Gesundheit! Das in Nürnberg erfundene Tempo-Taschentuch wird 90

Die Autoren Bianca Bauer-Stadler, Dr. Michael Diefenbacher und Petra Kluger mit dem neuen Buch ,,Vom Globus bis zum MP3 – Erfindungen in und um Nürnberg".
3Bilder
  • Die Autoren Bianca Bauer-Stadler, Dr. Michael Diefenbacher und Petra Kluger mit dem neuen Buch ,,Vom Globus bis zum MP3 – Erfindungen in und um Nürnberg".
  • Foto: © Udo Dreier
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

NÜRNBERG (mask) - Auch nach 90 Jahren ist, gerade in dieser Jahreszeit, das „Tempo“ ein unverzichtbarer Alltagsartikel. Und Erfindungsort für das weltbekannte Taschentuch war Nürnberg!

Und so kam's: Oskar Rosenfelder ließ 1929 sein Papiertaschentuch beim Deutschen Reichspatentamt eintragen. Bei der Erfindung dieses Erfolgsproduktes kam ihm seine Erfahrung bei der Herstellung von Toilettenpapier und Camelia-Damenbinden zugute.Für die vereinigten Papierwerke Nürnberg entwickelte sich das Tempo-Taschentuch schnell zum Erfolg. Werbeslogan wie „Mehr Hygiene und Komfort durch Wegwerfen statt Waschen“ begeisterten die Hausfrauen. So wurden bereits vier Jahre nach der Erfindung 35 Millionen Päckchen Zellstoff-Taschentücher pro Jahr produziert. Und der Erfolg hält bis heute an.
Ein weiteres Jubiläum – das 140. – feiert der Musikkreisel: Der Nürnberger Produzent Wilhelm Simon meldete 1879 ein Patent „Kreisel mit Vorrichtung zur Erzeugung musikalischer Töne" an. Neu dabei war, dass der Blechkreisel beim Drehen nicht nur brummte sondern eine Melodie von sich gab. Simons Grabmahl findet man auf dem evangelischen Friedhof St. Peter.
Weitere spannende Geschichten: im neuen Buch „Vom Globus bis zum MP3 – Erfindungen in und um Nürnberg“. Verlag Hans Müller (29,80 Euro).

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen