Manfred Roth Stiftung unterstützt Prävention gegen Herzinfarkt

Dr. Wilhelm Polster (r.) und Klaus 
J. Teichmann (l.) übergeben Dr. Martin Laser den Spendenscheck. Foto: Schlampp
  • Dr. Wilhelm Polster (r.) und Klaus
    J. Teichmann (l.) übergeben Dr. Martin Laser den Spendenscheck. Foto: Schlampp
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

15.000 Euro für die Anlage einer umfassenden Datenbank überreicht

NÜRNBERG (vs) - Dieser Tage hat die Norma-Stiftung (Manfred Roth Stiftung) einen Scheck in Höhe von 15.000 Euro an den Nürnberger Kardiologen Dr. Martin Laser für seine 2013 gegründete Initiative „Kampf dem Herzinfarkt“ überreicht.
Im Fokus steht dabei nicht der typische Risikopatient. Eine Kombination aus großem Zigarettenkonsum, viel Alkohol, Übergewicht, wenig Bewegung und Dauerstress ist ja geradezu eine Steilvorlage für einen drohenden Herzinfarkt.
„Die Mehrzahl aller Herzinfarkte tritt jedoch ohne Vorwarnung auf. Rund zwei Drittel der Betroffenen sind sich zudem keines Risikos bewusst“, weiß Dr. Laser. Auch wer gesundheitsbewusst lebe, habe etwa durch das Auftreten von Herzinfarkten in der Familie - beispielsweise Eltern - bereits ein erhöhtes Risiko.
Die Initiative „Kampf dem Herzinfarkt“ setzt in der Diagnostik auf eine sogenannte Kalkscore-Untersuchung des Herzens mit Hilfe der Computertomografie. „Je höher der Kalkscore ausfällt, desto höher ist das Risiko eines späteren Herzinfarktes“, so Dr. Laser. Auf dieser Erkenntnis könne dann auch, wenn notwendig, eine anschließende Therapie aufbauen. „Die medikamentöse Behandlung muss aber immer mit einer nachhaltigen Minimierung der Risikofaktoren einhergehen. Also beispielsweise durch bessere Ernährung, Verzicht auf Zigaretten, mehr Bewegung und ein aktives Stressmanagement“, erklärt Dr. Laser. Mit den 15.000 Euro, die Dr. Laser von der Manfred Roth Stiftung (überreicht durch Stiftungsvorstand Dr. Wilhelm Polster und den Vorstand des Stiftungsrates, Klaus J. Teichmann) kann die bereits bestehende Datenbank weiter ausgebaut werden. „Damit wird es künftig möglich sein, auch eine wissenschaftliche Betreuung zu ermöglichen und die therapeutischen und präventiven Maßnahmen auf ihre Effektivität hin zu untersuchen“, freut sich Dr. Laser.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen