Unterstützung für den Bürgerverein St. Johannis
Bäume und Bänke für den St. Johannisfriedhof

Bänke für den St. Johannis Friedhof (v.l.): Sven Heublein, Bürgerverein St. Johannis, Pfarrer Ulrich Willmer, Dana Becker, Vorsitzende der Dr. Fritz und Olga Zink-Stiftung und (sitzend) Elfi Heider, Leiterin der Friedhofsverwaltung St. Johannis und St. Rochus.
  • Bänke für den St. Johannis Friedhof (v.l.): Sven Heublein, Bürgerverein St. Johannis, Pfarrer Ulrich Willmer, Dana Becker, Vorsitzende der Dr. Fritz und Olga Zink-Stiftung und (sitzend) Elfi Heider, Leiterin der Friedhofsverwaltung St. Johannis und St. Rochus.
  • Foto: Christian Poss
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (pm/nf) - Vielfach werden in den Stadtteilen mehr Bäume und mehr Bänke gefordert. Bäume schaffen besseres Mikroklima und frische Luft, Bänke werden immer wieder angefragt, da gerade ältere Menschen eine Pause machen wollen. Nun hat der Bürgerverein St. Johannis auf dem St. Johannisfriedhof zwei neue Bänke und zwei neue Bäume angeschafft.

Die Dr. Fritz und Olga Zink-Stiftung unterstützte den Bürgerverein St. Johannis dabei, den Stadtteil weiter zu pflegen und grüner zu gestalten. Bürgervereins-Vorsitzender Sven Heublein beantragte bei der Stiftung Mittel, um auf dem St. Johannisfriedhof zwei weitere Bänke aufzustellen und zwei weitere Bäume zu pflanzen. Die Dr. Fritz und Olga Zink-Stiftung hat für dieses Projekt nun 4.500 Euro zur Verfügung gestellt. Sven Heublein, Vorsitzender des Bürgervereins: „Wir danken für die großzügige Unterstützung bei der Umsetzung unserer Idee für mehr Bäume und Bänke in St. Johannis.“ Für die Stiftung war Stiftungsvorsitzende Dana Becker dabei, die sich ebenfalls über die gelungene Kooperation von Bürgerverein und Stiftung zum Wohle des Stadtteils freute. Für den St. Johannisfriedhof waren die Leiterin Elfi Heider und Pfarrer Ulrich Willmer dabei und dankten für die Unterstützung für den Friedhof.

Seit einigen Tagen sind die Bäume nun gepflanzt und die Bänke aufgestellt, sodass sie von den Friedhofsbesuchern genutzt werden können. Bei den Bäumen achtete die Friedhofsverwaltung darauf, eine Sorte anzuschaffen, die schön blüht und eine dichte Krone ausbildet. Mit der Sorte Prunus avium 'Plena' (Gefülltblühende Vogelkirsche) wurden nun zwei Bäume gepflanzt, die beispielsweise ausgesprochen wichtige Futterpflanzen für bestimmte vom Aussterben bedrohte Schmetterlingsarten sind.

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.