wer diese Regeln missachtet, muss mit einem Bußgeld rechnen. Der Hainberg liegt im Westen von...

  • Nürnberg
  • 23.03.18
Lokales
Diese lustige Puppe sucht noch einen Namen. Bis zum 3. Juli werden Vorschläge angenommen.

Name für diese lustige Umweltpuppe gesucht

SCHWABACH (pm/vs) - Mit ihren lustigen Augen und dem breiten Lachen ist sie ein echter Sympathieträger, wenn es darum geht, Kinder in die Geheimisse der Mülltrennung einzuführen. Doch bis jetzt haben die Puppe und ihre Kollegen, die im Rahmen der Umwelterziehung eingesetzt werden, noch keinen Namen. Dies soll sich bald ändern. Das Umweltschutzamt sucht deshalb noch bis zum 3. Juli 2017 passende Namen für die Handpuppen der Schwabacher Abfallkisten. Angesprochen sind vor allem Kindergärten...

  • Schwabach
  • 20.06.17
Ratgeber

Tipps zur Überwinterung von Igeln

BAYREUTH - Grundsätzlich sollten nur schwer verletzte oder stark untergewichtige Tiere in menschliche Obhut genommen werden. Vom Umweltamt der Stadt kommen Tipps für besorgte Tierfreunde, die mit Blick auf die herbstliche Jahreszeit Igel in ihre Obhut nehmen, sie pflegen, versorgen und füttern wollen, weil sie befürchten, die Tiere könnten in den Wintermonaten verhungern. Grundsätzlich, so das Umweltamt, ist nur die Aufnahme von schwer verletzten oder stark untergewichtigen Tieren sinnvoll....

  • Oberfranken
  • 13.10.15
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
Auf dem Hainberg blühen wieder die Blumen.

Frühlingserwachen auf dem Hainberg

NÜRNBERG (pm/nf) - Im Naturschutzgebiet Hainberg hat ein munteres Frühlingstreiben begonnen. Jogger und Spaziergänger zieht es in die Natur, die Vögel beginnen mit dem Brutgeschäft. Hier auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz im Westen Nürnbergs haben viele seltene Tier- und Pflanzenarten eine Heimat gefunden. Die ausgedehnten Sandflächen bieten „Spezialisten“ wie dem Sandlaufkäfer ideale Bedingungen. Auch die Heidelerche hat hier einen festen Platz unter den Bewohnern. Den Beginn der...

  • Nürnberg
  • 25.03.15
Anzeige
Lokales

Schutz für Erdkröten und Grasfrösche

Freiwillige Helfer für Brunn und Fischbach gesuchtNÜRNBERG - Seit vielen Jahren bemühen sich das Umweltamt, aber auch Privatleute und die Jugendfeuerwehr von Brunn um den Schutz von Erdkröten und Grasfröschen. Mit mobilen Krötenzäunen sowie fest installierten Betonplatten werden die Wanderwege der Tiere an den Straßen unterbrochen. So müssen die Tiere die eigens für sie angelegten Krötentunnels benutzen, um ungefährdet auf die andere Straßenseite zu gelangen. Nicht alle Tiere werden so...

  • Nürnberg
  • 09.02.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.