Trauer um Forchheims Alt-Bürgermeister
Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml zum Tod von Franz Stumpf

Das Foto mit Gesundheitsministerin Melanie Huml entstand am 14. Dezember 2018 bei der Übergabe der Bayerischen Staatsmedaille für Verdienste um Gesundheit und Pflege an Franz Stumpf in München.
  • Das Foto mit Gesundheitsministerin Melanie Huml entstand am 14. Dezember 2018 bei der Übergabe der Bayerischen Staatsmedaille für Verdienste um Gesundheit und Pflege an Franz Stumpf in München.
  • Foto: StMGP
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

REGION (pm/nf) - Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat sich bestürzt über den Tod des Forchheimer Alt-Oberbürgermeisters Franz Stumpf gezeigt. Die Ministerin betonte: ,,Mit Franz Stumpf verlieren wir einen Menschen, der sich in hohem Maße um die Entwicklung der Stadt Forchheim und der gesamten Region verdient gemacht hat."

,,Seine Erfahrung als Oberbürgermeister, sein Fachwissen als Jurist, seine Mitwirkung in vielen Gremien des Gesundheitswesens und seine pragmatisch-zupackende Art hat ihn zu einem ebenso geschätzten wie beliebten Ansprechpartner gemacht. Über Jahrzehnte hinweg war Franz Stumpf überörtlich und ehrenamtlich für das Gesundheitswesen engagiert – unter anderem als langjähriger Vorsitzender der Bayerischen Krankenhausgesellschaft. Noch im Dezember durfte ich ihm für sein herausragendes persönliches Engagement die Bayerische Staatsmedaille für Verdienste um Gesundheit und Pflege überreichen. Nun müssen wir Abschied nehmen von einem Menschen, der uns allen in bester Erinnerung bleiben wird – in Forchheim und weit darüber hinaus."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen