Teilnehmende von 8 bis 80 Jahren freuten sich über Spielepreise
Bridge-Turnier im Pellerhaus mit kleinen und großen Siegern

Am 19. Mai nahmen fast 60 Teilnehmende - vom Grundschulkind bis zum rüstigen Senior - am 1. Bridge-Turnier der Spielestadt Nürnberg teil. Unter der Leitung der Initiative "Bridge für Alle" und des Bridgeclubs Nürnberg Gesellschaft Museum wurde in den Räumen des Deutschen Spielearchivs in drei Gruppen gespielt: Pik für ambitionierte Ligaspielpaare, Coeur für Bridge-Einsteiger und Breitensportler, Karo für Minibridge. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Testspiele für das künftige Programm des "Haus des Spiels" statt. 

Nach drei Stunden Wettkampf freuten sich die Erst- und Zweitplatzierten pro Gruppe, in Anwesenheit von Frau Dr. Moritz aus einer bunten Auswahl an Gesellschaftsspielen ihre Preise auszusuchen. Besonders erfreulich, dass zwei Achtklässlerinnen vom Dürer-Gymnasium in die Phalanx der erwachsenen Bridger stoßen konnten und in der Coeur-Gruppe einen hervorragenden 2. Platz belegten. Neben dem Dürer-Gymnasium waren die Grundschule Insel Schütt sowie Helene-Lange-Gymnasium, Heinrich-Schliemann-Gymnasium, Grundschule Friedrich-Ebert-Straße und Grundschule Hans-Sachs-Straße aus Fürth vertreten. Ein rundum gelungenes, generationsübergreifendes Bridge-Turnier, das manche Vorurteile gegenüber Bridge Lügen strafte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen