Debütanten eröffnen den Nürnberger Opernball 2013

Norbert Gubo, Koordinatior Opernball, Christian Ruppert, Direktor Staatstheater, Vanessa Krebs, Tanzschule Krebs, und Staatsintendant Peter Theiler (v.l.) präsentierten das Opernballprogramm 2013.       Fotos: John R. Braun
2Bilder
  • Norbert Gubo, Koordinatior Opernball, Christian Ruppert, Direktor Staatstheater, Vanessa Krebs, Tanzschule Krebs, und Staatsintendant Peter Theiler (v.l.) präsentierten das Opernballprogramm 2013. Fotos: John R. Braun
  • hochgeladen von Archiv MarktSpiegel

Schauspieler und Frauenschwarm Erol Sander moderiert den Opernball 2013 am 21. September

NÜRNBERG -  Am Samstag, 21. September, findet zum zwölften Mal der Nürnberger Opernball statt. Opernball-Koordinator Norbert Gubo präsentierte das Programm  und den Moderator der Ballnacht, den Schauspieler Erol Sander. Als Kommissar Mehmet Özakin in der ARD-Serie „Mordkommission Istanbul“ ist der Darsteller einem breiten Publikum bekannt, bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg saß er von 2007 bis 2012 als Apachenhäuptling Winnetou fest im Sattel. 

Ob Erol Sander auch Walzer tanzen kann, wird sich zeigen, er führt aber sicher als Conférencier durch das Programm des Opernballes. Zum ersten Mal in der Geschichte des Nürnberger Opernballes sind Debütanten am Eröffnungsprogramm der Ballnacht beteiligt: Das TanzZentrum Krebs studiert mit jungen Tanzbegeisterten aus dem Raum Nürnberg eine pfiffige Choreographie für ihren ersten großen Ballauftritt ein. Den Auftritt der Debütanten wird Tanzlehrerin Vanessa Krebs choreographieren und mit den Teilnehmern einstudieren. Für die Teilnahme gibt es am 8. Juni  ein Casting in der Tanzschule Krebs, bei dem die jungen Tänzerinnen und Tänzer (Alter: 16 bis 26 Jahre) ihre Walzer-Kenntnisse unter Beweis stellen müssen. (Anmeldungen bis 1. Juni 2013 im TanzZentrum Krebs) Iberische Nacht lautet das Motto des Nürnberger Opernballes 2013: Die Staatsphilharmonie Nürnberg wird den Ball mit dem stimmungsvollen Vorspiel des dritten Aktes und einer Arie aus der populären Oper „Carmen“ von Georges Bizet eröffnen. Die erfolgreiche Ballettcompagnie des Staatstheaters unter der Leitung ihres Ballettdirektors Goyo Montero zeigt einen Ausschnitt aus Monteros „Carmen“-Ballett. Die Flamenco-Tänzerin Esther Jurado, Erste Solistin des Spanischen Nationalballetts, wird im Programm zu sehen sein. Auch im Gluck-Saal wird der spanischen Musiktradition und Lantino-Rhythmen gefröhnt: Das Trio Esperanza und die latino-bayerische Kultband Los Dos Y Compañeros sorgen für Ballstimmung, während im großen Ballsaal das Walzer-Orchester der Camerata Carinthia und das Thilo Wolf-Orchester für die klassische Ballmusik sorgen. Der Nürnberger Opernball 2013 wird auch an liebgewonnenen Balltraditionen festhalten, darunter die 2:00 Uhr-Quadrille. Auch die klassischen Ball-Services gibt es wieder: Ball-Coiffeur Marcel Schneider, Wellness-Angebot von Soraya Ziemen, Ballschneiderei von Dominic Nürnberg oder Opernball-Fotostudio von Bischof & Broel. Neben zahlreichen Ball-Partnern, die Staatsintendant Peter Theiler in den letzten Monaten für den Nürnberger Opernball gewinnen konnte, stellte der Hausherr drei Ball-Sponsoren vor: die BMW-Niederlassung Nürnberg, Juwelier Kuhnle und die Rudolf Wöhrl AG. Karten sind über die Hotline 0180/5231600, oder online zu bestellen.

http://www.staatstheater-nuernberg.de/

Norbert Gubo, Koordinatior Opernball, Christian Ruppert, Direktor Staatstheater, Vanessa Krebs, Tanzschule Krebs, und Staatsintendant Peter Theiler (v.l.) präsentierten das Opernballprogramm 2013.       Fotos: John R. Braun
Opernball-Sponsoren (v.l): Peter Mey, BMW-Niederlassung Nürnberg, Kornelia Wöhrl, Wöhrl AG, Dominic Armbrüster, Dominic Nürnberg, und  Martin Kusch, Geschäftsführer Breuninger.
Autor:

Archiv MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.