„Optischer Lärm“ war gestern
Neuer Mazda3 rollt dieser Tage zu den Händlern

Mazda3. Foto: Auto-Medienportal.Net/Mazda

(ampnet/mue) - Manchmal überraschen die Japaner mit einem Begriff, der zunächst befremdet – auch bei der Neuvorstellung des Mazda3 fiel so einer. Die Rede war von „optischem Lärm“.

In diesen Tagen rollt der neue 3er zu den Händlern, und die Fachpresse ist bereits voll des Lobes, denn: Die Armaturen sind beeindruckend – reduziert auf das Notwendige, zierlich, schlank und breit, gefertigt aus Materialien, die sich sehen lassen können, sich auch noch gut anfassen lassen und edel wirken. Leder mit Ziernaht, und alles über die volle Breite unterstrichen von einer feinen Chromleiste.

Wo andere Aufwand treiben, damit der Fahrer auch ständig sieht, wofür er Geld ausgegeben hat, geht Mazda einen anderen Weg, eben ohne den „optischen Lärm“. Dabei hat Mazda den normalen, den hörbaren Lärm ebenso gut im Griff. Der Mazda3 rollt auf gutem Asphalt fast so leise wir ein Elektroauto; Windgeräusche gehen gegen Null, Fahrgeräusche ebenfalls, und der 122 PS-Benziner drängt sich auch nicht auf. Mit Zylinderabschaltung und einem 24 Volt-Mildhybridsystem arbeitet er zudem erfolgreich an der Einsparung von Kraftstoff (WLTP-Durchschnittsverbrauch: 6,2 – 6,3 Liter) und ist mit der Sechs-Gang-Handschaltung genauso flott unterwegs wie mit dem Sechs-Gang-Automaten. Mit dem Skyactiv-G 2.0 M Hybrid (dem eben erwähnten Benzinmotor) bekommt man bereits eine ordentliche Austattung dazu geliefert: radargestützte Geschwindigkeitsregelung, Notbremsassistent, City-Notbremsassistent, Spurwechsel-Assistent, Ausparkhilfe, Bildschirm fürs MZD-Connect-System in 8,8 Zoll, Navigationssystem, Verbindung zu Apple Car Play und Android Auto, Autoradio mit DAB-Empfang und acht Lautsprechern, 16-Zoll-Leichtmetallräder, Klimaanlage sowie ein vollwertiges Head up-Display, das in die Frontscheibe projiziert – keine Billiglösung mit ausfahrendem Bildschirm vor der Scheibe. Wer das ganz große Angebot sucht, der greift zur Version Selection und kauft zusätzlich das Designpaket – mit dabei ein LED-Matrix-Lichtsystem mit LED-Tagfahrlicht sowie 18-Zoll-Felgen und verdunkelte Scheiben hinten oder ein rahmenloser Innenspiegel. Zur Ausstattung der Selection gehören Klimaautomatik, Rückfahrkamera, Sitzheizung für die Vordersitze, beheiztes Lenkrad, das schlüssellose Zugangssystem, automatisch abblendende Spiegel sowie eine Einparkhilfe vorn.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen